Logo Baumschule New Garden

Eiche-Quercus

Eiche-Quercus     Die Eiche (Quercus) ist zweifelsohne einer der bedeutendsten und herrlichsten Bäume. Ihre stattliche Größe von bis zu 35 Metern, ihre weitausladende, viel Licht aufnehmende Krone und ihre großen, meist tiefgeklappten Blätter machen sie zu einer Naturschönheit, die uns immer wieder aufs Neue staunen lässt. Und das nicht nur im Sommer; auch im Winter ist das verzweigte Geäst der Eiche ein erhabener, faszinierender Anblick.

Ein Baum für die Ewigkeit 

Beheimatet sind ihre 400 bis 600 Arten in Europa, Nordamerika, Nordafrika, Asien, auf den karibischen Inseln, in Kolumbien und in den tropischen Gebirgen.
mehr lesen



Doch egal, auf welchem Kontinent: Überall stößt man auf mehrere Hundert Jahre alte Eichen. Kein Wunder also, dass dem urigen Baum in der Mythologie vieler Völker eine zentrale Bedeutung beikam und er auch heute noch bei uns als Sinnbild für Stärke, Standfestigkeit und für die Ewigkeit steht. 


Stolze Schönheiten
In Parks und großen Gärten, als Allee- und Straßenbaum – die Eiche hinterlässt überall, wo sie Raum zur freien Entfaltung hat, einen bleibenden Eindruck, wobei es in unseren Gefilden vor allem die mächtige, bis zu 30 Meter hoch werdende Traubeneiche bzw. Wintereiche sowie die Stieleiche sind, die öffentliche Grünanlagen, Gärten und Co. schmücken. Doch auch die amerikanische, stattliche Roteiche gewinnt mit ihrer auffälligen orange-roten Herbstfärbung bei uns zunehmend an Bedeutung.
Wer einen verhältnismäßig kleinen Eichenbaum sucht, wird an der so genannten Immergrünen Eiche (Quercus turneri Pseudoturneri) Gefallen finden, denn diese Art wird nicht größer als acht bis zehn Meter und trägt zudem auch im Winter noch einen Teil ihres dekorativen Laubes. Ein echter Hingucker; ebenso wie die Kew Gardens Eiche! Auch sie bleibt mit ihren zehn bis zwölf Metern Höhe recht klein und bezaubert dadurch, dass sie sich auch in den Wintermonaten saftig grün zeigt.

Gut zu wissen
Eichen fühlen sich in mineralhaltigen, frischen Böden am wohlsten, sind insgesamt jedoch sehr standortrobust und reagieren weder auf Trockenheit noch auf Staunässe empfindlich. Mindestens ausreichend frosthart sind Eichen ebenfalls, allerdings verlangen sie nach einem sonnigen Platz. Gewährt man ihnen diesen, hat man eine Eiche fürs Leben – und manchmal sogar eine Eiche für die Ewigkeit!

Abb.: Quercus turneri 'Pseudoturneri'

Zeige 1 bis 33 (von 33 Artikeln) Seiten:  1 
     
Quercus bicolor / Zweifarbige Eiche
     
botanisch:   Quercus bicolor
deutsch:   Zweifarbige Eiche
Herkunft:   USA
Wuchs:   Mittelgroßer bis großer Laubbaum, aufrecht, mit kurzem Stamm, untere Äste hängend, im Zickzack wachsende Zweige, breitrunde und halboffene Krone, 10 bis 25 m hoch und 5 bis 8 m breit
Blatt:   Sommergrün, verkehrt-eiförmig, mit flachen und abgerundeten Lappen, Oberseite dunkelgrün, Unterseite weiß-silbrig, braune, orange, gelbe bis rote Herbstfärbung, 10 bis 18 cm lang und 5 bis 11 cm breit
Blüte:   Grüngelb
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Dunkelbraun bis schwarz, in langen Platten abschilfend
Frucht:   Eicheln, 2 bis 3 cm groß, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:   Tief- bis Herzwurzler
Boden:   Frische bis feuchte, durchlässige und nährstoffarme bis nährstoffreiche Untergründe
Standort:   Sonnig
Eigenschaften:   Die Quercus bicolor (Zweifarbige Eiche) ist eine echte Rarität, die in unseren Breitengraden selten zu finden ist. Diese Sorte verdankt ihren Namen der Blattfärbung: Oberseits ist das Blatt dunkelgrün und unterseits weiß-silbrig gefärbt. In den Herbstmonaten nimmt es je nach Wetter eine hübsche gelbe, braune, orange oder rote Farbe an. Dadurch werden tolle Akzente in den Garten gesetzt. Insgesamt erweist sich die Zweifarbige Eiche als anspruchslos, pflegeleicht und gut frosthart. Da dieser Laubbaum Wuchshöhen von bis zu 25 m erreichen kann, empfehlen wir die Pflanzung in Einzelstellung. Die Zweifarbige Eiche eignet sich perfekt für größere Hausgärten, Parkanlagen, Friedhofsanlagen oder aber Alleen. Die Eicheln werden gerne von Wildtieren verzehrt.
     
Quercus bimundorum 'Crimschmidt' / Eiche 'Crimschmidt'
     
botanisch:   Quercus bimundorum 'Crimschmidt'
deutsch:   Eiche 'Crimschmidt'
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Laubbaum, aufrecht, säulenförmig, verzweigt, schlank, bis zu 3,5 m hoch
Blatt:   Sommergrün, verkehrt eiförmig, gebuchtet, gelappt, glatt, grün, im Herbst rötlich
Blüte:   Grün, herabhängende Rispen, ährenartig, Kätzchen, unscheinbar
Blütezeit:   April bis Mai
Rinde:   Braun
Frucht:   Eicheln
Wurzel:   Tiefwurzler
Boden:   Frische bis feuchte, närhstoffreiche und durchlässige Untergründe
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:   Die Quercus bimundorum 'Crimschmidt' (Eiche 'Crimschmidt) ist eine amerikanische Kreuzung. Aufgrund ihres säulenfömigen Wuchses ist sie fast überall einsetzbar und darum nicht nur in Gärten, sondern auch an Straßen und Alleen zu finden. Ihre Blüten zeigen sich von April bis Mai, sind aber eher unscheinbar. Das Highlight dieser Eiche ist das Blattwerk. Im Sommer zeigt sich diese Sorte in einem wunderschönen, grünen Gewand, das eine angenehme Frische in jeden Garten bringt. Zum Herbst hin verfärbt sich das Laub in einen schönen Rotton, der perfekt in diese Jahrenzeit passt. Die Blätter bleiben lange haften, sodass die Quercus bimundorum 'Crimschmidt' bis in den Spätherbst Farbe in Ihrer Gartenlandschaft garantiert. Zudem zeichnet sich die Eiche 'Crimschmidt' durch eine sehr gute Winterhärte aus.
     
Quercus castaneifolia / Kastanienblättrige Eiche
     
botanisch:   Quercus castaneifolia
deutsch:   Kastanienblättrige Eiche
Herkunft:  
Kaukasus, Iran
Wuchs:  
Großer Baum, lockere und breite Krone, 20 bis 30 m hoch und 20 m breit
Blatt:   Sommergrün, kastanienblattähnliche Form, gezahnt, spitz, hellgrün, glänzend, Herbstfärbung gelbbraun, 8 bis 12 cm lang und 5 cm breit
Blüte:   Goldfarbene Kätzchen, eher unauffällig
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Gräulich und lange glatt, im Alter tiefe Rindenstruktur
Frucht:  
Eicheln, bis zu 3 cm lang und 2 cm breit
Wurzel:  
Tiefwurzler, weitreichend
Boden:  
Bevorzugt durchlässige, nährstoffreiche, feuchte Böden
Standort:  
Sonnig bis absonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus castaneifolia (Kastanienblättrige Eiche) gehört sicherlich zu den Exoten in unseren heimischen Gärten. Ein sehr ansprechendes Gehölz, das allerdings ausreichend Platz benötigt und nur in großen Gärten und Parkanlagen seine Verwendung finden sollte.
     
Quercus cerris / Zerr-Eiche / Türkische Eiche
     
botanisch:   Quercus cerris
deutsch:   Zerr-Eiche / Türkische Eiche
Herkunft:  
Mittel- und Südeuropa, Kleinasien
Wuchs:  
Großer Baum, durchgehender Hauptstamm, breit-rundliche Krone, Äste senkrecht wachsend oder leicht überhängend, 20 bis 30 m hoch und 10 bis 20 m breit
Blatt:   Sommergrün, länglich bis oval, 4 bis 9 lappig bis tief eingeschnitten, ledrig, wellig, Oberseite dunkelgrün glänzend, Unterseite heller, Herbstfärbung gelbbraun bis rötlich, 6 bis 12 cm lang
Blüte:   Goldfarbene Kätzchen
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Dunkelgrau, langrissig, rau, filzig, Triebe graubraun bis graugrün
Frucht:  
Eicheln im flachen Fruchtbecher
Wurzel:  
Tiefwurzler
Boden:  
Relativ anspruchslos, bevorzugt lehmige, tiefgründige, durchlässige und nährstoffreiche Böden
Standort:  
Sonnig, warm
Eigenschaften:  
Die Quercus cerris (Zerr-Eiche / Türkische Eiche) erweist sich als frosthart und verträgt Hitze und Trockenheit. Dieses Gehölz sollte entsprechend Platz erhalten, um den typischen und malerischen Aufbau zu erlangen.
     
Quercus coccinea 'Splendens' / Scharlach-Eiche 'Splendens'
     
botanisch:   Quercus coccinea 'Splendens'
deutsch:   Scharlach-Eiche 'Splendens'
Herkunft:  
England
Wuchs:  
Großer Baum, breit-pyramidenförmige Krone, im Alter rundlicher, waagerecht abstehende Äste, gerader Hauptstamm, 15 bis 25 m hoch und 12 bis 18 m breit
Blatt:   Sommergrün, länglich bis oval, tiefe und spitze Lappen, ledrig, glänzend, gezahnt, hellgrün, Herbstfärbung tief scharlachrot, 9 bis 15 cm lang
Blüte:   Goldfarbene Kätzchen
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Borke dunkelgrau bis schwärzlich, im Alter rau, junge Zweige gelbbraun
Frucht:  
Eicheln im flachen Fruchtbecher
Wurzel:  
Flachwurzler
Boden:  
Insgesamt standorttolerant, bevorzugt jedoch feuchte, durchlässige und nährstoffreiche Böden
Standort:  
Sonnig, freier Stand
Eigenschaften:  
Die Quercus coccinea 'Splendens' (Scharlach-Eiche 'Splendens') begeistert vor allem durch das scharlachrote Herbstlaub. Diese Sorte findet man bei uns häufig als Alleebaum vor. Vorsicht bei den Wurzeln! Nicht zu nah an Wegebelägen pflanzen, da es sich um einen flachen Wurzler handelt.
     
Quercus coccinea / Scharlach-Eiche
     
botanisch:   Quercus coccinea
deutsch:   Scharlach-Eiche
Herkunft:   Östliches Nordamerika
Wuchs:  
Mittelgroßer Baum, rundliche, offene Krone, waagerecht wachsende Seitenäste, 15 bis 25 m hoch und 9 bis 18 m breit, langsamer Wuchs
Blatt:   Sommergrün, länglich bis oval, 3 bis 4 lappig, grob gezahnt, spitz, eingeschnitten, frischgrün glänzend, Unterseite rostfarben bis braun, Herbstfärbung scharlachrot, 8 bis 16 cm lang
Blüte:   Goldfarbene Kätzchen
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Borke dunkelgrau bis schwärzlich, anfangs glatt und später rau, gelbbraune Zweige
Frucht:   Eicheln, bis zur Hälfte im flachen Fruchtbecher
Wurzel:   Flachwurzler
Boden:   Extrem standorttolerant, bevorzugt jedoch feuchte Böden
Standort:  
Sonnig, freier Stand
Eigenschaften:  
Die Quercus coccinea (Scharlach-Eiche) erweist sich als frosthart und verträgt Trockenheit sowie Hitze. Diese Eiche gehört zu den besonders standorttoleranten und dekorativen Gehölzen dieser Gattung. Toller Solitärbaum.
     
Quercus dentata / Quercus obovata / Quercus daimio / Japanische Kaiser-Eiche
     
botanisch:   Quercus dentata / Quercus obovata / Quercus daimio
deutsch:   Japanische Kaiser-Eiche
Herkunft:   Japan
Wuchs:   Kleiner bis mittelgroßer Baum, runde Kronenstruktur, 10-15 m hoch und 6-10 m breit
Blatt:   Sommergrün, Oberseite dunkelgrün, Unterseite gelbgrün filzig, sehr groß, 15-30 cm lang und 6-16 cm breit, Herbstfärbung bräunlich bzw. teils auch rötlich, häufig auch winterhaftendes Laub (je nach Standort)
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:    
Rinde:   Frischtriebe graufilzig, später übergehend in einen Braunton, alte Rinde wird tiefrissig
Frucht:   Eiförmig, Eicheln, bis zu 2 cm lang
Wurzel:   Tiefgründig
Boden:   Gut durchlässiger, feuchter bis frischer Boden, insgesamt aber geringe Ansprüche
Standort:   Sonnig - lichter Schatten (geschützt)
Eigenschaften:  
Die Quercus dentata / Quercus obovata / Quercus daimio (Japanische Kaiser-Eiche) ist mittlerweile über mehrere botanische Gärten in ganz Deutschland verteilt und zeigt damit, dass Sie bundesweit gepflanzt werden kann. In China wurde dieses Gehölz bzw. sein Blattwerk zur Gewinnung von Seide genutzt. Das imposante Blattwerk ist sicherleich eine Besonderheit dieser Gattung, welches über die Wintermonate lange haftet.
     
Quercus frainetto 'Trump' / Ungarische Eiche 'Trump'
     
botanisch:   Quercus frainetto 'Trump'
deutsch:   Ungarische Eiche 'Trump' 
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Großer Laubbaum, steil aufragend, eirunde bis ovale Krone, 20 bis 25 m hoch und 12 bis 18 m breit
Blatt:   Sommergrün, verkehrt-eirund, tief gelappt, 7- bis 10-lappig, gezahnter Rand, glänzend, im Austrieb gelb, dann vergrünend, Unterseite graugrün, gelbbraune Herbstfärbung, 10 bis 20 cm groß
Blüte:   Goldgelbe Kätzchen, 7 bis 10 cm lang
Blütezeit:   April bis Mai
Rinde:   Hellgrau bis braun, rissig und gefurcht
Frucht:   Eiförmige Eicheln, braungrün, 1 bis 2 cm lang, Fruchbecher mit behaarten Schuppen besetzt
Wurzel:   Tiefgehend
Boden:   Trockene bis feuchte, lehmhaltige und fruchtbare Untergründe
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:   Die Quercus frainetto 'Trump' (Ungarische Eiche 'Trump') ist ein imposanter Baum mit eirunder Kronenform, der eine Höhe von bis zu 25 m erreichen kann. Insgesamt erweist sich diese Sorte als windresistent, anspruchslos und winterhart. Charakteristisch für die Ungarische Eiche 'Trump' sind die Eicheln sowie die Blätterform. Aufgrund der Größe ist diese Sorte eher für den solitären Stand geeignet. Die Ungarische Eiche 'Trump' kommt besonders gut in breiten Straßen, Alleen, Parkanlagen oder aber größeren Hausgärten zur Geltung. 
     
Quercus frainetto  / Ungarische Eiche
     
botanisch:   Quercus frainetto
deutsch:   Ungarische Eiche
Herkunft:   Süd- und Südosteuropa, Türkei, Balkan
Wuchs:   Großer Baum, breit-rundliche Krone, im Alter lockerer und hängender, kurzer Stamm, 15 bis 20 m hoch und 10 bis 15 m breit
Blatt:   Sommergrün, eiförmig, sehr tief gelappt, gezahnt, ledrig, Oberseite dunkelgrün glänzend, Unterseite graugrün, sternhaarig, Herbstfärbung gelb bis gelbbraun, 10 bis 20 cm lang
Blüte:   Goldfarbene Kätzchen
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Borke feinrissig und grau, junge Triebe graugrün bis olivgrün, dick und behaart
Frucht:  
Eicheln, bis zur Hälfte in Fruchtbechern, süß schmeckend
Wurzel:  
Tiefwurzler
Boden:  
Insgesamt anspruchslos, gedeiht auch auf trockenen Böden, bevorzugt werden jedoch lehmige Untergründe
Standort:  
Sonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus frainetto (Ungarische Eiche) ist frosthart, verträgt Hitze sowie Trockenheit. Dieses wärmeliebende Gehölz besitzt wohl das ansprechendste Laub aller Eichen. Wenn ausreichend Platz vorhanden sein sollte, ist diese Quercus eine tolle Wahl.
     
Quercus hispanica/ Spanische Eiche / Lucombe-Eiche
     
botanisch:   Quercus hispanica
deutsch:   Spanische Eiche / Lucombe-Eiche
Herkunft:   Mittelmeerraum, Balkan
Wuchs:   Großer Strauch bis mittelgroßer Baum, ovaler, kompakter und geschlossener Kronenaufbau, bis zu 12 m hoch
Blatt:   Wintergrün, länglich bis eiförmig, ledrig, gezahnt, Oberseite sattgrün glänzend, Unterseite graugrün, bis zu 12 cm lang
Blüte:   Grün unscheinbare Kätzchen
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Borke gräulich und rau, junge Zweige filzig behaart
Frucht:  
Eicheln, bis zur Hälfte in Fruchtbechern, Fruchtreife: September / Oktober
Boden:  
Insgesamt anspruchslos, bevorzugt durchlässige, nährstoffreiche, feuchte Böden
Standort:  
Sonnig, freistehend
Eigenschaften:  
Die Quercus hispanica (Spanische Eiche / Lucombe-Eiche) ist eine sehr schöne, immergrüne Eichensorte, die aufgrund ihrer überschaubaren Wuchshöhe auch für mittelgroße bis kleine Gärten geeignet ist.
   
Quercus ilex / Stein-Eiche / Grün-Eiche / Stechpalmen-Eiche
   
botanisch: Quercus ilex
deutsch: Stein-Eiche / Grün-Eiche / Stechpalmen-Eiche
Herkunft: Mittelmeerraum
Wuchs: Mittelgroßer Baum, breite Krone, stark überhängende Äste, bis zu 10 m hoch und 8 m breit
Blatt: Immergrün, eiförmig, ledrig, Rand scharf gezahnt, glänzend dunkelgrün, Unterseite behaart, 2 bis 10 cm lang
Blüte: Cremefarbende Kätzchen
Blütezeit:
April / Mai
Rinde: Dunkelgrau, glatt, später gefurcht, junge Zweige gelbfilzig
Frucht:
Eicheln, bis zur Hälfte in Fruchtbechern
Boden: Relativ anspruchslos, bevorzugt trockene und kalkhaltige Böden
Standort: Vollsonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:
Die Quercus ilex (Stein-Eiche / Grün-Eiche / Stechpalmen-Eiche) ist eine immergrüne Pflanze, die den warmen Stand bevorzugt. Sie erweist sich als gut schnittverträglich und ist die richtige Wahl für kleine aber auch größere Gärten. Die hellen Blüten bilden einen schönen Kontrast zu den dunkelgrünen Blättern.
   
Quercus imbricaria / Schindel-Eiche
   
botanisch: Quercus imbricaria
deutsch: Schindel-Eiche
Herkunft: Vereinigte Staaten
Wuchs: Großer Baum, anfangs ein pyramidförmiger Kronenaufbau, später eher rundlich, 15 bis 20 m hoch
Blatt: Sommergrün, länglich bis oval, glatte Oberfläche, glatter bis leicht welliger Rand, Oberseite dunkelgrün glänzend, Unterseite hellgrün und behaart, braunrote Mittelrippe, Herbstfärbung gelblichbraun, 8 bis 15 cm lang und 5 cm breit
Blüte: Goldfarbende Kätzchen
Blütezeit:
Mai / Juni
Rinde: Grau und glatt, im Alter etwas rau und gefurcht, junge Zweige hellbraun
Frucht:
Eicheln, bis zur Hälfte in Fruchtbechern
Boden: Bevorzugt schwach saure, nährstoffreiche, trockene Böden
Standort: Absonnig bis halbschattig
Eigenschaften:
Die Quercus imbricaria (Schindel-Eiche) ist aufgrund ihrer Größe eine gute Option für weitreichende Gärten oder aber für Parkanlagen. Früher wurde das Holz der Schindel-Eiche als Material für Dachziegel verwendet.
     
Quercus kewensis / Kew Gardens Eiche
     
botanisch:   Quercus kewensis
deutsch:   Kew Gardens Eiche
Herkunft:   England
Wuchs:   Großer Strauch bis kleiner Baum, ovale Krone, geschlossen, bis zu 12 m hoch und 8 m breit
Blatt:   Wintergrün, länglich bis oval, ledrig, gezahnt, mittelgrün, bis zu 12 cm lang
Blüte:   Grün, unscheinbar
Blütezeit:  
Mai / Juni
Rinde:   Braungrau, glatt
Frucht:  
Nussfrucht (Eicheln), bis zu einem Drittel von einem Fruchtbecher ummantelt
Wurzel:  
Tiefwurzler
Boden:  
Relativ standorttolerant, bevorzugt durchlässige, feuchte, nährstoffreiche Böden
Standort:  
Sonnig, freistehend
Eigenschaften:  
Die Quercus kewensis (Kew Gardens Eiche) gehört zu den Eichenarten, die aus der englischen Tradition entsprungen sind. Diese Sorte eignet sich hervorragend für kleinere bis mittelgroße Gärten und bleibt auch in den Wintermonaten saftig grün.
     
Quercus macrocarpa / Klettenfrüchtige Eiche / Großfruchtige Eiche
     
botanisch:   Quercus macrocarpa
deutsch:   Klettenfrüchtige Eiche / Großfruchtige Eiche
Herkunft:   Nordamerika
Wuchs:   Großer Laubbaum, aufrecht, ausladene und abgerundete Krone, gut verzweigt, unregelmäßiger Habitus, 20 bis 30 m hoch, langsam wüchsig
Blatt:   Sommergrün, eiförmige Grundform, mit unterschiedlich großen und abgerundeten Lappen, ungleichmäßig gebuchtet, ledrig, Oberseite dunkelgrün, Unterseite hellgrün, kupfergelbe Herbstfärbung, 10 bis 20 cm lang und 8 bis 13 cm breit
Blüte:   Grüngelbe Kätzchen, herabhängend
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Graubraun, in unregelmäßigen Platten ablösend, rissig
Frucht:   Große Eicheln, mit kleinen Haken versehen, bis zu 5 cm lang
Wurzel:   Pfahlwurzel, viele Feinwurzeln
Boden:   Feuchte, gut durchlässige, humose und tiefgründige Böden
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:   Die Quercus macrocarpa (Klettenfrüchtige Eiche / Großfruchtige Eiche) ist ein großer Laubbaum, der Wuchshöhen zwischen 20 bis 30 m erreichen kann. Den Namen "Klettenfrüchtige Eiche" verdankt diese Sorte den Eicheln, die mit kleinen Haken versehen sind. Insgesamt erweist sich die Quercus macrocarpa als anspruchslos, pflegeleicht und sehr gut winterhart. Diese Art besitzt ein interessantes Blatt, welches variabel ist und somit keines dem anderem gleicht. Die kupfergelbe Herbstfärbung setzt tolle Farbakzente in Ihren Garten. Aufgrund der gewaltigen Größe sollte dieser Baum eine solitäre Stellung genießen. Besonders gut eignet sich die Klettenfrüchtige Eiche als Waldbaum, Straßenbaum, Parkbaum oder bei großen Garten als Hausbaum. Die Früchte werden gerne von Wildtieren verzehrt.
     
Quercus marilandica / Schwarz-Eiche
     
botanisch:   Quercus marilandica
deutsch:   Schwarz-Eiche
Herkunft:   USA
Wuchs:   Laubbaum, aufrecht, knorrig wachsend, halboffene Krone, gut verzweigt, 10 m hoch, selten bis zu 15 m hoch
Blatt:   Sommergrün, eiförmig-dreieckig, derb, mit stumpfer Spitze, abgerundete Lappen, meist dreilappig, Oberseite glänzend und dunkelgrün, Unterseite hellgrün und rostfarben behaart, braune oder gelbe Herbstfärbung, 7 bis 20 cm lang und ähnlich breit
Blüte:   Grüngelbe Kätzchen, hängend
Blütezeit:   April bis Mai
Rinde:   Schwarzgrau, rau und dick, in kleinen Feldern ablösend
Frucht:   Eicheln, länglich eiförmig, etwa 2 cm lang
Wurzel:   Tief- bis Herzwurzler 
Boden:   Mäßig trockene bis frische, mäßig nahrhafte und durchlässige Untergründe
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:   Die Quercus marilandica (Schwarz-Eiche) fällt besonders durch das charakteristische Blatt, welches dreieckig/dreilappig ist, auf. Dieses ist anfangs dunkelgrün gefärbt bevor es im Herbst eine hübsche braune oder gelbe Farbe annimmt. Dadurch werden schöne Akzente in den Garten gesetzt. Den Namen "Schwarz-Eiche" verdankt diese Art der schwarzgrauen Borke. Insgesamt erweist sich die Quercus marilandica als anspruchslos, pflegeleicht und bei einer Temperatur von etwa -18 °C auch als zuverlässig winterhart. Die Eicheln werden gerne von Wildtieren gefressen. Besonders gut eignet sich diese Sorte für die Einzelstellung in Parkanlagen, großen Hausgärten, Friedhofanlagen oder in Industriegebieten.
     
Quercus myrtifolia / Myrten-Eiche
     
botanisch:   Quercus myrtifolia
deutsch:   Myrten-Eiche
Herkunft:   Südostasien und USA
Wuchs:   Kleiner Baum oder großer Strauch, buschig, dicht belaubt, bis zu 12 m hoch und ähnlich breit, Jahreszuwachs bis zu 20 cm
Blatt:   Immergrün, sattgrün, elliptisch bis oval, 2-5 cm lang, ganzrandig, sehr dichtlaubig
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:    
Rinde:    
Frucht:    
Wurzel:    
Boden:   Durchlässige, frisch-feuchte Böden
Standort:   Sonnig - lichter Schatten
Eigenschaften:  
Die Quercus myrtifolia (Myrten-Eiche) gehört zu den immergrüne Gewächsen in unserem Sortiment. Sie überzeugt durch einen kompakten und dichten Aufbau, sollte allerdings geschützt platziert werden. Optimal ist eine Überwinterung im Gewächshaus oder aber Wintergarten.
     
Quercus palustris 'Green Dwarf' / Kugelsumpfeiche 'Green Dwarf' / Nadel-Eiche 'Green Dwarf'
     
botanisch:   Quercus palustris 'Green Dwarf'
deutsch:   Kugelsumpfeiche 'Green Dwarf' / Nadel-Eiche 'Green Dwarf'
Herkunft:  
Nordosten der USA
Wuchs:  
Kleiner Strauch bis kleiner Baum, durchgehender Stamm, kugelige, dichte Krone, bis zu 6 m hoch und 3 m breit
Blatt:   Sommergrün, länglich bis oval, gebuchtet, später spitz gezahnt, grob gelappt, im Austrieb rötlich, dunkelgrün, Herbstfärbung rötlich, gelblich bis bräunlich, 12 bis 15 cm lang
Blüte:   Goldfarbene Kätzchen
Blütezeit:  
Mai
Rinde:   Olivfarbene bis graue, glatte Zweige
Frucht:  
Kugelige, abgeflachte Eicheln
Wurzel:  
Flache Herzwurzel
Boden:  
Mäßig trockene bis feuchte, tiefgründige Böden
Standort:  
Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:  
Die Quercus palustris 'Green Dwarf' (Kugelsumpfeiche 'Green Dwarf' / Nadel-Eiche 'Green Dwarf' / Kugelbaum) ist eine sehr schwachwüchsige Eiche. Die Kugelsumpfeiche 'Green Dwarf' ist eine alternative Lösung zu den typischen Kugelbäumen am Markt, die eine besonders schöne und intensive Herbstfärbung aufzeigt.
     
Quercus palustris 'Green Pillar' / Säulen-Sumpfeiche
     
botanisch:   Quercus palustris 'Green Pillar'
deutsch:   Säulen-Sumpfeiche
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Mittelgroßer Baum, straff aufrecht, säulenförmig, dichtbuschig, im Alter breiter werdend, durchgehender Stamm, 15 bis 20 m hoch, langsamwüchsig
Blatt:   Sommergrün, Form variabel, waagerecht abstehende und gezahnte Lappen, tief eingeschnitten, glänzend, dunkelgrün, im Herbst rot bis rotbraun, 7 bis 15 cm lang und ähnlich breit
Blüte:   Keine
Blütezeit:   -
Rinde:   In jungen Jahren grün bis grünbraun, glänzend, im Alter graubraun bis dunkelgrau, lange glatt bleibend
Frucht:   Keine
Wurzel:   Herzwurzler, eher flach
Boden:   Frische bis feuchte, tiefgründige und nahrhafte Untergründe, kalkhaltige Böden vermeiden
Standort:   Sonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus palustris 'Green Pillar' (Säulen-Sumpfeiche) zeichnet sich vor allem durch seinen schmalen, säulenförmigen Wuchs aus. Als Solitärpflanze für enge Plätze, Gärten und Parkanlagen oder als ansprechender Alleebaum bestens geeignet. Diese Sorte zieht besonders durch sein äußeres Erscheinungsbild alle Blicke auf sich. Ein echter Hingucker, der auch durch die dekorative Herbstfärbung auffällt!
     
Quercus palustris 'Helmond' / Sumpf-Eiche 'Helmond'
     
botanisch:   Quercus palustris 'Helmond'
deutsch:   Sumpf-Eiche 'Helmond'
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Großer Baum, aufrecht, pyramidförmig, gut verzweigt, buschig, 20 bis 25 m hoch und 6 bis 10 m breit
Blatt:   Sommergrün, tief gelappt, eiförmig bis oval, spitze und gezahnte Lappen, glänzend, frischgrün, besonders ausdrucksstarke dunkelrote Herbstfärbung, 6 bis 12 cm lang
Blüte:   Goldgelbe Blütenkätzchen
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Graubraun, furchig, gestreift, braungrüne Zweige
Frucht:   Eicheln, braun, nicht zum  Verzehr geeignet
Wurzel:   Flache Herzwurzel
Boden:   Trockene bis feuchte, sandig-lehmige, nährstoffreiche und tiefgründige Böden
Standort:   Bevorzugt sonnig
Eigenschaften:   Die Quercus palustris 'Helmond' (Sumpf-Eiche 'Helmond') zeichnet sich vor allem durch ihren aufrechten und pyramidförmigen Wuchs aus. Auch ihre besondere und ausdrucksstarke dunkelrote Blattfärbung im Herbst ist charakteristisch für die Sumpf-Eiche 'Helmond'. Insgesamt erweist sich diese Sorte als anspruchslos, pflegeleicht und gut winterhart. Ihren Namen verdankt diese Schönheit der niederländischen Stadt Helmond - dort wurde diese Selektion nämlich das erste Mal gesichtet. Die Quercus palustris 'Helmond' kommt bestens in größeren Hausgärten, in Parkanlagen, als Straßen- und Alleebaum oder aber als Zierbaum auf öffentlichen Plätzen zur Geltung und wird dort zu einem wahren Hingucker! 
     
Quercus palustris / Sumpf-Eiche / Spree-Eiche / Boulevard-Eiche / Nadel-Eiche
     
botanisch:   Quercus palustris
deutsch:   Sumpf-Eiche / Spree-Eiche / Boulevard-Eiche / Nadel-Eiche
Herkunft:  
Östliches Nordamerika
Wuchs:  
Mittelgroßer bis großer Baum, kegelförmige Krone, durchgehender Stamm, Äste waagerecht wachsend, 15 bis 20 m hoch und 8 bis 15 m breit, langsamer Wuchs
Blatt:   Sommergrün, eiförmig bis oval, spitze und gezahnte Lappen, beidseitig glänzend grün, Unterseite behaart, Herbstfärbung rotbraun oder leuchtend scharlachrot, 6 bis 12 cm lang
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:  
Mai / Juni
Rinde:   Junge Zweige grünlich bis grünbraun, glänzend, Borke graubraun bis dunkelgrau, glatt
Frucht:  
Eicheln im flachen Fruchtbecher
Wurzel:  
Flache Herzwurzel
Boden:  
Relativ anspruchslos, bevorzugt nährstoffreiche, tiefgründige Böden
Standort:  
Sonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus palustris (Sumpf-Eiche / Spree-Eiche / Boulevard-Eiche / Nadel-Eiche) ist ein graziler Baum mit interessanter Blattstruktur und weiß in den Herbstmonaten durch die tolle Blattfärbung zu überzeugen. Geeignet auch als Alleebaum.
     
Quercus petraea / Trauben-Eiche / Winter-Eiche
     
botanisch:   Quercus petraea
deutsch:   Trauben-Eiche / Winter-Eiche
Herkunft:  
Europa, Kleinasien
Wuchs:  
Großer Baum, durchgehender Stamm, breit-gewölbte Krone, 20 bis 30 m hoch und 15 bis 20 m breit
Blatt:   Sommergrün, eiförmig bis länglich, 5 bis 7 lappig, rundliche bis spitze Lappen, dunkelgrün glänzend, Unterseite heller, Herbstfärbung gelb bis braun, 6 bis 12 cm lang
Blüte:   Gelbgrün
Blütezeit:  
Mai / Juni
Rinde:   Junge Zweige glänzend olivgrau, Borke graubraun, längsrissig
Frucht:  
Eicheln im flachen Fruchtbecher
Wurzel:  
Anfangs Pfahlwurzel, nach 30 Jahren kräftige Seitelwurzeln und Herz-Senker-Wurzelsystem
Boden:  
Relativ anspruchslos, bevorzugt lehmige, tiefgründige, durchlässige und nährstoffreiche Böden
Standort:  
Sonnig bis absonnig, bevorzugt luftfeuchte Lagen
Eigenschaften:  
Die Quercus petraea (Trauben-Eiche / Winter-Eiche) erweist sich als frosthart und verträgt Hitze sowie Trockenheit. Sie können ein Alter von mehreren hundert Jahren erreichen. Häufig findet man diese Eiche als Alleebaum oder in Parkanlagen, aber auch für größe Gärten ist dieses Gehölz mehr als geeignet.
Die heimische Insektenwelt weiß das Nahrungsangebot dieser Pflanze zu schätzen.
     
Quercus phellos / Weiden-Eiche / Weidenblättrige Eiche
     
botanisch:   Quercus phellos
deutsch:   Weiden-Eiche / Weidenblättrige Eiche
Herkunft:   Nordamerika
Wuchs:   Großer Baum, aufrecht, hoch gewölbt, dichtbuschig, kegelförmige bis runde Krone, 15 bis 20 m hoch und 10 bis 15 m breit
Blatt:   Sommergrün, länglich / schmal-lanzettlich, weidenblattähnlich, ganzrandig, am Ende zugespitzt, leicht gewellter Rand, glänzend, im Austrieb rotgelb, dann frischgrün bis dunkelgrün, im Herbst gelb-bronze, 5 bis 15 cm lang und 1 bis 1,5 cm breit
Blüte:   Gelbgrüne hängende Kätzchen
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Dunkelgrau, im Alter rau und in Platten ablösend, junge Triebe olivgrün und später braungrün
Frucht:   Eicheln, braun, halbkugelig, ca. 1 cm groß
Wurzel:   Tief- bis Herzwurzler
Boden:   Frische, nahrhafte und gut durchlässige Untergründe
Standort:   Sonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus phellos (Weiden-Eiche / Weidenblättrige Eiche) ist eine interessante Eichensorte, die mit weidenähnlichen Blättern überzeugt. Gerade durch die eichenuntypische Belaubung wirkt die Weiden-Eiche sehr zierend und ist eine echte Augenweide! Ein wunderbarer Baum, der bestens für große Gärten oder Parkanlagen geeignet ist und dort zu einem dekorativen Blickfang wird. Um perfekt zur Geltung zu kommen, sollte die Weidenblättrige Eiche einzeln stehen. Insgesamt erweist sich dieses Prachtexemplar als ausreichend winterhart und robust. Überzeugen Sie sich selbst von dieser besonderen Eichensorte!
     
Quercus pontica / Kaukasus-Eiche
     
botanisch:   Quercus pontica
deutsch:   Kaukasus-Eiche
Herkunft:   Südosteuropa, Asien
Wuchs:   Mittelgroßer Strauch bis kleiner Baum, breit ausladend, buschig, dicht verzweigt, breit-kegelförmig bis oval, langsam wachsend, nach 15 Jahren ca. 150 cm hoch und ebenso breit, im Alter bis zu 500 cm hoch und 300 cm breit
Blatt:   Sommergrün, breit-elliptisch, am Ende zugespitzt, scharf gezähnter Rand, ledrig, dunkelgrün, gelbe Herbstfärbung, bis zu 25 cm lang und ca. 10 cm breit
Blüte:   Gelbgrün, in hängenden Kätzchen
Blütezeit:   Mai bis Juni
Rinde:   Grau, längsrissig 
Frucht:   Eicheln, ca. 2 cm lang
Wurzel:   Tiefwurzler
Boden:   Trockene bis frische, durchlässige und nährstoffreiche Untergründe
Standort:   Sonnig, geschützt
Eigenschaften:  
Die Quercus pontica (Kaukasus-Eiche) ist ein tolles Zierelement, das sich bestens für Parkanlagen oder den heimischen Garten eignet. Ob an Gehölzrändern, als Solitärbaum oder in Staudenpflanzungen - die Kaukasus-Eiche macht immer eine perfekte Figur! Insgesamt erweist sich diese Sorte als robust und gut winterhart. Vor allem die gelbe Herbstfärbung der Blätter bringt dekorative Farbakzente in den Garten und macht die Kaukasus-Eiche zu einer der schönsten niedrigwüchsigen Eichen überhaupt. Sie werden von diesem Schmuckstück begeistert sein!
     
Quercus robur 'Fastigiata Koster' / Säulen-Eiche
     
botanisch:   Quercus robur 'Fastigiata Koster'
deutsch:   Säulen-Eiche
Herkunft:  
Cultivar
Wuchs:  
Großer Baum mit säulenartiger bis schmal pyramidenförmiger Krone, straff aufrecht wachsend, 15 bis 20 m hoch und 3 bis 5 m breit, schmaler als die einfache Fastigiata
Blatt:   Sommergrün, oval, 3 bis 6 stumpfe Lappen, im Austrieb rotbraun, Oberseite dunkelgrün, Unterseite matt blaugrün, Herbstfärbung gelb bis braun, ca. 10 cm lang
Blüte:   Gelbgrün
Blütezeit:  
Mai
Rinde:   Dunkelgrau mit rotbraunen Zweigen, tief gefurcht
Frucht:  
Eicheln im flachen Fruchtbecher
Wurzel:  
Tiefwurzler, im Alter Herz-Senkerwurzelsystem
Boden:  
Nährstoffreiche, feuchte Böden
Standort:  
Sonnig bis absonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus robur 'Fastigiata Koster' (Säulen-Eiche) ist ein toller schmaler Solitär sowie Alleebaum, da er Pflasterungen gut verträgt.
     
Quercus robur  'Fastigiata' / Säulen-Eiche / Pyramiden-Eiche
     
botanisch:   Quercus robur  'Fastigiata'
deutsch:   Säulen-Eiche / Pyramiden-Eiche
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Mittelgroßer Baum, schlank säulenförmig aufrecht, manchmal wellig gedreht, 15 bis 20 m hoch und 3 bis 4 m breit, langsamer Wuchs
Blatt:   Sommergrün, oval, 3 bis 6 unregelmäßige Lappen, etwas ledrig, Oberseite dunkelgrün, Unterseite matt blaugrün, Herbstfärbung gelb bis gelbbraun, 8 bis 15 cm lang
Blüte:   Gelbgrüne Kätzchen
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Junge Zweige bräunlich bis olivbraun, alte Borke dunkelgrau bis schwärzlich, tief gefurcht
Frucht:   Eicheln, im Fruchtbecher
Wurzel:   Tiefwurzler, später Herz-Senkerwurzelsystem
Boden:   Bodentolerant, gedeiht optimal auf tiefgründigen, nährstoffreichen, frischen bis feuchten Böden
Standort:   Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:  
Die Quercus robur 'Fastigiata' (Säulen-Eiche / Pyramiden-Eiche) begeistert durch einen straffen und pyramidalen Aufbau. Tolle Optik als Solitär oder in der Reihe. Sowohl für kleine als auch für größere Gärten und Alleen geeignet.
     
Quercus robur 'Laciniata' / Geschlitztblättrige Stiel-Eiche
     
botanisch:   Quercus robur 'Laciniata'
deutsch:   Geschlitztblättrige Stiel-Eiche
Herkunft:   Cultivar 
Wuchs:   Kleiner bis mittelgroßer Baum, aufrecht, buschig, mäßig verzweigt, nach 15 Jahren ca. 3 m hoch
Blatt:   Sommergrün, lanzettlich, tiefgeschlitzt, ledrig, dunkelgrün, gelbe Herbstfärbung, 5 bis 16 cm lang 
Blüte:   Gelbgrüne Kätzchen
Blütezeit:   April bis Mai
Rinde:   Grau bis braungrau
Frucht:   Eicheln
Wurzel:   Heruwurzler 
Boden:   Insgesamt sehr standorttolerant, bevorzugt frische bis feuchte, nährstoffreiche und tiefgründige Böden 
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:  
Die Quercus robur 'Laciniata' (Geschlitztblättrige Stiel-Eiche) zeichnet sich, wie der Name schon erahnen lässt, durch tiefgeschlitzte Blätter aus. Diese verleihen der Sorte eine ungewöhnliche, aber höchst interessante Gestalt. Die Geschlitztblättrige Stiel-Eiche ist durch ihre dekorativen Blätter ein echter Hingucker in Ihrem Garten. Insgesamt erweist sich diese Sorte als anspruchslos, robust und gut winterhart. Um bestens zur Geltung zu kommen, sollte die Geschlitztblättrige Stiel-Eiche einen solitären Stand genießen. Ein Prachtexemplar, das Ihren Garten definitiv bereichert!
     
Quercus robur 'Pendula' / Hängende Stiel-Eiche
     
botanisch:   Quercus robur 'Pendula'
deutsch:   Hängende Stiel-Eiche
Herkunft:   England
Wuchs:   Kleiner bis mittelgroßer Baum, lockere Krone, hängende Zweige, 10 bis 20 m hoch und 5 bis 15 m breit
Blatt:   Sommergrün, oval, 4 bis 5 unregelmäßige Lappen, Oberseite dunkelgrün, Unterseite heller, im Austrieb braunrot, Herbstfärbung gelb bis gelbbraun, 5 bis 16 cm lang
Blüte:   Gelbgrüne Kätzchen
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Dunkelgrau, tief gefurcht, rotbraune Zweige
Frucht:   Eicheln, zu einem Drittel im Fruchtbecher
Wurzel:   Tiefwurzel, später Herz-Senkerwurzelsystem
Boden:   Nährstoffreiche, feuchte Böden
Standort:   Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:  
Die Quercus robur 'Pendula' (Hängende Stiel-Eiche) ist eine sicherlich eher selten zu findene hängende Form - zu unrecht. Sie ist generell sehr standorttolerant und überzeugt durch ihren malerischen Aufbau.
     
Quercus robur / Stiel-Eiche / Sommer-Eiche
     
botanisch:   Quercus robur
deutsch:   Stiel-Eiche, Sommer-Eiche
Herkunft:   Mitteleuropa, nördliches Kleinasien
Wuchs:   Großer Baum, lockere und runde Krone, meist kurzer Stamm, Äste unregelmäßig weit ausladend, im Alter malerisch gedreht, 25 bis 40 m hoch und 15 bis 25 m breit
Blatt:   Sommergrün, oval, 4 bis 6 unregelmäßige Lappen, Oberseite dunkelgrün, Unterseite matt und heller, Herbstfärbung gelb bis gelbbraun, 5 bis 16 cm lang
Blüte:   Gelbgrüne Kätzchen
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Triebe olivfarben bis braun, rotbraune Zweige, dunkelgraue, tief gefurchte Borke
Frucht:   Eicheln, zu einem Drittel im Fruchtbecher
Wurzel:   Tiefwurzel, später Herz-Senkerwurzelsystem
Boden:   Relativ anspruchslos, gedeiht optimal auf nährstoffreichen, feuchten, tiefgründigen Böden
Standort:   Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:  
Die Quercus robur (Stiel-Eiche / Sommer-Eiche) gehört zu den mächtigsten und beeindruckensten Gehölzen in unseren heimischen Regionen. Entsprechend Platz wird benötigt, damit sie sich vollentwickeln kann.
     
Quercus rubra / Rot-Eiche / Amerikanische Rot-Eiche
     
botanisch:   Quercus rubra
deutsch:   Rot-Eiche, Amerikanische Rot-Eiche
Herkunft:   Östliches Nordamerika
Wuchs:   Großer Baum, rundliche Krone, durchgehender Stamm, weit ausladend, Seitenäste kräftig, 20 bis 25 m hoch und 12 bis 18 m breit, schnellwüchsig
Blatt:   Sommergrün, eiförmig bis länglich, 3 bis 6 gezahnte, spitze Lappen, Oberseite stumpf dunkelgrün und kahl, Unterseite heller, Herbstfärbung gelb-orange-rot, 10 bis 20 cm lang
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Triebe olivfarben bis rötlichbraun und glatt glänzend, Borke dunkelgrau und lange glatt, später schuppig gefurcht
Frucht:   Eicheln in kurzstieligen Fruchtbechern
Wurzel:   Flach bis oberflächennah, weit ausgebreitet, z.T. tiefgehend
Boden:   Sehr anpassungsfähig, bevorzugt sandige Lehmböden oder gut durchlässige, feuchte Böden
Standort:   Sonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus rubra (Rot-Eiche / Amerikanische Rot-Eiche) gehört zu den robustesten und gesündesten Gehölzen in unseren heimischen Gärten. Tolle Blattfärbung erwartet uns im Herbst. Ausreichend Platz ist notwendig.
     
Quercus suber / Kork-Eiche / Pantoffelbaum
     
botanisch:   Quercus suber
deutsch:   Kork-Eiche / Pantoffelbaum
Herkunft:   Südeuropa
Wuchs:   Großer Baum mit einer dichten, asymmetrischen Krone, 10 bis 20 m hoch
Blatt:   Immergrün, oval bis eiförmig, 4 bis 7 gezahnte Lappen, Oberseite glänzend dunkelgrün, Unterseite etwas heller und filzig, 3 bis 9 cm lang
Blüte:   Gelbe Kätzchen
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Hell graubraun, tief gefurcht, viel Kork, weich, nach dem Entrinden feurig rot
Frucht:   Eicheln, bis zur Hälfte in Fruchtbechern
Wurzel:   Pfahlwurzel
Boden:   Mäßig trocken bis feucht
Standort:   Sonnig, geschützt
Eigenschaften:  
Die Quercus suber (Kork-Eiche / Pantoffeleiche) ist eine immergrüne Gehölzoption, die den geschützten Stand bevorzugt. Neben der Belaubung ist ebenfalls die auffällige Rinde ein Punkt, der für diesen Exoten spricht. Die Pantoffeleiche wird vor allem in Portugal und Spanien zur Korkgewinnung verwendet.
     
Quercus turneri 'Pseudoturneri' / Wintergrüne Eiche / Immergrüne Eiche / Turners Eiche
     
botanisch:   Quercus turneri 'Pseudoturneri'
deutsch:   Wintergrüne Eiche / Immergrüne Eiche / Turners Eiche
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Großer Strauch oder kleiner Baum, breit-ovale Krone, aufragender Wuchs, 8 bis 10 m hoch und 7 m breit
Blatt:   Eiförmig, buchtig gezahnt oder 4 bis 8 untiefe Lappen, ledrig, wintergrün, Oberseite dunkelgrün, Unterseite grau und behaart, 5 bis 10 cm lang
Blüte:   Filzige, grauweiße Kätzchen
Blütezeit:   Mai / Juni
Rinde:   Junge Zweige hellgelb und behaart, Borke graubraun gefurcht
Frucht:   Eicheln, zu einem Drittel von Fruchtbechern ummantelt
Wurzel:   Tiefwurzler
Boden:   Nährstoffreicher, mäßig trockener bis feuchter Boden
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:  
Die Quercus turneri 'Pseudoturneri' (Wintergrüne Eiche / Immergrüne Eiche / Turners Eiche) gehört zu den Gehölzen, die im Winter noch einen Teil ihres Laubes tragen. Der Kontrast zwischen den dunkelgrünen Blättern und den weißen Blütenkätzchen ist definitiv ein echter Hingucker.
     
Quercus velutina  / Quercitron-Eiche / Schwarz Eiche
     
botanisch:   Quercus velutina
deutsch:   Quercitron-Eiche / Schwarz Eiche
Herkunft:   Östliches Nordamerika
Wuchs:  
Großer Baum lockere Krone, bis zu 25 m hoch und ähnlich breit
Blatt:   Sommergrün, eiförmig bis verkehrt eiförmig, dunkelgrün, unterseits hellgrün, 9-16 cm lang
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:  
 
Rinde:   Tief gefurcht, dunkelgrau bis beinahe schwarz
Frucht:  
Kleine Eicheln, außen flaumig behaart, lange im Winter haftend
Boden:  
Relativ anspruchslos
Standort:  
Sonnig - absonnig
Eigenschaften:  
Die Quercus velutina  (Quercitron-Eiche / Schwarz Eiche) ist in unseren Regionen ein eher selten zu findender Gast. Die Rinde bzw. Borke wurde häufig als Farbstoff für die Malerei oder als Farblack eingesetzt.
     
Quercus warei 'Regal Prince' / Säuleneiche 'Regal Prince'
     
botanisch:   Quercus warei 'Regal Prince'
deutsch:   Säuleneiche 'Regal Prince'
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:   Laubbaum, straff aufrecht, säulenartig, oval, hochwachsende Seitentriebe, dicht, starkwachsend, 10 bis 15 m hoch
Blatt:   Sommergrün, verkehrt eiförmig, ungleichmäßig gelappt, mittelgrün, im Herbst gelblich
Blüte:   Gelb, herabhängende Rispen, ährenartig, Kätzchen, unscheinbar
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Braun
Frucht:   Eicheln
Wurzel:   Tiefwurzler
Boden:   Gleichmäßig feuchter und leicht saurer Untergrund
Standort:   Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:   Die Quercus warei 'Regal Prince' (Säuleneiche 'Regal Prince') ist eine erfolgreiche Kreuzung zwischen der Englischen Eiche und der Zweifarbigen Eiche, mit dem Ziel eine stabilere und wetterfestere Eichenform zu kreieren. Dies ist geglückt, denn diese Art ist sehr widerstandsfähig und robust. Sie begeistert durch ihren säulenartigen und kerzenähnlichen Wuchs, der dem charakteristischen Bild von Säuleneichen entspricht. Mit diesem Wuchs sorgt sie für Abwechslung in jeder Baumgruppe, wirkt aber auch als Einzelpflanze sehr individuell. Ihr Laub ist von einem frischen Mittelgrün und verfärbt sich im Herbst ins Gelbliche. Das Blattwerk der Quercus warei 'Regal Prince' ist resistent gegen Schimmel und damit ist sie eine sehr pflegeleichte und robuste Möglichkeit für jeden Garten.
Zeige 1 bis 33 (von 33 Artikeln) Seiten:  1 
Warenkorb
(kostenlose Anfrage)
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem kostenlosen Angebot.
 
Info-Hotline
02862 - 700 207
Mo.-Fr. 08:30 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
 
Rabattsystem
0 % 0-100 €
5 % 101-500 €
10 % 501-1800 €
15 % 1801-4500 €
20 % >4500 €
eMail-Adresse:
Passwort:

 
Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.
Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei NewGarden.
Info-Hotline: 0 28 62 / 700 207 - info@new-garden.de