Logo Baumschule New Garden

Raritäten / Einzelstücke

   
Zeige 1 bis 50 (von 78 Artikeln) Seiten:  1  2  [nächste >>] 
     
Acer cappadocicum 'Rubrum' / Kolchischer Blut-Ahorn 450-500 cm (Einzelstück)
     
botanisch:   Acer cappadocicum 'Rubrum'
deutsch:   Kolchischer Blut-Ahorn
Herkunft:   Kleinasien und Kaukasus
Wuchs:  
Mittelgroßer Baum, breite, kugelförmige Krone, bis zu 15 m hoch und 10 m breit, Jahreswuchs bis zu 40 cm
Blatt:   Sommergrün, 5 bis 7 lappig, im Austrieb blutrot, später wieder vergrünend, Herbstfarbe auffallend goldgelb, 8 bis 14 cm breit
Blüte:   Gelbgrüne Rispen, 6 bis 7 cm lang
Blütezeit:  
Mai / Juni
Rinde:   Glänzend grün oder rötlich, glatt
Frucht:   Fruchtflügel, 3 bis 5 cm, gespreizt
Boden:   Standorttolerantes Gehölz, anpassungsfähig
Standort:   Sonnig, bevorzugt lichter Schatten
Eigenschaften:  
Der Acer cappadocicum 'Rubrum' / Kolchischer Blut-Ahorn 450-500 cm (Einzelstück) zählt zu den Juwelen im Bereich der Gattung 'Ahorn'. Dieses Farbspiel, vom Frischtrieb bis zum Laubwurf, sollte jeder Gartenbesitzer gesehen haben. Als Garten- und Parkbaum herrlich anzusehen. Mit diesem kräftigen Einzelstück setzen Sie ein Ausrufezeichen in Ihrem Garten.
     
Acer griseum / Zimt-Ahorn 225-250 cm (Einzelstück)
     
botanisch:   Acer griseum
deutsch:   Zimt-Ahorn
Herkunft:  
Zentral-China
Wuchs:  
Kleiner Baum, lockere, runde Krone, oft mehrstämmig, bis zu 10 m hoch und ähnlich breit, behaarte Zweige
Blatt:   Dreizählig, Oberseite sattgrün, Unterseite graugrün, Austrieb etwas heller, Herbstfärbung  anfangs leuchtend rot, später orange-gelb (ab Oktober), 3 bis 5 cm
Blüte:   Gelbgrün
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Rotbraun bis zimtfarbend, papierartig, abrollende Rinde
Frucht:  
Wenig, rot gefärbt
Wurzel:  
Oberflächennah, fein verzweigt
Boden:  
Keine besonderen Ansprüche, bevorzugt leicht saure Böden
Standort:   Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:  
Der Acer griseum / Zimtahorn ist ein Juwel unter den Zierahörnern und sollte in keinem Garten fehlen. Kleine gelbe Blüten im Mai sowie Flügelfrüchte schmücken dieses Zierstrauch. Die skurrile zimtbraune Rinde rollt sich am Holz in dünnen Streifen ab.  Die bezaubernde Herbstbelaubung, die sich von leuchtend rot bis gelb-orange erstreckt,  macht den Zimtahorn einzigartig. Der Zimtahorn erfreut sich derzeit immer größerer Beliebtheit. Dieses tolle Einzelstück macht sich sicherlich klasse in Ihrem Garten.
     
Acer griseum / Zimt-Ahorn 225-250 cm (Einzelstück)
     
botanisch:   Acer griseum
deutsch:   Zimt-Ahorn
Herkunft:  
Zentral-China
Wuchs:  
Kleiner Baum, lockere, runde Krone, oft mehrstämmig, bis zu 10 m hoch und ähnlich breit, behaarte Zweige
Blatt:   Dreizählig, Oberseite sattgrün, Unterseite graugrün, Austrieb etwas heller, Herbstfärbung  anfangs leuchtend rot, später orange-gelb (ab Oktober), 3 bis 5 cm
Blüte:   Gelbgrün
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Rotbraun bis zimtfarbend, papierartig, abrollende Rinde
Frucht:  
Wenig, rot gefärbt
Wurzel:  
Oberflächennah, fein verzweigt
Boden:  
Keine besonderen Ansprüche, bevorzugt leicht saure Böden
Standort:   Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:  
Der Acer griseum / Zimtahorn ist ein Juwel unter den Zierahörnern und sollte in keinem Garten fehlen. Kleine gelbe Blüten im Mai sowie Flügelfrüchte schmücken dieses Zierstrauch. Die skurrile zimtbraune Rinde rollt sich am Holz in dünnen Streifen ab.  Die bezaubernde Herbstbelaubung, die sich von leuchtend rot bis gelb-orange erstreckt,  macht den Zimtahorn einzigartig. Der Zimtahorn erfreut sich derzeit immer größerer Beliebtheit. Dieses tolle Einzelstück macht sich sicherlich klasse in Ihrem Garten.
   
Acer palmatum 'Fireglow' / Roter Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 200-250 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 'Fireglow'
deutsch: Roter Fächerahorn / Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan
Wuchs:
Kleiner bis mittelgroßer Strauch, baumartig, mehrstämmig, rundliche, trichterförmige bis schirmartige Krone, 4 bis 7 m hoch und 3 bis 4 m breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis sechslappig, tief geschlitzt, am Ende zugespitzt, im Austrieb leuchtend rot, später leicht glänzend, purpurrot bis schwarzrot, Herbstfärbung leuchtend rot bis scharlachrot, ca. 8 cm groß
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis braungrau
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, im Oberboden extrem durchwurzelt, viele Feinwurzeln
Boden:
Insgesamt relativ anspruchslos, bevorzugt leicht säuerliche und gut durchlässige Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
DerAcer palmatum 'Fireglow' / Roter Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 200-250 cm (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. Durch die feurig-rote Herbstfärbung kommt dieser Ahorn zu seinem Namen. Leicht frostempfindlich in jungen Jahren. Staunässe sollte bei diesem Zierahorn vermieden werden. Dieser Japanische Ahorn ist zudem wunderbar zur Bonsaiformung geeignet.
Acer palmatum 'Green Globe'  / Fächer-Ahorn 'Green Globe' (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 'Green Globe'
deutsch: Fächer-Ahorn 'Green Globe' (Einzelstück)
Herkunft:
Japan
Wuchs:
Kleiner Strauch, baumartig, mehrstämmig, runde bis schirmartige Krone, bis zu 2 m hoch und ähnlich breit
Blatt:
tief geschlitzte, leuchtend hellgrüne Blätter, orange-rote Herbstfärbung
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Hellbraun
Frucht:
Rotbraune Fruchtflügel, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, im Oberboden stark durchwurzelt, viele Feinwurzeln
Boden:
Insgesamt standorttolerant, bevorzugt jedoch leicht säuerliche und gut durchlässige Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum 'Green Globe'  / Fächer-Ahorn 'Green Globe' (Einzelstück) eignet sich wunderschön als einzelnes Zierelement.
     
Acer palmatum 'Inaba shidare' / Fächerahorn 'Inaba shidare' / Japanischer Ahorn 150-175 cm (Einzelstück)
     
botanisch:   Acer palmatum 'Inaba shidare'
deutsch:   Fächerahorn 'Inaba shidare' / Japanischer Ahorn
Herkunft:   Japan
Wuchs:  
Kleiner Strauch, flachrundlich, mehrstämmig, lockerer Wuchs, im Alter herabhängende Zweige, bis zu 2,5 m hoch und deutlich breiter
Blatt:  
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, tief eingeschnitten, spitze Seitenlappen, fein gesägter Rand, purpurrot, Herbstfärbung feurigrot, bis zu 10 cm groß
Blüte:   Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:   Mai
Rinde:  
Rotbraun, glatt
Frucht:  
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:  
Flachwurzler, an der Oberfläche extrem durchwurzelt, feinwurzelig
Boden:  
Insgesamt standorttolerant, bevorzugt lockere, feuchte und gut durchlässige Böden
Standort:   Halbschattig, geschützt
Eigenschaften:   Der Acer palmatum 'Inaba shidare' / Fächerahorn 'Inaba shidare' / Japanischer Ahorn 150-175 cm (Einzelstück) wird, wie die meisten Fächerahörner, gerne einzeln gesetzt, um ansprechend zu wirken. Eignet sich besonders für kleinere Gärten oder Innenhöfe. Zierahörner erfreuen sich derzeit immer größerer Beliebtheit und sind aus unseren heimischen Gärten als Zierstrauch nicht mehr wegzudenken.
     
Acer palmatum 'Inaba shidare' / Fächerahorn 'Inaba shidare' / Japanischer Ahorn 175-200 cm (Einzelstück)
     
botanisch:   Acer palmatum 'Inaba shidare'
deutsch:   Fächerahorn 'Inaba shidare' / Japanischer Ahorn
Herkunft:   Japan
Wuchs:  
Kleiner Strauch, flachrundlich, mehrstämmig, lockerer Wuchs, im Alter herabhängende Zweige, bis zu 2,5 m hoch und deutlich breiter
Blatt:  
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, tief eingeschnitten, spitze Seitenlappen, fein gesägter Rand, purpurrot, Herbstfärbung feurigrot, bis zu 10 cm groß
Blüte:   Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:   Mai
Rinde:  
Rotbraun, glatt
Frucht:  
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:  
Flachwurzler, an der Oberfläche extrem durchwurzelt, feinwurzelig
Boden:  
Insgesamt standorttolerant, bevorzugt lockere, feuchte und gut durchlässige Böden
Standort:   Halbschattig, geschützt
Eigenschaften:   Der Acer palmatum 'Inaba shidare' / Fächerahorn 'Inaba shidare' / Japanischer Ahorn 175-200 cm (Einzelstück) wird, wie die meisten Fächerahörner, gerne einzeln gesetzt, um ansprechend zu wirken. Eignet sich besonders für kleinere Gärten oder Innenhöfe. Zierahörner erfreuen sich derzeit immer größerer Beliebtheit und sind aus unseren heimischen Gärten als Zierstrauch nicht mehr wegzudenken.
     
Acer palmatum 'Red Wood' / Japanischer Fächerahorn 'Red Wood' 200-250 cm Solitär (Einzelstück)
     
botanisch:   Acer palmatum 'Red Wood'
deutsch:   Japanischer Fächerahorn 'Red Wood'
Herkunft:   Cultivar
Wuchs:  
Mittelgroßer Strauch, aufrecht, mehrstämmig, gut verzweigt und dichtbuschig, rundlich, bis zu 600 cm hoch und 400 cm breit
Blatt:   Sommergrün, fingerartig, fünflappig, am Ende zugespitzt, tief eingeschnitten, gezahnter Rand, orangegrün im Austrieb, dann vergrünend, im Herbst pink bis gold, 5 bis 10 cm groß
Blüte:   Purpurrote Trauben, unscheinbar
Blütezeit:   Mai / Juni
Rinde:   Korallenrot, sehr dekorativ
Frucht:   Rotbraune Flügelfrucht, unscheinbar, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:  
Flachwurzler
Boden:   Frische bis feuchte, humose, gut durchlässige und leicht saure Böden, Staunässe vermeiden
Standort:   Sonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:  
Der Acer palmatum 'Red Wood' / Japanischer Fächerahorn 'Red Wood' 200-250 cm Solitär (Einzelstück) sticht vor allem durch seine korallenrote Borke ins Auge, die sich als besonders zierend erweist. Zudem ist dieser Zierahorn robust und gut frosthart. Ein tolles Zierelement, das garantiert das Gewisse Etwas in Ihren Garten bringt.
   
Acer palmatum 'Seiryu' Schirmform  / Japanischer Ahorn / Fächerahorn 'Seiryu' 225-250 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 'Seiryu'
deutsch: Japanischer Ahorn / Fächerahorn 'Seiryu'
Herkunft:
Japan
Wuchs:
Kleiner Strauch, meist mehrstämmig, dicht verzweigt, überhängende Äste, bis zu 4 m hoch und ebenso breit
Blatt:
Länglich, mit mehreren Seitenlappen, tief geschlitzt, hellgrün, Herbstfärbung goldgelb bis orangerot, sehr grazil, ca. 12 cm lang
Blüte: Unscheinbar
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braungrün
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, an der Oberfläche extrem durchwurzelt, feinwurzelig
Boden:
Anspruchslos, gedeiht auf allen Bodenarten
Standort:
Sonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum 'Seiryu' Schirmform  / Japanischer Ahorn / Fächerahorn 'Seiryu' 225-250 cm (Einzelstück) gehört zu den Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Seine grazilen Blätter sind besonders Merkmal für die Art. Ebenso für kleine Gärten und Innenhöfe geeignet. Wirklich beeindruckend für diesen Zierahorn ist auch die Herbstfärbung, die sich von goldgelb über orange bis hin zum rötchen Laub färben kann.
   
Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 250-300 cm Solitär (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 
deutsch: Fächer-Ahorn/ Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan, Korea
Wuchs:
Großstrauch, baumartig und meist mehrstämmig, rundliche bis schirmartige Krone, 5 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, zugespitzt, gezahnter Rand, tief eingeschnitten, sattgrün, Herbstfärbung orange bis rot, 6 bis 10 cm lang und breit
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis graubraun, glatt
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, Oberfläche stark bewurzelt, feinwurzelig
Boden:
Bevorzugt leicht säuerliche, gut durchlässige und feuchte Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 250-300 cm Solitär (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. In jungen Jahren zeigt sich der Fächer-Ahorn leicht frostempfindlich.
   
Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 400-500 cm Solitär (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 
deutsch: Fächer-Ahorn/ Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan, Korea
Wuchs:
Großstrauch, baumartig und meist mehrstämmig, rundliche bis schirmartige Krone, 5 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, zugespitzt, gezahnter Rand, tief eingeschnitten, sattgrün, Herbstfärbung orange bis rot, 6 bis 10 cm lang und breit
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis graubraun, glatt
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, Oberfläche stark bewurzelt, feinwurzelig
Boden:
Bevorzugt leicht säuerliche, gut durchlässige und feuchte Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 400-500 cm Solitär (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. In jungen Jahren zeigt sich der Fächer-Ahorn leicht frostempfindlich.
   
Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn H: 190 cm B: 300 cm  (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 
deutsch: Fächer-Ahorn/ Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan, Korea
Wuchs:
Großstrauch, baumartig und meist mehrstämmig, rundliche bis schirmartige Krone, 5 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, zugespitzt, gezahnter Rand, tief eingeschnitten, sattgrün, Herbstfärbung orange bis rot, 6 bis 10 cm lang und breit
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis graubraun, glatt
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, Oberfläche stark bewurzelt, feinwurzelig
Boden:
Bevorzugt leicht säuerliche, gut durchlässige und feuchte Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn H: 190 cm B: 300 cm (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. Sehr gut auch zum Unterpflanzen geeignet.
   
Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn H: 200 cm B: 225 cm Schirmform (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 
deutsch: Fächer-Ahorn/ Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan, Korea
Wuchs:
Großstrauch, baumartig und meist mehrstämmig, rundliche bis schirmartige Krone, 5 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, zugespitzt, gezahnter Rand, tief eingeschnitten, sattgrün, Herbstfärbung orange bis rot, 6 bis 10 cm lang und breit
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis graubraun, glatt
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, Oberfläche stark bewurzelt, feinwurzelig
Boden:
Bevorzugt leicht säuerliche, gut durchlässige und feuchte Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn H: 200 cm B: 225 cm Schirmform (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. Sehr gut auch zum Unterpflanzen geeignet.
   
Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn H: 275-300 cm B: 325-350 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 
deutsch: Fächer-Ahorn/ Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan, Korea
Wuchs:
Großstrauch, baumartig und meist mehrstämmig, rundliche bis schirmartige Krone, 5 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, zugespitzt, gezahnter Rand, tief eingeschnitten, sattgrün, Herbstfärbung orange bis rot, 6 bis 10 cm lang und breit
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis graubraun, glatt
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, Oberfläche stark bewurzelt, feinwurzelig
Boden:
Bevorzugt leicht säuerliche, gut durchlässige und feuchte Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn H: 275-300 cm B: 325-350 cm (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. Ein kraftvoller Solitär.
   
Acer palmatum Schirmform / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 250-300 cm Solitär (Einzelstück)
   
botanisch: Acer palmatum 
deutsch: Fächer-Ahorn/ Japanischer Ahorn
Herkunft:
Japan, Korea
Wuchs:
Großstrauch, baumartig und meist mehrstämmig, rundliche bis schirmartige Krone, 5 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt:
Fingerartig, fünf- bis siebenlappig, zugespitzt, gezahnter Rand, tief eingeschnitten, sattgrün, Herbstfärbung orange bis rot, 6 bis 10 cm lang und breit
Blüte: Purpurfarbende Trauben
Blütezeit:
Mai
Rinde: Braun bis graubraun, glatt
Frucht:
Rotbraune Flügelfrucht, nicht zum Verzehr geeignet
Wurzel:
Flachwurzler, Oberfläche stark bewurzelt, feinwurzelig
Boden:
Bevorzugt leicht säuerliche, gut durchlässige und feuchte Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Eigenschaften:
Der Acer palmatum Schirmform / Fächer-Ahorn / Japanischer Ahorn 250-300 cm Solitär (Einzelstück) gehört zu den besonderen Lieblingen der heimischen Gartenkultur. Er benötigt in der Regel wenig Platz und kann wunderbar mit niedrigen Gehölzen kombiniert werden. In jungen Jahren zeigt sich der Fächer-Ahorn leicht frostempfindlich.
   
Acer tataricum ginnala / Feuerahorn 300-350 cm Solitär (Einzelstück)
   
botanisch: Acer tataricum ginnala
deutsch: Feuerahorn
Herkunft:
China, Japan
Wuchs: Großer Strauch bis kleiner Baum, locker aufrecht, breit rundliche Form, fächerförmige Krone, überhängende Hauptäste, dünne Zweige, mehrstämmig, bis zu 7 m hoch und 8 m breit
Blatt: Sommergrün, 3 bis 5 lappig, frischgrün, Herbstfärbung strahlend rot bis dunkelrot, gesägt, bis zu 8 cm lang
Blüte: Weißgelbe Blüten, duftend
Blütezeit:
Mai / Juni
Rinde: Junge Zweige rotbraun, später hellbraun bis graubraun, etwas gefurcht
Frucht:
Rötliche Fruchtflügel, bis zu 3 cm lang
Wurzel:
Flachwurzler, fein verzweigt, oberflächennah
Boden:
Standorttolerant, jedoch kalkhaltige und staunasse Böden vermeiden
Standort:
Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:
Der Acer tataricum ginnala / Feuerahorn 300-350 cm Solitär (Einzelstück) gilt als sehr frosthart, stadtklimafest und windfest. Aufgrund der Winterhärte ist er Feuerahorn auch häufig und Nord-/Osteuropa zu finden. Ein schöner Solitär, der garantiert jeden Garten schmückt. Der Feuerahorn ist vor allem durch sein rotes Herbstlaub ein echter Hingucker!
   
Amelanchier lamarckii / Kupfer-Felsenbirne H: 300-350 cm H: 200-300 cm (Schirmform)
   
botanisch: Amelanchier lamarckii
deutsch: Kupfer-Felsenbirne
Herkunft: Nordamerika
Wuchs:
Großer Strauch, mehrstämmig, anfangs locker aufrecht, später trichterförmig wachsend, leicht überhängende Äste, 4 bis 6 m hoch und oft breiter
Blatt: Länglich-eiförmig, am Ende leicht zugespitzt, Austrieb kupferrot, danach mittelgrün, Herbstfärbung von gelb über orange zu rot, 4 bis 8 cm groß
Blüte: Reinweiß, sternförmige Einzelblüten in aufrechten Trauben
Blütezeit:
April
Rinde: Graubraun, glatt bis leicht gefurcht
Frucht:
Blauschwarze, kugelige Beeren, essbar
Wurzel:
Dicht verzweigtes Wurzelsystem, flach
Boden:
Insgesamt anspruchslos, mäßig trockene bis feuchte und saure bis leicht alkalische Böden
Standort:
Sonnig bis absonnig
Eigenschaften:
Die Amelanchier lamarckii / Kupfer-Felsenbirne H: 300-350 cm H: 200-300 cm (Schirmform) ist extrem frosthart, stadtklimafest, windfest und gut verpflanzbar. Sie weiß sowohl im Frühjahr durch das Blütenmeer als auch im Herbst durch das feuerrote Laub zu überzeugen. Als modernes Gestaltungselement für den Garten darf die Felsenbirne als Schirmform nicht fehlen!
     
Betula pendula / Sand-Birke / Weiß-Birke / Gemeine Birke mehrstämmig
     
botanisch:   Betula pendula
deutsch:   Sand-Birke / Weiß-Birke / Gemeine Birke
Herkunft:  
Europa, Kleinasien
Wuchs:  
Großer Baum, schlanker, meist durchgehender Stamm, lockere, gewölbte Krone, Hauptäste ausgebreitet, hängende Seitenäste , bis zu 25 m hoch und 12 m breit
Blatt:   Grob gesägt, dreieckig bis rautenförmig, am Ende zugespitzt, frischgrün, Unterseite hellgrün, Herbstfarbe goldgelb, bis zu 7 cm lang, früher Austrieb
Blüte:   Grüngelbe Kätzchen
Blütezeit:  
März / April
Rinde:   Anfangs grau bis schwarzbraun, später weiß abrollend, schwärzliche Borke, tief gefurcht, längsrissig
Frucht:  
Hängende Fruchtkätzchen
Wurzel:  
Herzwurzel, oberflächennah, viele Feinwurzeln
Boden:  
Standorttolerant, verträgt auch wenig Feuchtigkeit
Standort:  
Sonnig
Eigenschaften:  
Die Betula pendula / Sandbirke / Weißbirke / Gemeine Birke mehrstämmig ist sehr frosthart, trockenheitsresistent und mäßig windfest. Die Weiß-Birke kann bis zu 120 Jahre alt werden und hat nach 50 Jahren ihre Endhöhe erreicht. Diese Birke ist mit ihrem weißen mehrstämmigen Stamm eine echte Rarität.
     
Broussonetia papyrifera / Papiermaulbeerbaum mehrstämmig
     
botanisch:   Broussonetia papyrifera
deutsch:   Papiermaulbeerbaum
Herkunft:   China, Japan
Wuchs:   Großer Strauch bis mittelgroßer Baum, oft mehrstämmig, lockere und breit-ovale Krone, später eher rund, bis 15 m hoch und 5 bis 10 m breit
Blatt:   Breit eiförmig, am Ende zugespitzt, manchmal sehr tief gelappt oder geteilt, gesägter Rand, Oberseite frischgrün, Unterseite behaart und hellgrün, Herbstfärbung goldgelb, bis zu 20 cm lang
Blüte:   Braungrün, männlich: hängende Ähren, weiblich: kugelig
Blütezeit:   Mai
Rinde:   Anfangs graugrün gefleckt und behaart, dann hell braungrau
Frucht:   Orangerote Scheinfrüchte, süßlich
Wurzel:   Herzwurzler, weitstreichend und fleischig
Boden:   Durchlässige, nährstoffreiche und kalkhaltige Böden
Standort:   Sonnig bis absonnig, bevorzugt warme Lage
Eigenschaften  
Der Broussonetia papyrifera / Papiermaulbeerbaum mehrstämmig  ist ein sehr schönes Einzelelement, das durch seinen malerischen und teils auch mehrstämmigen Aufbau begeistert. Dieses mehrstämmige Gehölz wurde von den Chinesen um 100 nach Christus zur Erstellung von Papier verwendet. Heute ein Gartenhighlight.
     
Buxus Rotundifolia / Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform
     
botanisch:   Buxus Rotundifolia
deutsch:   Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform
Herkunft:    
Wuchs:   Großer Strauch, oft mehrstämmig, dichter kompakter Aufbau, breitbuschig, bis 5 m hoch und 4 m breit, sparriger Wuchs, Jahreszuwachs bis zu 20 cm
Blatt:   Immergrün, gegenständig, großes ründliches Blatt, bläulich grün, 2,5-3 cm groß
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:   März - April
Rinde:   Graubraun
Frucht:   Kleine, unscheinbare schwarze Kapseln
Wurzel:   Herzwurzler
Boden:   Durchlässige, nährstoffreiche und kalkhaltige Böden
Standort:   Sonnig bis schattig
Eigenschaften  
Die wunderschöne mehrstämmige Schirmform des Buxus Rotundifolia / Großblättriger Buxbaum ist eine der weniger immergrünen Schirmformen. Dieses Gehölz ist absolut robust und winterhart. Hebt sich in Solitärstellung besonders von anderen Gehölzen ab.
     
Buxus Rotundifolia / Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform (0306)
     
botanisch:   Buxus Rotundifolia
deutsch:   Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform
Herkunft:    
Wuchs:   Großer Strauch, oft mehrstämmig, dichter kompakter Aufbau, breitbuschig, bis 5 m hoch und 4 m breit, sparriger Wuchs, Jahreszuwachs bis zu 20 cm
Blatt:   Immergrün, gegenständig, großes ründliches Blatt, bläulich grün, 2,5-3 cm groß
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:   März - April
Rinde:   Graubraun
Frucht:   Kleine, unscheinbare schwarze Kapseln
Wurzel:   Herzwurzler
Boden:   Durchlässige, nährstoffreiche und kalkhaltige Böden
Standort:   Sonnig bis schattig
Eigenschaften  
Die wunderschöne mehrstämmige Schirmform des Buxus Rotundifolia / Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform (0306) ist eine der weniger immergrünen Schirmformen. Dieses Gehölz ist absolut robust und winterhart. Hebt sich in Solitärstellung besonders von anderen Gehölzen ab.
     
Buxus Rotundifolia / Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform (0308)
     
botanisch:   Buxus Rotundifolia
deutsch:   Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform
Herkunft:    
Wuchs:   Großer Strauch, oft mehrstämmig, dichter kompakter Aufbau, breitbuschig, bis 5 m hoch und 4 m breit, sparriger Wuchs, Jahreszuwachs bis zu 20 cm
Blatt:   Immergrün, gegenständig, großes ründliches Blatt, bläulich grün, 2,5-3 cm groß
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:   März - April
Rinde:   Graubraun
Frucht:   Kleine, unscheinbare schwarze Kapseln
Wurzel:   Herzwurzler
Boden:   Durchlässige, nährstoffreiche und kalkhaltige Böden
Standort:   Sonnig bis schattig
Eigenschaften  
Die wunderschöne mehrstämmige Schirmform des Buxus Rotundifolia / Großblättriger Buxbaum mehrstämmige Schirmform (0308) ist eine der weniger immergrünen Schirmformen. Dieses Gehölz ist absolut robust und winterhart. Hebt sich in Solitärstellung besonders von anderen Gehölzen ab.

   
Carpinus betulus 'Dachform' / Hainbuche / Weißbuche (270 cm Stamm)
   
botanisch: Carpinus betulus 'Dachform'
deutsch: Hainbuche / Weißbuche
Herkunft:
Europa, Vorderasien
Wuchs: Baum mit künstlicher, spalierförmiger Krone
Blatt: Frischgrün und eiförmig, 4-10 cm lang, Seitenadern stark ausgeprägt 
Blüte: Männliche Kätzchen gelb bis 8 cm lang, weibliche Kätzchen bis zu 3 cm lang 
Blütezeit:
April-Mai
Rinde: Geäst dunkelgrau, Borke silbriggrau, glänzend
Frucht:
Ovale Nüsschen
Boden:
Relativ anspruchslos
Standort:
Sonnig - schattig
Eigenschaften:
Die Carpinus betulus 'Dachform' / Hainbuche / Weißbuche (270 cm Stamm) ist sehr schnittverträglich und extrem frosthart. Diese wunderbar kräftigen Exemplare eigenen sich bestens als Solitärstellung im Garten. Sichtschutz und Schattenspender zugleich. Die 'Dachform' wird ebenfalls mal als Carpinus 'Umbrella' bezeichnet.
     
Carpinus betulus / Hainbuche / Weißbuche mehrstämmig
     
botanisch:   Carpinus betulus 
deutsch:   Hainbuche / Weißbuche
Herkunft:  
Europa, Vorderasien
Wuchs:  
Mittelgroßer Baum, anfangs kegelförmige Krone, später runde und hochgewölbte Krone, 10 bis 25 m hoch und 7 bis 18 m breit 
Blatt:   Frischgrün, im Herbst gelblich, am Ende zugespitzt, Rand doppelt gesägt, eiförmig, Unterseite anfangs behaart, 5 bis 10 cm lang, Seitenadern sehr ausgeprägt
Blüte:   Gelbe Blüten (männlich), grüne Blüten (weiblich)
Blütezeit:  
April / Mai
Rinde:   Zweige gräulich bis schwarz, Borke silbriggrau, glatt
Frucht:  
Kleine Nüsschen
Wurzel:  
 
Herzwurzel, strahlenförmig ausgebreitet, sehr feinwurzelig
Boden:  
Relativ anspruchslos, Staunässe vermeiden
Standort:  
Sonnig bis schattig
Eigenschaften:  
Die Carpinus betulus / Hainbuche / Weißbuche gehört zu den meistverbreitesten Gehölzen in unseren heimischen Gärten. Sie weist eine extreme Standorttoleranz auf und kommt mit fast allen Bodenbedingungen hervorragend zurecht. Als mehrstämmige Variante eine echte Seltenheit!
Cedrus deodara 'Pendula' / Hänge-Himalaja-Zeder
     
botanisch:   Cedrus deodara 'Pendula'
deutsch:   Hänge-Himalaja-Zeder (Einzelstück)
Herkunft:  
Cultivar
Wuchs:  
Kleiner Baum, Hängeform mit langen, schlaff  herabhängenden Zweigen; 6-8 m hoch und ebenso m breit.
Blatt:   Nadeln; blaugrün, weich, in Büscheln, 2-5 cm lang
Blüte:    
Blütezeit:  
 
Rinde:   Jungtriebe behaart, hellbraun, im Alter wird die Borke schwärzlich
Frucht:  
Graugrün tonnenförmige Zapfen, ausgereift rotbraun
Boden:  
Trocken bis frisch
Standort:  
Sonnig 
Eigenschaften:   Die Cedrus deodara 'Pendula' (Hänge-Himalaja-Zeder) ist eine wunderbarer, ganzjähriger und niedriger Schattenspender.
   
Cornus kousa var. chinensis / Chinesischer Blumen-Hartriegel 200-225 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Cornus kousa var. chinensis
deutsch:
Chinesischer Blumen-Hartriegel
Herkunft: China
Wuchs:
Großer Strauch, etagenförmiger Aufbau, aufrecht, im Alter breit überhängende Seitenäste, 5 bis 10 m hoch und 4 bis 8 m breit
Blatt: Sommergrün, eiförmig bis elliptisch, wenig gewellt, Oberseite mittelgrün, Unterseite heller und behaart, Herbstfärbung leuchtend rot, 8 bis 12 cm lang
Blüte: Große, weiße Hochblätter auf grünlichen Köpfchen
Blütezeit: Mai / Juni
Rinde: Graue Borke, später abblätternd
Frucht:
Himbeerartige Steinfrucht, rosarot, ca. 2 cm dick
Wurzel:
Kräftige Hauptwurzel, viele Feinwurzeln, oberflächlich
Boden: Lockere, humose und nährstoffreiche Untergründe, Staunässe und kalkhaltige Böden vermeiden
Standort:
Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:
Der Cornus kousa var. chinensis / Chinesischer Blumen-Hartriegel 200-225 cm (Einzelstück) zeichnet sich durch einen sehr langsamen Wuchs aus. Häufig findet man diese Sorte in unseren heimischen Gärten. Der Grund liegt in der unwiderstehlichen Blütenpracht und dem malerischen Aufbau dieses Gehölzes.
   
Cornus mas / Kornelkirsche mehrstämmig 350-400 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Cornus mas
deutsch: Kornelkirsche / Herlitze / Dirlitze
Herkunft:
Europa
Wuchs: Großer Strauch, anfangs aufrecht, wenig verzweigt, später breit-ausladende Krone mit überhängenden Seitenästen, 4 bis 7 m hoch und genauso breit
Blatt: Sommergrün, eiförmig bis elliptisch, am Ende zugespitzt, Rand gewellt, Oberseite glänzend dunkelgrün, Unterseite heller, beidseitig behaart, Herbstfärbung gelb bis rotorange, 5 bis 10 cm lang
Blüte: Gelbe Dolden, sehr zahreich und dekorativ
Blütezeit:
Februar bis April
Rinde: Jungtriebe graugrün bis braunrot, Borke braun und schuppig abblätternd
Frucht:
Glänzend rote Steinfrüchte, essbar, säuerlich schmeckend, ca. 2 cm dick
Wurzel:
Intensives Herzwurzelsystem, stark verzweigt
Boden:
Anspruchslos, gedeiht auf allen Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, wärmeliebend
Eigenschaften:
Der Cornus mas / Kornelkirsche mehrstämmig 350-400 cm (Einzelstück) ist vollkommen winterhart und sehr robust. Das Fruchtfleisch wird oft für Marmeladen, Kompott sowie Saft und Obstwein verwendet. Auch die heimische Insekten- und Vogelwelt weiß dieses Gehölz zu schätzen. Attraktiver Solitärstrauch!
   
Corylus avellana / Gewöhnliche Hasel / Haselnuss mehrstämmige Schirmform 350-400 cm
   
botanisch: Corylus avellana
deutsch: Gewöhnliche Hasel / Haselnuss
Herkunft: Westasien, Europa
Wuchs:
Großer Strauch, mehrstämmig, breit aufrecht, später mit schirmartigen Ästen, bis zu 6 m hoch und breit
Blatt:
Rund bis breit-eiförmig, doppelt gesägter Rand, Oberseite mittelgrün, Untenseite heller, Herbstfärbung gelb bis gelborange, 6 bis 10 cm lang
Blüte:
Gelbe Kätzchen, ca. 5 bis 10 cm lang
Blütezeit: Februar bis April
Rinde: Anfangs braunoliv, später braungrau und längsrissig
Frucht: Haselnüsse, essbar
Wurzel: Flachwurzler, weitstreichend, viele Feinwurzeln, kann Ausläufer bilden
Boden: Anspruchslos, gedeiht auf allen Bodenarten
Standort: Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften: Der Corylus avellana / Gewöhnliche Hasel / Haselnuss mehrstämmige Schirmform 350-400 cm kann bis zu 100 Jahre alt werden. Die Haselnuss bietet ein vielseitiges Nahrungsangebot für die heimische Vogel- und Insektenwelt und ihre schmackhafte Frucht wird auch von uns verkostet. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich die seltenen Schirmformen.
   
Corylus maxima 'Purpurea' / Purpur-Hasel mehrstämmige Schirmform 350-400 cm
   
botanisch: Corylus maxima 'Purpurea'
deutsch: Purpur-Hasel / Blut-Hasel
Herkunft: Kleinasien, Südosteuropa
Wuchs: Mittelgroßer Strauch, straff aufrecht, im Alter schirmartig ausgebreitet, 3,5 bis 4,5 m hoch und ebenso breit
Blatt: Sommergrüm, rundlich, großblättrig, doppelt gesägter Rand, im Austrieb leuchtend rot, dann schwarzrot, bis zu 12 cm lang
Blüte: Rötliche Blütenkätzchen (männlich), 5 bis 7 cm lang
Blütezeit: März / April
Rinde: Braungraun und abschuppend
Frucht: Rotbraune, runde Nüsse, essbar
Wurzel: Kräftige Hauptwurzel, weit ausgebreitet, viele Feinwurzeln
Boden: Nährstoffreiche und feuchte bis trockene Böden
Standort:
Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften: Der Corylus maxima 'Purpurea' / Purpur-Hasel mehrstämmige Schirmform 350-400 cm erweist sich als schönes Hintergrundgehölz für buntlaubige Hecken. Sehr farbintensiver Corylus, der als Schirmform perfekt in die moderne Gartengestaltung passt.
     
Edgeworthia chrysantha / Japanischer Papierbusch
     
botanisch:   Edgeworthia chrysantha
deutsch:   Japanischer Papierbusch
Herkunft:   China, Japan
Wuchs:   Kleiner Strauch, aufrecht, dichtbuschig, 70 bis 150 cm hoch und ähnlich breit
Blatt:   Sommergrün, lanzettlich bis länglich, langgezogene Spitze, ganzrandig, Oberseite frischgrün, Unterseite graugrün, gelbe Herbstfärbung, 8 bis 20 cm lang und bis zu 5 cm breit
Blüte:   Gelb, in nickenden und endständigen Blütenrispen, reichblühend, süß-würzig duftend
Blütezeit:   März bis April
Rinde:   Braun, in jungen Jahren flaumig behaart, papierartig
Frucht:   Steinfrucht, trocken, purpurgrün
Wurzel:   Tiefwurzler
Boden:   Trockene bis frische, humose, leicht saure und durchlässige Untergründe
Standort:   Sonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:  
Der Edgeworthia chrysantha (Japanischer Papierbusch) ist ein sehr selten zu findenes Ziergehölz, das sich vor allem für die Kübelpflanzung eignet, aber auch in kleinen Gärten oder Rabatten zu überzeugen weiß. Besonders ansprechend sind die gelben Blüten, die zahlreich erscheinen und einen angenehmen Duft verströmen. Ein exotisches Element, das vor allem in Einzelstellung zur Geltung kommt.
   
Euonymus alatus H: 150-175 cm / Geflügeltes Pfaffenhütchen / Korkspindel (Schirmform)
   
botanisch: Euonymus alatus
deutsch: Geflügeltes Pfaffenhütchen / Korkspindel  (Schirmform)
Herkunft:
Ostasien
Wuchs: Mittelgroßer Strauch, breit ausladend mit dicht verzweigten Seitenästen, 2 bis 4 m hoch und oft breiter
Blatt: Eiförmig bis elliptisch, am Ende zugespitzt, Oberseite mittelgrün, Unterseite hellgrün, Herbstfärbung orangerot bis lilarot, bis zu 5 cm lang
Blüte: Grüngelbe Blüten in Trauben, zahlreich aber eher unscheinbar
Blütezeit:
Mai / Juni
Rinde: Braungrün, korkige Leisten, Zweige kantig
Frucht: Rotorange Kapselfrucht
Wurzel: Flachwurzler, viele Feinwurzeln, stark verzweigt
Boden: Durchlässige, frische und nahrhafte Untergründe
Standort:
Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:
Der Euonymus alatus H: 150-175 cm / Geflügeltes Pfaffenhütchen / Korkspindel (Schirmform) überzeugt mit seinen attraktiven Korkleisten an den Zweigen und der intensiven Rotfärbung der Blätter im Herbst. Schafft hervorragende Kontraste in Ihrem Garten. Grade als Schirmform ein Schmuckstück.
     
Gleditsia triacanthos 'Sunburst' / Gold-Gleditschie 225-250 cm 'Einzelstück'
     
botanisch:   Gleditsia triacanthos 'Sunburst'
deutsch:   Gold-Gleditschie
Herkunft:   Nordamerika
Wuchs:   Kleiner Baum oder Großstrauch, breit-kegelförmige Krone, locker verzweigt, oft unregelmäßig, 8 bis 12 m hoch und 6 bis 8 m breit
Blatt:   Einfach oder doppelt gefiedert, spitz länglich, gelb im Austrieb, später gelbgrün, Herbstfärbung bräunlich, 15 bis 20 cm lang
Blüte:   Gelbweiße Trauben
Blütezeit:   Mai / Juni
Rinde:   Graugrün glänzend, Triebspitzen gelblich, dornenlos
Frucht:   Meistens keine Früchte
Wurzel:   Tiefwurzler, fleischig, dick, weitreichend
Boden:   Insgesamt relativ anspruchslos, nährstoffreiche, durchlässige und feuchte Untergründe
Standort:   Sonnig, windgeschützt
Eigenschaften:  
Der Gleditsia triacanthos 'Sunburst' / Gold-Gleditschie 225-250 cm 'mehrstämmig' ist besonders in der Blattbildungsphase ein Gehölz, das tolle Kontraste erzeugen kann. Farbintensiver Solitärbaum, der garantiert jeden Garten durch seine grazielen Blätter verschönert. Schönes Einzelstück !
   
Hamamelis intermedia 'Arnold Promise' / Zaubernuss 'Arnold Promise' mehrstämmige Schirmform
   
botanisch: Hamamelis intermedia 'Arnold Promise'
deutsch: Zaubernuss 'Arnold Promise'
Herkunft: Asien, Nordamerika
Wuchs:
Mittelgroßer Strauch, gedrungen, dichtbuschig, aufrechter Wuchs, 2 bis 3 m hoch und bis zu 3 m breit
Blatt:
Sommergrün, eiförmig, am Ende kurz zugespitzt, sattgrün, Herbstfärbung gelb bis intensiv rot, 10 bis 15 cm lang
Blüte: Leuchtend gelbe bis schwefelgelbe Büschel, stark gekräuselter und gewellter Rand, ca. 2 cm lang und 1 cm breit, leicht duftend
Blütezeit: Januar bis März, manchmal sogar schon ab November
Rinde: Dunkelbraun
Frucht:
Verholzte Kapselfrucht
Wurzel:
Tiefwurzler, stark verzweigt, viele Feinwurzeln
Boden:
Bevorzugt feuchte und nährstoffreiche Böden
Standort:
Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:
Die Hamamelis intermedia 'Arnold Promise' / Zaubernuss 'Arnold Promise' mehrstämmige Schirmform erweist sich als sehr attraktiver Winterblüher. Der schirmförmige Aufbau und das ansprechende Blütenmeer im trüben Winter lassen den Garten in neuen Farben erstrahlen.
   
Hibiscus syriacus / Garten-Eibisch mehrstämmige Schirmform
   
botanisch: Hibiscus syriacus
deutsch: Garten-Eibisch
Herkunft: Cultivar
Wuchs:
Mittelgroßer Strauch, straff aufrecht, bis zu 3 m hoch und 150 cm breit
Blatt: Sommergrün, eiförmig, dreilappig, gezahnter Rand, im Austrieb gelb-weiß, dann mittelgrün, Herbstfärbung gelb, 5 bis 10 cm lang
Blüte: Rosa-hellviolett, dunkelrot in der Mitte, gefüllt, ca. 10 cm breit
Blütezeit: Juni bis September
Rinde: Grau, anfangs leicht behaart
Frucht: Unscheinbar
Wurzel: Herzwurzel, fleischig
Boden: Durchlässige, nährstoffreiche und frische bis feuchte Böden
Standort: Sonnig bis absonnig, geschützt
Eigenschaften:
Der Hibiscus syriacus / Garten-Eibisch mehrstämmige Schirmform ist nur bedingt frosthart und sollte daher im Winter geschützt werden. Als mehrstämmige Schirmform nur sehr selten zu bekommen. Die Blütenpracht auf der schönen Stammstruktur lässt die Pflanze aussehen, als hätte man Ihre eine Krone aufgesetzt.
   
Hydrangea macrophylla 'Mariesii Perfecta' / Garten-Hortensie 'Mariesii Perfecta'
   
botanisch: Hydrangea macrophylla 'Mariesii Perfecta'
deutsch: Garten-Hortensie 'Mariesii Perfecta'
Herkunft: Cultivar
Wuchs:
Kleiner Strauch, breitbuschig und kompakt, aufrechte Grundtriebe, bis zu 150 cm hoch und ebenso breit
Blatt:
Eilänglich, am Ende zugespitzt, gezahnter Rand, glänzend dunkelgrün, ca. 10 cm lang
Blüte: Lichtblaue bis zartviolette, teils rosafarbene Einzelblüten in bis zu 18 cm breiten Schirmrispen
Blütezeit: Juli bis Oktober
Rinde: Graubraun
Frucht: Unscheinbar
Wurzel: Flachwurzler, dick und fleischig
Boden: Bevorzugt humose, feuchte und nährstoffreiche Böden
Standort:
Sonnig bis absonnig, geschützt
Eigenschaften: Die frostharte Hydrangea macrophylla 'Mariesii Perfecta' (Garten-Hortensie 'Mariesii Perfecta') ist ein attraktiver lichtblau bis zar rosa-violett blühender Zierstrauch. Wir haben für Sie ein paar große kräftig Einzelstücke im Sortiment (Nur solange der Vorrat reicht).
   
Ilex crenata 'Convexa' H: 180 cm B: 210 cm / Löffer-Ilex Schirmform (0311)
   
botanisch: Ilex crenata 'Convexa'
deutsch:
Löffel-Ilex
Herkunft: Japan
Wuchs:
Kleinstrauch, trichterförmig bis aufrecht, ähnlich hoch wie breit, bis zu 3 m (, wenn nicht als Bonsai geformt).
Blatt: Immergrün, löffelförmige Wölbung, sehr zahlreich
Blüte:  Unscheinbar weiß
Blütezeit:
 Mai bis Juni
Rinde:  Braungrün
Frucht:
 Schwarzrote Beeren, nicht zum Verzehr geeignet
Boden:
Im Allgemeinen ist der Bonsai relativ anspruchslos, bevorzugt aber gleichmäßig feuchten Boden
Standort:
Ein sonniger bis absonniger Standort wird vom Outdoor-Bonsai bevorzugt.
Eigenschaften:
Der Ilex crenata 'Convexa' H: 180 cm B: 210 cm / Löffer-Ilex Schirmform (0311) ist ein sehr winterhartes Formgehölz. In modernen Gartenanlagen werden immer häufiger Schirmformen gepflanzt, wobei die Stämme und Krone im Zusammenspiel eine tolle ansprechende Optik ergeben. Zudem ist dieses mehrstämmige Ziergehölz äußerst Schnittverträglich.
   
Ilex crenata 'Convexa' H: 220 cm B: 210 cm / Löffer-Ilex Schirmform (0310)
   
botanisch: Ilex crenata 'Convexa'
deutsch:
Löffel-Ilex
Herkunft: Japan
Wuchs:
Kleinstrauch, trichterförmig bis aufrecht, ähnlich hoch wie breit, bis zu 3 m (, wenn nicht als Bonsai geformt).
Blatt: Immergrün, löffelförmige Wölbung, sehr zahlreich
Blüte:  Unscheinbar weiß
Blütezeit:
 Mai bis Juni
Rinde:  Braungrün
Frucht:
 Schwarzrote Beeren, nicht zum Verzehr geeignet
Boden:
Im Allgemeinen ist der Bonsai relativ anspruchslos, bevorzugt aber gleichmäßig feuchten Boden
Standort:
Ein sonniger bis absonniger Standort wird vom Outdoor-Bonsai bevorzugt.
Eigenschaften:
Der Ilex crenata 'Convexa' H: 220 cm B: 210 cm / Löffer-Ilex Schirmform (0310) ist ein sehr winterhartes Formgehölz. In modernen Gartenanlagen werden immer häufiger Schirmformen gepflanzt, wobei die Stämme und Krone im Zusammenspiel eine tolle ansprechende Optik ergeben. Zudem ist dieses mehrstämmige Ziergehölz äußerst Schnittverträglich.
   
Magnolia loebneri 'Leonard Messel' / Rosa Stern-Magnolie 275-300 cm 'Einzelstück'
   
botanisch: Magnolia loebneri 'Leonard Messel'
deutsch: Rosa Stern-Magnolie
Herkunft: England
Wuchs:
Großer Strauch oder kleiner Baum, breit aufrecht, stark verzweigt, im Alter flachrundliche und unregelmäßige Krone, leicht überhängende Äste, 4 bis 5 m hoch und meistens breiter
Blatt: Sommergrün, elliptisch, mittelgrün, 12 bis 15 cm lang
Blüte: Sternförmige Einzelblüten, weiß bis schwachrosa, 12 cm breit
Blütezeit: April / Mai
Rinde: Zunächst olivfarben, später dunkler
Frucht: Keine
Wurzel: Fleischig, flach und tief ausgebreitet
Boden: Bevorzugt frische bis feuchte, sandig-humose oder sandig-lehmige Untergründe
Standort:
Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:
Die Magnolia loebneri 'Leonard Messel' / Rosa Stern-Magnolie 275-300 cm 'Einzelstück' erweist sich als absolut winterhart und ist eines der auffälligsten Magnoliengewächse in unseren Gärten. Besonders nach harten und kalten Wintermonaten blüht diese Sorte extrem farbintensiv. Eine atemberaubende mehrstämmige Form, die auf jeden Fall als Solitärgehölz gepflanzt werden sollte, um voll zur Geltung zu kommen.
     
Mespilus germanica / Deutsche Mispel
     
botanisch:   Mespilus germanica
deutsch:   Deutsche Mispel
Herkunft:   Südeuropa, Westasien
Wuchs:   Großer Strauch oder kleiner Baum, breit aufrecht, gedrehte Äste, kurzer Stamm, dichtbuschig, 3 bis 6 m hoch und oft etwas breiter
Blatt:   Sommergrün, oval, fein gesägter Rand, Oberseite dunkelgrün und leicht glänzend, Unterseite hellgrün und behaart, Herbstfärbung rotbraun bis gelborange, 7 bis 12 cm lang
Blüte:   Weiß, am Triebende, einzeln, 4 bis 5 cm groß
Blütezeit:   Mai bis Juni
Rinde:   Frischtriebe filzig und grüngrau, im Alter grauschwarz und etwas glänzend, Wildart bedornt
Frucht:   Birnenförmig bis kugelig, braune Steinfrucht, bis zu 2 cm lang und 3 cm breit, essbar
Wurzel:   Tiefwurzler, weitstreichend und stark verzweigt
Boden:   Nährstoffreiche, frische und tiefgründige Böden
Standort:   Sonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:  
Die Mespilus germanica (Deutsche Mispel) fand früher häufig in bäuerlichen Gärten ihre Verwendung. Man kann wunderbar Marmeladen und Weine aus ihrer Frucht erstellen. Ein wertvoller, alter Baum, der als Einzelstück einen Platz im Garten finden kann.
     
Metasequoia glyptostroboides /  Urweltmammutbaum / Wasserlärche / Wassertanne
     
botanisch:   Metasequoia glyptostroboides
deutsch:   Urweltmammutbaum / Wasserlärche / Wassertanne
Herkunft:  
China
Wuchs:  
Großbaum, grader Stamm mit kegelförmiger Krone; bis zu 30 m hoch und 12 m breit.
Blatt:   Sommergrüne Nadeln, hellgrün, linealisch; Herbstfärbung gelblich bis hin in den weichen rotbraun Ton.
Blüte:   Männliche Blüten bis zu 10 cm lang, kätzchenartige Ähren, weibliche Blüten deutlich kleiner (bis zu 6 mm), gelblich-grün, endständig.
Blütezeit:  
Mai
Rinde:   Am jungen Geäst rotbraun, am alten Bestand rotbraun bis graubraun, in langen Streifen ablösend
Frucht:  
Anfangs dunkelgrüne, später dunkelbraune Zapfen
Boden:  
frisch bis feucht, kommt auch in nassen Lagen gut zurecht
Standort:   Sonnig – lichter Schatten
Eigenschaften:  
Der Metasequoia glyptostroboides /  Urweltmammutbaum / Wasserlärche / Wassertanne eignet sich auch für feuchte Untergrundbedingungen. In der Regel für größere Gärten in einer entsprechenden Einzelstellung geeignet. Ein schönen größes Exemplar!
     
Morus alba / Weißer Maulbeerbaum mehrstämmige Schirmform
     
botanisch:   Morus alba
deutsch:   Weißer Maulbeerbaum
Herkunft:   China, Korea
Wuchs:   Mittelgroßer Baum, rundliche Krone, bis zu 10 m hoch und 6 m breit
Blatt:   Breit-eiförmig, unterschiedlich gelappt, hellgrün glänzend, Oberseite leicht rau, bis zu 18 cm lang
Blüte:   Unscheinbar in hängenden Ähren, grün
Blütezeit:   Mai / Juni
Rinde:   Frischtriebe graugelb, Borke grau und gefurcht
Frucht:   Zu Beginn weiß und später rosa bis purpur, ähneln stark der Brombeere, essbar, leicht süßlich
Wurzel:   Herzwurzelsystem, kräftig, tief und ausgebreitet
Boden:   Eigentlich sehr standorttolerant, allerdings stauende Nässe vermeiden
Standort:   Sonniger Stand, geschützt
Eigenschaften:  
Der Morus alba / Weißer Maulbeerbaum mehrstämmige Schirmform dient als Futtergrundlage der Seidenraupe. Dieses malerische Gehölz kann sowohl in kleinen als auch in großen Gärten glänzen. Eine beeindruckende Schirmform.
   
Photinia fraseri 'Red Robin Schirmform' / Glanzmispel 'Red Robin' 200-250 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Photinia fraseri 'Red Robin Schirmform'
deutsch: Glanzmispel 'Red Robin Schirmform'
Herkunft:
Südeuropa
Wuchs: Mittelgroßer Strauch, breitbuschig, locker aufrecht, 2 bis 3 m hoch und ebenso breit
Blatt: Immergrün, eiförmig, scharf gesägter Rand, zugespitzt, Austrieb leuchtend rot, danach mittelgrün, später kupferfarben, 7 bis 15 cm lang
Blüte: Weiß, in Schirmrispen, bis zu 12 cm groß
Blütezeit: Mai / Juni
Rinde: grüngrau bis graubraun
Frucht: Rote, kugelige Früchte
Wurzel: Flachwurzler, stark verzweigt, viele Faserwurzeln
Boden: Gut durchlässige und nährstoffreiche Böden
Standort:
Sonnig bis halbschattig, geschützt
Eigenschaften:
Die Photinia fraseri 'Red Robin Schirmform' / Glanzmispel 'Red Robin' 200-250 cm (Einzelstück) ist frosthart, hitzeresistent und äußerst attraktiv. Sicherlich eine der Pflanzen, die in den letzten Jahren den größten Fan-Zuwachs verzeichnen konnte. Sie blüht überschwenglich und zeigt vor allem mit ihrem rot-grünen Laub eine Farbkombination, die ihres Gleichen sucht. Im trendbewussten Garten darf diese Pflanze nicht fehlen. Grade die Schirmform hat Ihren besonderen Reiz.
     
Picea abies 'Inversa'  / Hänge-Fichte 250-300 cm (Einzelstück)
     
botanisch:   Picea abies 'Inversa'
deutsch:   Hänge-Fichte 'Inversa'
Herkunft:  
Cultivar
Wuchs:  
Hängeform, schmal-säulenförmig mit geneigter Spitze und herabhängenden Ästen, 6 bis 8 m hoch und 2 bis 3 m breit, Jahreszuwachs bis 20 cm.
Blatt:   Immergrün, Nadeln, glänzend grün
Blüte:    
Blütezeit:  
 
Rinde:   Silbergrau, in Schuppen ablösend
Frucht:   Sehr dekorative Zapfen
Boden:  
Sie gilt als sehr standorttolerant, bevorzugt aber den nährstoffreichen, sauren bis alkalischen Boden
Standort:  
Sonnig bis halbschattig
Eigenschaften:  
Die Picea abies 'Inversa'  / Hänge-Fichte 250-300 cm (Einzelstück) ist leider nur selten zu sehen, obwohl sie aufgrund Ihrer skurrielen Form das Besondere im Garten ausmachen kann. Dieses kräftige Einzelstück wird in Ihrem Garten hervorstechen.
   
Kleine Blau-Fichte 100-125 cm (Einzelstück)
   
botanisch: Picea pungens 'Glauca Globosa'
deutsch: Kleine Blau-Fichte
Herkunft:
Cultivar
Wuchs: Zwergform, anfangs lockerer, unregelmäßiger Wuchs, später kegelförmig bis kugelig, kurze, dichte Verzweigungen, dichtstehend, bis zu 2 m hoch und 3 m breit, Jahreszuwachs maximal 8 cm in die Höhe und 10 cm in die Breite
Blatt: Immergrün, Nadeln, silberblau, dichtstehend, bis 12 mm lang und 1 mm dick
Blüte:  
Blütezeit:
 
Rinde:  
Frucht:
Längliche zylinderartige Zapfen, hellbraun, bis 10 cm lang
Boden:
Geringe Ansprüche, anpassungsfähig
Standort:
Sonnig
Eigenschaften:
Die Picea pungens 'Glauca Globosa' (Kleine Blau-Fichte) erweist sich als sehr robust, winterfest und ist gerade für Stein- und Heidegärten, kleine Gärten sowie als Grabbepflanzung optimal geeignet. Wir haben wundervolle Einzelstücke für Sie.
     
Pinus densiflora 'Umbraculifera' H: 190 cm B: 180 cm / Japanische Schirm-Rotkiefer (Schirmform 0324)
     
botanisch:   Pinus densiflora 'Umbraculifera'
deutsch:   Japanische Schirm-Rotkiefer
Herkunft:   Japan
Wuchs:   Zwergbaum bis großer Strauch, aufrecht, dicht verzweigt, anfangs breitkugelig und kompakt, im Alter schirmförmige Krone, oft mehrstämmig, 2 bis 5 m hoch und 3 bis 6 m breit, langsamwüchsig
Blatt:   Immergrün, Nadeln, weich, 2-nadelig, frischgrün, 6 bis 12 cm lang
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:   April bis Juni
Rinde:   Hellbraun bis orangebraun
Frucht:   Kleine Zapfen, braun, ei- bis kegelförmig, oft in Büscheln, 3 bis 5 cm lang
Wurzel:   Pfahlwurzel
Boden:   Frische, humose und durchlässige Untergründe
Standort:   Sonnig
Eigenschaften:  
Die Pinus densiflora 'Umbraculifera' H: 190 cm B: 180 cm / Japanische Schirm-Rotkiefer (Schirmform 0324) ist eine ansprechende und interessante Kiefernart, die im Alter eine dekorative, schirmförmige Krone bildet. 'Umbraculifera' eignet sich hervorragend für die Einzelstellung in Japan-Gärten oder auf Freiflächen. Einen zusätzlichen Blickfang bietet die orangebraune Rinde. Insgesamt robust und frosthart. Verleiht Ihrem Garten garantiert das gewisse Etwas!
     
Pinus nigra 'Fastigiata' Hochstamm / Säulenschwarzkiefer / Schwarz-Kiefer 'Fastigiata'
     
botanisch:   Pinus nigra 'Fastigiata'
deutsch:   Säulenschwarzkiefer / Schwarz-Kiefer 'Fastigiata'
Herkunft:  
Osteuropa
Wuchs:  
Mittelgroßes Gehölz, säulenförmiger Wuchs, bogig straffaufrechte Geäststruktur, dichtbuschig, bis zu 8 m hoch und 2-2,5 m breich, Jahreszuwachs 30-50 cm
Blatt:   Immergrün, dunkelgrün, Nadeln zu zweit an Sprossen, 10-18 cm lang
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:  
 
Rinde:   Gräulich
Frucht:  
 
Boden:  
Geringe Ansprüche, bevorzugt den frisch-feuchten, durchlässigen Untergrund
Standort:   Sonnig bis absonnig
Eigenschaften:  
Die Pinus nigra 'Fastigiata' Hochstamm / Säulenschwarzkiefer / Schwarz-Kiefer 'Fastigiata' ist ein schönes Element, um schmale und ansprechende Akzente im Garten setzen zu wollen. Aufgrund der Bodentoleranz und der Winterhärte kann sie an vielen Stellen Verwendung finden. Leider eher eine Rarität in unserem Gärten. Die wenigen verfügbaren Hochstämme machen diese Einzelstücke einzigartig.
     
Pinus nigra 'Fastigiata' Hochstamm / Säulenschwarzkiefer / Schwarz-Kiefer 'Fastigiata'
     
botanisch:   Pinus nigra 'Fastigiata'
deutsch:   Säulenschwarzkiefer / Schwarz-Kiefer 'Fastigiata'
Herkunft:  
Osteuropa
Wuchs:  
Mittelgroßes Gehölz, säulenförmiger Wuchs, bogig straffaufrechte Geäststruktur, dichtbuschig, bis zu 8 m hoch und 2-2,5 m breich, Jahreszuwachs 30-50 cm
Blatt:   Immergrün, dunkelgrün, Nadeln zu zweit an Sprossen, 10-18 cm lang
Blüte:   Unscheinbar
Blütezeit:  
 
Rinde:   Gräulich
Frucht:  
 
Boden:  
Geringe Ansprüche, bevorzugt den frisch-feuchten, durchlässigen Untergrund
Standort:   Sonnig bis absonnig
Eigenschaften:  
Die Pinus nigra 'Fastigiata' Hochstamm / Säulenschwarzkiefer / Schwarz-Kiefer 'Fastigiata' ist ein schönes Element, um schmale und ansprechende Akzente im Garten setzen zu wollen. Aufgrund der Bodentoleranz und der Winterhärte kann sie an vielen Stellen Verwendung finden. Leider eher eine Rarität in unserem Gärten. Die wenigen verfügbaren Hochstämme machen diese Einzelstücke einzigartig.
     
Pinus nigra ssp. nigra / Österreichische Schwarz-Kiefer
     
botanisch:   Pinus nigra ssp. nigra
deutsch:   Österreichische Schwarz-Kiefer
Herkunft:  
Südeuropa, Balkan
Wuchs:  
Großer Baum, mit durchgehendem Stamm, anfangs kegelförmig, später unregelmäßig schirmförmig; bis zu 25 m hoch und ca. 10 m breit.
Blatt:   Nadel, steif und stechend, grün, 8-12 cm lang.
Blüte:   Männliche goldgelb, weibliche rot
Blütezeit:  
Mai
Rinde:    
Frucht:  
Zapfen anfangs grün später braun, 4-8 cm lang
Boden:  
Geringe Ansprüche
Standort:   Sonnig
Eigenschaften:  
Die Pinus nigra ssp. nigra (Österreichische Schwarz-Kiefer) erweist sich neben ihrer Windfestigkeit auch noch als salztolerant, was sich besonders für den Küstenbereich eignet.
   
Pinus strobus 'Radiata' / Weymouths-Kiefer 'Radiata' (Einzelstück)
   
botanisch: Pinus strobus 'Radiata'
deutsch: Weymouths-Kiefer 'Radiata'
Herkunft:
Europa
Wuchs: Zwergstrauch, unregelmäßig kugelig bis breit kegelförmig, sehr dicht und kompakt, bis zu 3,5 m hoch und 3 m breit, Jahreszuwachs 15 cm in die Höhe und 10 cm in die Breite
Blatt: Immergrün, Nadeln, intensiv blaugrün, weich, bis zu 10 cm lang
Blüte: Männliche gelbbraun, weibliche rot 
Blütezeit: Juni
Rinde: Graubraunoliv, auffallend dünn, seidig glänzend, im Alter längsrissig, dunkel
Frucht:
Zylinderförmige Zapfen, anfangs grün verharzt, später ausgereift hellbraun
Wurzel: Anfangs pfahlwurzelig, nach 30 Jahren kräftige, brettartige Hauptwurzeln, Vertikalwurzeln bis zu 1,2 m tief
Boden:
Anspruchslos, gedeiht auch auf Böden geringerer Qualität, Staunässe vermeiden
Standort:
Sonnig bis lichter Schatten
Eigenschaften:
Diese niedrige Pinus strobus 'Radiata' Pinus strobus 'Radiata' / Weymouths-Kiefer 'Radiata' (Einzelstück) erweist sich als frosthart und robust. Sie ist eine neue, interessante und zugleich kompakte Alternative zu gewöhnlichen Strobus. Hübsch anzusehen als Solitärelement in Stein- und Heidegärten, Rosen-, Stauden- und Gräserpflanzungen sowie Dachgärten.
     
Pinus strobus 120 cm Stamm / Weymouth-Kiefer / Strobe
     
botanisch:   Pinus strobus
deutsch:   Weymouths-Kiefer / Strobe
Herkunft:  
Nordamerika
Wuchs:  
Großer Baum, Stamm gerade und durchgehend, breit-kegelförmig; 25-30 m hoch und 10-15 m breit.
Blatt:   Nadeln; blaugrün, dünn und weich
Blüte:   Männliche gelb, weibliche rot
Blütezeit:  
Juni
Rinde:   Graubraunoliv, seidig glänzend, im Alter längsrissig, dunkel
Frucht:  
Zylinderförmige Zapfen, anfangs grün verharzt, später ausgereift hellbraun
Boden:  
Frisch und mäßig feucht, generell aber sehr tolerant
Standort:  
Sonnig 
Eigenschaften:   Die Pinus strobus (Weymouths-Kiefer / Strobe) entwickelt häufig einen malerischen Aufbau. Auch heimischen Tieren bietet sie optimalen Schutz.
Zeige 1 bis 50 (von 78 Artikeln) Seiten:  1  2  [nächste >>] 
Warenkorb
(kostenlose Anfrage)
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem kostenlosen Angebot.
 
Info-Hotline
02862 - 700 207
Mo.-Fr. 08:30 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
 
Rabattsystem
10 % 0-1800 €
15 % 1801-4500 €
20 % >4500 €
eMail-Adresse:
Passwort:

 
Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.
Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei NewGarden.
Info-Hotline: 0 28 62 / 700 207 - info@new-garden.de