window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments)}; gtag('js', new Date()); gtag('config', 'AW-1059000538'); gtag('config', 'G-DHLG272HKP',{'send_page_view': false, 'anonymize_ip': true});

Wildbirne / Holzbirne

Pyrus pyraster

Wuchs: Großer Baum, schlanke bis teils breit kegelförmige Krone, leichte Bedornung, 15 bis 20 m hoch
Wuchshöhe: 15 - 20 m
Blatt: Ovalförmig bis rundlich, lang gestielt, fein gezahnt, sattgrün, Herbstfärbung gelb bis rötlich violett, 3-7 cm lang
Frucht: Rundlich, birnenförmig, gelb bis bräunlich, 3-4 cm dick, herber Geschmack, essbar, Erntezeit im September/Oktober
Blüte: Weiß, schirmförmige Trugdolden, geringer Blütenstand, bis zu 3 cm groß
Blütezeit: April bis Juni
Rinde: Kleinschuppige, gräuliche Rinde, teilweise mit Dornen besetzt, Dornbildung tritt erfahrungsgemäß aber immer seltener auf
Wurzeln: Pfahlwurzler
Boden: Standorttolerant, bevorzugt frische, nährstoffreichere und neutrale bis alkalische Untergründe
Standort: Sonnig
Winterhart: 5b (-26,0 bis -23,4 °C)
Eigenschaften: Die Pyrus pyraster, auch bekannt als die Wildbirne, ist ein faszinierender Baum, der in Europa heimisch ist. Ihr Vorkommen erstreckt sich über weite Teile des Kontinents, von den Britischen Inseln bis zum Balkan. Diese robuste Baumart gedeiht in Wäldern, auf Wiesen und in ländlichen Gebieten. Die Wildbirne hat eine lange Geschichte in der menschlichen Nutzung. Ihre Früchte sind kleiner und weniger süß als die der kultivierten Birnensorten, werden aber dennoch für Marmeladen, Gelees und alkoholische Getränke verwendet. Der ökologische Nutzen der Pyrus pyraster ist beträchtlich. Sie bietet Lebensraum und Nahrung für viele Tierarten, darunter Vögel, Insekten und kleine Säugetiere. Ihr dichtes Laubwerk hilft bei der Bodenerosion und trägt zur Luftreinigung bei. In der Heilkunde werden verschiedene Teile der Wildbirne genutzt, von den Blüten zur Herstellung von Tee gegen Husten bis hin zur Rinde für ihre adstringierenden Eigenschaften. In der Mythologie spielt die Wildbirne ebenfalls eine Rolle. In einigen Kulturen wurde sie mit Göttinnen und Fruchtbarkeitsritualen in Verbindung gebracht. Ihre wilde Natur und die Tatsache, dass sie wild wächst, verleihen ihr oft eine mystische Bedeutung. Die Pyrus pyraster zeigt sich somit als ein vielseitiger Baum, der in vielerlei Hinsicht einen wichtigen Platz in der menschlichen Geschichte und der natürlichen Umwelt einnimmt.
Wuchs: Großer Baum, schlanke bis teils breit kegelförmige Krone, leichte Bedornung, 15 bis 20 m hoch
Wuchshöhe: 15 - 20 m
Blatt: Ovalförmig bis rundlich, lang gestielt, fein gezahnt, sattgrün, Herbstfärbung gelb bis rötlich violett, 3-7 cm lang
Frucht: Rundlich, birnenförmig, gelb bis bräunlich, 3-4 cm dick, herber Geschmack, essbar, Erntezeit im September/Oktober
Blüte: Weiß, schirmförmige Trugdolden, geringer Blütenstand, bis zu 3 cm groß
Blütezeit: April bis Juni
Rinde: Kleinschuppige, gräuliche Rinde, teilweise mit Dornen besetzt, Dornbildung tritt erfahrungsgemäß aber immer seltener auf
Wurzeln: Pfahlwurzler
Boden: Standorttolerant, bevorzugt frische, nährstoffreichere und neutrale bis alkalische Untergründe
Standort: Sonnig
Winterhart: 5b (-26,0 bis -23,4 °C)
Eigenschaften: Die Pyrus pyraster, auch bekannt als die Wildbirne, ist ein faszinierender Baum, der in Europa heimisch ist. Ihr Vorkommen erstreckt sich über weite Teile des Kontinents, von den Britischen Inseln bis zum Balkan. Diese robuste Baumart gedeiht in Wäldern, auf Wiesen und in ländlichen Gebieten. Die Wildbirne hat eine lange Geschichte in der menschlichen Nutzung. Ihre Früchte sind kleiner und weniger süß als die der kultivierten Birnensorten, werden aber dennoch für Marmeladen, Gelees und alkoholische Getränke verwendet. Der ökologische Nutzen der Pyrus pyraster ist beträchtlich. Sie bietet Lebensraum und Nahrung für viele Tierarten, darunter Vögel, Insekten und kleine Säugetiere. Ihr dichtes Laubwerk hilft bei der Bodenerosion und trägt zur Luftreinigung bei. In der Heilkunde werden verschiedene Teile der Wildbirne genutzt, von den Blüten zur Herstellung von Tee gegen Husten bis hin zur Rinde für ihre adstringierenden Eigenschaften. In der Mythologie spielt die Wildbirne ebenfalls eine Rolle. In einigen Kulturen wurde sie mit Göttinnen und Fruchtbarkeitsritualen in Verbindung gebracht. Ihre wilde Natur und die Tatsache, dass sie wild wächst, verleihen ihr oft eine mystische Bedeutung. Die Pyrus pyraster zeigt sich somit als ein vielseitiger Baum, der in vielerlei Hinsicht einen wichtigen Platz in der menschlichen Geschichte und der natürlichen Umwelt einnimmt.
Hochstamm 10-12 StU m. Db.
Artik.Nr.:
Wuchsendhöhe
15 - 20 m

Belaubung
Sommergrün

Blatt- / Nadelfarbe
Dunkelgrün

Standort
Sonnig

217,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
lieferbar ab KW 43
Notwendiges Zubehör gleich mitbestellen

Hochstamm 12-14 StU m. Db.
Artik.Nr.:
Wuchsendhöhe
15 - 20 m

Belaubung
Sommergrün

Blatt- / Nadelfarbe
Dunkelgrün

Standort
Sonnig

264,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
lieferbar ab KW 43
Notwendiges Zubehör gleich mitbestellen

Hochstamm 14-16 StU m. Db.
Artik.Nr.:
Wuchsendhöhe
15 - 20 m

Belaubung
Sommergrün

Blatt- / Nadelfarbe
Dunkelgrün

Standort
Sonnig

322,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
lieferbar ab KW 43
Notwendiges Zubehör gleich mitbestellen

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
"Wildbirne / Holzbirne / Pyrus pyraster"
Informationen zur Prüfung von Bewertungen
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Ihre Bewertung:
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Pflanz- und Pflegetipps Pyrus calleryana 'Chanticleer' / Chinesische Wild-Birne 'Chanticleer'

Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kann man Gartenpflanzen einen optimalen Start am neuen Standort geben. Auf der einen Seite verweisen wir an diesem Punkt auf die Pflege- und Pflanztipps, wo Sie zahlreiche Informationen zu Pflanzzeitpunkt, Pflege, Bewässerung etc. finden können. Alternativ bieten wir auch eine umfangreiche Pflanz- und Pflegeanleitung zum Download an, die Sie nachstehend herunterladen können.

Sie suchen eine Alternative?

In folgenden Kategorien finden Sie schöne Alternativen zum hier gezeigten Artikel Pyrus calleryana 'Chanticleer' / Chinesische Wild-Birne 'Chanticleer':

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen zum Artikel Wildbirne / Holzbirne / Pyrus pyraster

Keine Fragen vorhanden