0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de

Alnus incana / Grau-Erle / Weiß-Erle

Alle (?) In dieser Kategorie befinden sich sämtliche Produktvarianten
bzw. -formen einer Pflanze untereinander aufgelistet. Sofern
unterschiedliche Ausprägungen existieren, wie z. B. Hochstämme,

Sträucher, Heister oder Stämmchen haben wir zusätzlich für den
Kunden diese rechts von diesem Kategorieblock „Alle“ in jeweils
separate Kategorien aufgeschlüsselt, um eine übersichtlichere
Darstellung der Produktvielfallt zu ermöglichen.
Strauch (?) Man spricht in der Botanik von einem
Strauch, wenn das mehrjährige Geäst
bzw. Gehölz entweder bodennah oder aber direkt
aus dem Boden wächst. Im Gegensatz zu einem
Baum findet man hier keinen durchgehenden
Hauptstamm/-trieb, sondern viele dünne
Stämme/Äste. An diesen Ästen befinden sich
Blätter oder Nadeln, die entweder stetig (immergrün)
oder nur im Sommer (sommergrün) an dem Strauch
anhaften. Umgangssprachlich wird gern auch der
Begriff Busch als Synonym verwendet.
Baum (?) Hochstamm = klassischer Baum.
Die Stammlänge bewegt sich in der
Regel zwischen 200 und 225 cm – anschließend
beginnt der Baumkronenaufbau.
Es gibt wenige Ausnahmen, wie die Obstgehölze oder
sehr junge Hochstämme mit einem Stammumfang
6-12 StU wo sich die Stammlänge zwischen 150-200 cm
bewegt. Bei sehr alten Gehölzen kann gelegentlich auch
eine leichte Abweichung oberhalb von 225 cm auftreten.
Beim Hochstamm wächst der Stamm nicht weiter in die
Höhe d.h der erste Ast bleibt immer auf gleicher Höhe.
Der Zuwachs erfolgt in der Krone. Bei Pflanzen mit
durchgehendem Leittrieb kann man die unteren Äste
entfernen um einen höheren Stamm zu erhalten.
In dieser Kategorie befinden sich sämtliche Produktvarianten
bzw. -formen einer Pflanze untereinander aufgelistet. Sofern
unterschiedliche Ausprägungen existieren, wie z. B. Hochstämme,

Sträucher, Heister oder Stämmchen haben wir zusätzlich für den
Kunden diese rechts von diesem Kategorieblock „Alle“ in jeweils
separate Kategorien aufgeschlüsselt, um eine übersichtlichere
Darstellung der Produktvielfallt zu ermöglichen.
587,90 € *

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Ausgewählte Variante außerhalb der Pflanzperiode - ab Oktober lieferbar.

wieder lieferbar

Preis- und Größenauswahl:

Auswahl zurücksetzen
AlnInc_Hochstamm2530StUmDb
Man spricht in der Botanik von einem
Strauch, wenn das mehrjährige Geäst
bzw. Gehölz entweder bodennah oder aber direkt
aus dem Boden wächst. Im Gegensatz zu einem
Baum findet man hier keinen durchgehenden
Hauptstamm/-trieb, sondern viele dünne
Stämme/Äste. An diesen Ästen befinden sich
Blätter oder Nadeln, die entweder stetig (immergrün)
oder nur im Sommer (sommergrün) an dem Strauch
anhaften. Umgangssprachlich wird gern auch der
Begriff Busch als Synonym verwendet.
ab 178,90 € *

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Preis- und Größenauswahl:

AlnInc_200250cmmDb
Hochstamm = klassischer Baum.
Die Stammlänge bewegt sich in der
Regel zwischen 200 und 225 cm – anschließend
beginnt der Baumkronenaufbau.
Es gibt wenige Ausnahmen, wie die Obstgehölze oder
sehr junge Hochstämme mit einem Stammumfang
6-12 StU wo sich die Stammlänge zwischen 150-200 cm
bewegt. Bei sehr alten Gehölzen kann gelegentlich auch
eine leichte Abweichung oberhalb von 225 cm auftreten.
Beim Hochstamm wächst der Stamm nicht weiter in die
Höhe d.h der erste Ast bleibt immer auf gleicher Höhe.
Der Zuwachs erfolgt in der Krone. Bei Pflanzen mit
durchgehendem Leittrieb kann man die unteren Äste
entfernen um einen höheren Stamm zu erhalten.
587,90 € *

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Ausgewählte Variante außerhalb der Pflanzperiode - ab Oktober lieferbar.

wieder lieferbar

Preis- und Größenauswahl:

Auswahl zurücksetzen
AlnInc_Hochstamm2530StUmDb
    Alnus incana / Grau-Erle / Weiß-Erle    ... mehr
   
Alnus incana / Grau-Erle / Weiß-Erle
   
botanisch: Alnus incana
deutsch: Grau-Erle / Weiß-Erle
Herkunft:
Europa, Westasien, Nordafrika
Wuchs:
Großer Baum, unregelmäßiger Aufbau, pyramidenförmige und dichte Krone, 15 bis 20 m hoch und 4 bis 12 m breit
Blatt: Sommergrün, breit eirund, zugespitzt, dunkelgrün, Unterseite behaart bis filzig und heller, 4 bis 10 cm groß
Blüte: Braungrüne Blütenkätzchen, unscheinbar
Blütezeit:
März / April
Rinde: Junge Zweige grau und schwach behaart, Borke silbergrau und glatt
Frucht:
Graubraune Erlenzapfen
Wurzel:
Herzwurzler, bildet Ausläufer
Boden: Relativ anspruchslos, mäßig trockene bis feuchte, kalkhaltige Böden werden bevorzugt
Standort:
Sonnig bis absonnig
Winterhärte: 2 ( -45,5 bis -40,1 °C)
Eigenschaften:
 
Die Alnus incana (Grau-Erle / Weiß-Erle) ist sehr frosthart, windfest und zugleich salzverträglich. Sie kann ein Alter von bis zu 50 Jahren erreichen. Wird oft als Straßen- und Alleebaum, Böschungsschutz oder Autobahnbegrünung verwendet.

 

Herkunft der Alnus incana/ Grau-Erle/ Weiß-Erle

Die botanische Bezeichnung Alnus incana lässt sich aus dem Lateinischen herleiten und setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen. Das Wort „Alnus“, das mit „Erle“ übersetzt werden kann, benennt die Gattung. Der Begriff „incana“, der von dem lateinischen Wort „incanus“ abgeleitet wird, bedeutet aschgrau oder fast grau und steht für die Unterart der Grau-Erlen. Die Alnus incana ist ein Laubbaum aus der Familie der Betulaceae, sprich Birkengewächse.

Die Grau-Erle in Europa weit verbreitet

Die Grau-Erle ist in Europa, Westasien und Nordafrika zuhause. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Nord-, Mittel- und Osteuropa, lediglich im Westen Europas ist sie nicht zu finden. In Nordamerika und in Asien wachsen viele Unterarten der Grau-Erle. Hierzulande ist dieser schmuckvolle Baum am häufigsten in Süddeutschland zu finden.

Ein kleiner Baum, dessen malerische Krone überzeugt

Die Alnus incana wird zu den Kleinbäumen und durch ihre Mehrstämmigkeit auch zu den Großsträuchern gezählt. Sie hat einen unregelmäßigen Aufbau und ein durchgehender Stamm ist eher selten zu finden. Ihre endgültige Wuchshöhe von bis zu 20 Metern und Breite von bis zu 12 Metern lässt eine pyramidenförmige, dichte Krone entstehen. Ihr Jahreszuwachs liegt bei 25 bis 35 Zentimetern.

Dekorative Blätter und zierende Blüten der Alnus incana

Das dichte, sommergrüne Blattwerk der Grau-Erle macht sie zu einem echten Blickfang in jedem Garten. Die einzelnen Blätter sind dunkelgrün und ihre Form ist breit, eirund und zugespitzt. Die Ränder der Blätter sind elegant gesägt. Ihre Unterseite ist behaart bis filzig und etwas heller. Die Blätter sind wechselständig angeordnet. Je nachdem, wo die Alnus incana wächst, verliert sich ihre noch grünen Blätter im Herbst oder ihr Laub färbt sich braun.

Den braungrünen Blütenkätzchen folgen die Erlenzapfen

Noch vor dem Austrieb des Blattwerkes bilden sich in den Monaten Februar und März die braungrünen, männlichen Blütenkätzchen aus. Anders als die kleinen weiblichen Kätzchen können diese bis zu 9 Zentimeter lang werden. Die Alnus incana blüht noch vor der Schwarz-Erle. Bis zur zweiten Septemberhälfte reifen an den Zweigen der Grau-Erle dann die typischen, graubraunen Erlenzapfen heran und zieren den Baum, zur Freude seines Besitzers, den ganzen Winter über.

Die silbergraue Borke macht sie zum Hingucker

Die jungen Zweige sind grau, behaart und nicht klebrig. Auf ihnen findet man kleine, rotbraune Korkporen. Die silbergraue, glatte Rinde sorgt für ein schönes Erscheinungsbild. Erwähnenswert ist, dass die Rinde der Alnus incana auch bis ins hohe Alter ebenmäßig und ohne Risse bleibt.

Durch die Winterhärte für ganz Deutschland geeignet

Eine besondere Eigenschaft dieses auffallenden Laubbaumes ist, dass er sehr beständig und zudem frosthart ist. Im Bezug auf ihre Winterhärte ist die Alnus incana für den gesamtdeutschen Raum geeignet und benötigt keinen extra Schutz.

Standort und Bodenbedingungen für die Weiß-Erle

Die Weiß-Erle gehört zu den Bäumen, die an vielen Standorten gut funktionieren und so bei vielen Hobbygärtnern beliebt ist. Besonders in Naturgärten, Waldgärten und Topfgärten passt sie sehr gut ins Bild. Eignet sich aber, gerade wegen ihrer besonderen silbrig-grauen Rinde auch sehr gut als Solitär.

Ein sonniger Stand und ein feuchter Boden sind ideal für die Grau-Erle

Bei der Wahl des Standortes sollte darauf geachtet werden, dass der Alnus incana ein sonniger bis absonniger Stand zugewiesen wird. Was die Bodenbeschaffenheit betrifft, ist ein kalkhaltiger, mäßig trocken bis feuchter Boden empfehlenswert.

Ein flaches, weitreichendes Wurzelsystem sichert die Versorgung

In diesen Böden kann sich das flache, aber doch weitreichende Wurzelwerk der Grau-Erle gut entwickeln. Die Ausläufer der Herzwurzel können sich dann sehr schnell bis zu drei Meter breit ausdehnen. Wenn Sie also auf der Suche nach einem beständigen und robusten Gehölz sind, sollte die Alnus incana in ihre engere Auswahl genommen werden.

Ein Stickstoffpoduzent, der Böden aufwertet

Eine besondere Fähigkeit der Alnus incana ist, dass sie in einer Symbiose mit Strahlenpilzen freien Luftstickstoff binden kann. Das führt sogar zu einer Bodenverbesserung.

Verwendung der Alnus incana im Alltag

Das Holz der Grau-Erle wird nur selten für industrielle Zwecke verwendet, obwohl sich dieses nicht nennenswert von dem Holz der Schwarz-Erle unterscheidet. Ihr Holz ist weich und von gleichmäßiger und feiner Struktur und wäre somit perfekt für die Weiterverarbeitung geeignet. Jedoch wird diese Unterart der Erle aufgrund ihrer ungünstigen Stammform nur in besonderen Fällen tatsächlich weiterverarbeitet.

In der Landschaftsbepflanzung häufig gewählt

Die anspruchslose und zugleich robuste Erle, wird oftmals als Böschungsschutz oder zur Autobahnbegrünung gepflanzt. Außerdem wird sie oft zur Uferbefestigung oder an Böschungen und Hängen genutzt, um das Erdreich zu befestigen.

 

Pflanz- und Pflegetipps Alnus incana / Grau-Erle / Weiß-Erle

Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kann man Gartenpflanzen einen optimalen Start am neuen Standort geben. Auf der einen Seite verweisen wir an diesem Punkt auf die Pflege- und Pflanztipps, wo Sie zahlreiche Informationen zu Pflanzzeitpunkt, Pflege, Bewässerung etc. finden können. Alternativ bieten wir auch eine umfangreiche Pflanz- und Pflegeanleitung zum Download an, die Sie nachstehend herunterladen können.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Alnus incana / Grau-Erle / Weiß-Erle"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen