window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments)}; gtag('js', new Date()); gtag('config', 'AW-1059000538'); gtag('config', 'G-DHLG272HKP',{'send_page_view': false, 'anonymize_ip': true});

Kirschapfel

Malus Freija

Wuchs: Großer Strauch oder kleiner Baum, lockerer und aufrechter Wuchs, bis 3 m hoch und ähnlich breit
Wuchshöhe: bis zu 3 m
Blatt: Sommergrün, spitz-eiförmig bis oval, geschlitzt, gezahnter Rand, rotgrün, Herbstfärbung orange, ca. 6 cm lang
Frucht: Kleine kirschenförmige Früchte, rötlich
Blüte: Dunkelrosa Blüten, ca. 4 cm breit, duftend
Blütezeit: Mai bis Juni
Rinde: Dunkelbraun, kahl
Wurzeln: Herzwurzler
Boden: Nährstoffreiche, feuchte und durchlässige Böden
Standort: Sonnig bis halbschattig
Winterhart: 5 (-28,8 bis -23,4 °C)
Eigenschaften: Malus Freija (Kirschapfel) gilt als sehr gesund und schorfresistent. Er begeistert den Betrachter durch das auffällige, rotgrüne Blätterkleid. Schöner Solitär!
Wuchs: Großer Strauch oder kleiner Baum, lockerer und aufrechter Wuchs, bis 3 m hoch und ähnlich breit
Wuchshöhe: bis zu 3 m
Blatt: Sommergrün, spitz-eiförmig bis oval, geschlitzt, gezahnter Rand, rotgrün, Herbstfärbung orange, ca. 6 cm lang
Frucht: Kleine kirschenförmige Früchte, rötlich
Blüte: Dunkelrosa Blüten, ca. 4 cm breit, duftend
Blütezeit: Mai bis Juni
Rinde: Dunkelbraun, kahl
Wurzeln: Herzwurzler
Boden: Nährstoffreiche, feuchte und durchlässige Böden
Standort: Sonnig bis halbschattig
Winterhart: 5 (-28,8 bis -23,4 °C)
Eigenschaften: Malus Freija (Kirschapfel) gilt als sehr gesund und schorfresistent. Er begeistert den Betrachter durch das auffällige, rotgrüne Blätterkleid. Schöner Solitär!

Herkunft und Besonderheiten des Malus Freija

Malus Freija ist eine Züchtung des in Europa sehr beliebten Zierapfels. Sie begeistert mit einer formschönen Gestalt, einer prächtigen dunkelroten Blüte und einer dekorativen, leuchtend roten Frucht, die alle Blicke auf sich zieht. Ein markantes grünrotes Blattkleid verstärkt seine aparte Ausstrahlung und verschafft dem Baum einen bühnenreifen Auftritt. Malus Freija ist daher auch unter dem Trivialnamen Kirschapfel bekannt und schmückt viele heimische Gärten mit seinem großen Zierwert und einem unvergleichlichen Charme.

Der Malus ist in Europa sehr beliebt

Der Kirschapfel gehört zur Familie der Rosengewächse und wird der Gattung Malus zugeordnet. Diese umfasst 35 Wildarten, die sowohl in Asien als auch in Europa und Nordamerika beheimatet sind. Nur 10 dieser Wildarten dienen heute der gezielten Kultivierung und legten den Grundstein für ein riesengroßes Sortiment an Züchtungen, das mit einer Auswahl von nahezu 500 Sorten jeden Gärtner begeistert. Alle diese Selektionen verzaubern mit einer sensationellen Blüte und einer attraktiven Frucht. Sie unterscheiden sich lediglich in ihrer Blüten- und Blattfarbe sowie der jeweiligen Endhöhe. Das vielseitige Sortiment beweist die große Popularität des Malus und ermöglicht jedem Botaniker in den Genuss dieser Naturschönheit zu gelangen.

Kirschapfel wird bis zu 3 m hoch

Die Selektion Freija wächst recht gemäßigt zu einem eher kleinen Baum oder Großstrauch, der zumeist nicht größer als drei Meter wird. Mit einer ähnlichen Breite präsentiert sich die formschöne Baumkrone. Sie strebt locker aufrecht in die Höhe und schenkt dem Naturliebhaber einen malerischen Anblick. Aufgrund der kompakten Größe ist der Kirschapfel besonders beliebt bei allen Gärtnern mit einem kleineren Garten, denn auch hier erweist sich der Malus Freija als malerisches Highlight.

Dezenter dunkler Stamm wird zunehmend gefurcht

Die Rinde des Kirschapfels ist eher dezent und zeigt kaum Struktur auf. Sie schimmert dunkelbraun und wird erst im Laufe der Jahre von leichten Längsfurchen gezeichnet. Der unscheinbare Stamm bietet einen wunderschönen Anblick im Zusammenspiel mit dem ausdrucksstarken Blatt und bewirkt ein idyllisches Gesamtbild.

Rotgrünes Blatt des Malus Freija bringt Farbe in den Garten

Besonders auffällig ist das Blatt des Malus Freija: Die kleinen Blätter treiben im Frühjahr aus und präsentieren sich mit einer rotgrünen Blattfarbe. Diese bringt Lebendigkeit in den Garten und macht den Baum zu einem charismatischen Blickfang. Dier einzelnen Blättchen sind spitz-eiförmig bis oval und geschlitzt. Sie zeigen sich mit einem gezahnten Blattrand und werden bis zu 6 cm lang. Die extravagante Farbe des Laubes verschafft dem Kirschapfel große Aufmerksamkeit, er bringt Farbe in den Garten und verwöhnt mit einem strahlenden Anblick.

Schöne Herbstfärbung in Orangerot

Auch im Herbst weiß der Kirschapfel zu bezaubern. Dann leuchtet sein Blattkleid in einem prächtigen Orangerot und verschafft dem Baum einen würdigen Abschied in die nahende Winterpause.

Wunderschöne Blüten des Kirschapfels strahlen in Dunkelrosa

Die zarten Blüten des Malus Freija leuchten in einem sensationellen Dunkelrosa und machen den Baum zu einem echten Blütentraum. Die einfachen Schalenblüten bilden sich in großer Zahl und schmücken die Krone mit ihrer farbenprächtigen Optik. Zudem duften sie herrlich und locken auch die Schmetterlinge sowie Bienen in die Nähe des Kirschapfels. Sie dürfen sich dankbar an den Pollen und dem Nektar erfreuen.

Dekorative rote Frucht erinnert an Kirschen

Die kleinen Früchte des Malus Freija bringen ihm seinen deutschen Namen ein. Die kirschenähnlichen, kugeligen Äpfelchen leuchten in einem satten Rot und schmücken die Krone mit ihrer dekorativen Optik. Die kleinen Früchte bieten nicht nur optisch einen Genuss, sondern sind ebenso bei vielen Vögeln sehr beliebt. Die Vitaminbomben ernähren diese selbst an kalten Wintertagen und verwöhnen den Gärtner mit einem kontrastreichen Anblick.

Der optimale Standort für den Kirschapfel

Der Malus hat generell nur geringe Ansprüche an den Boden und wächst auf nahezu jedem normalen Gartenboden. Er bevorzugt einen mittelschweren, nährstoffreichen und nicht zu feuchten Untergrund, weiß sich aber hervorragend auch anderen Bedingungen anzupassen. Dies macht ihn beliebt für die Pflanzung in unseren Gärten und bringt ihm große Bewunderung ein.

Starkes Wurzelwerk versorgt den Malus Freija

Versorgt wird der Kirschapfel über ein starkes Wurzelwerk, das sowohl tief als auch weit in den Boden strebt und den Baum robust macht. Malus Freija verträgt periodisch Trockenheit und gilt als wenig windanfällig. Lediglich auf Staunässe reagiert er sensibel, hier sollte auf einen ausreichenden Wasserabfluss geachtet werden.

Ein sonniger Standort fördert die liebliche Blüte

In Bezug auf seinen Standort hat der Malus Freija Ansprüche. Er mag am liebsten einen möglichst sonnigen Standort und kann hier am schönsten mit seiner lieblichen Blüte und einer dekorativen Frucht begeistern.

Kirschapfel wird winterhart bis zu –28 °C

Der Zierapfel Freija gilt insgesamt als frosthart, denn er verträgt Temperaturen bis zu minus 28 Grad Celsius. Ein strenger Wintertag kann dieser Züchtung nichts anhaben und sie bietet selbst an kargen Tagen einen malerischen Anblick mit ihrer formschönen Wintergestalt und einer leuchtenden Frucht.

Verwendung des Malus Freija

Der Kirschapfel ist ein wunderschöner kleiner Solitärbaum, der mit einem strahlenden rotgrünen Blatt und einer sensationellen Frucht den Garten belebt. Die extravagante Blattfarbe macht ihn zu einem echten Blickfang und zieht im Sommer alle Blicke auf sich. Auch die wunderschöne pinke Blüte und die kirschenähnliche Frucht bieten dem Betrachter einen traumhaften Anblick und verschönern den Garten mit ihrer Erscheinung. Aufgrund der kompakten Größe ist der Kirschapfel der ideale Zierbaum für den heimischen Garten. Er kann auch auf beengtem Raum wunderschöne Naturimpressionen bieten und begeistert zudem mit seinem pflegeleichten Charakter. In solitärer Stellung kommt er am besten zur Geltung, er kann aber ebenso in einer Gruppe gepflanzt eine Parkanlage verschönern oder in einer innerstädtischen Rabatte Naturgefühl verbreiten. Malus Freija ermöglicht dem Gärtner somit eine vielseitige Verwendung und beweist ihren Zierwert im gesamten Jahresverlauf.

Wissenswertes zum Zierapfel allgemein

Die Früchte des Zierapfels sind deutlich kleiner und weniger schmackhaft als die klassischer Apfelbäume. Sie schmecken herb-säuerlich und verfügen über einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt. Verarbeitet zu Konfitüre, Likör oder auch in Gebäck gelten sie als beliebte Leckerei und bieten einen aromatischen Genuss.

300-350 cm m. Db.
Artik.Nr.:
Wuchsendhöhe
bis zu 3 m

Belaubung
Sommergrün

Blatt- / Nadelfarbe
Rotgrün

Standort
Sonnig-halbschattig

412,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
lieferbar ab KW 43
Notwendiges Zubehör gleich mitbestellen

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
"Kirschapfel / Malus Freija"
Informationen zur Prüfung von Bewertungen
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Ihre Bewertung:
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Pflanz- und Pflegetipps Malus Freija / Kirschapfel

Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kann man Gartenpflanzen einen optimalen Start am neuen Standort geben. Auf der einen Seite verweisen wir an diesem Punkt auf die Pflege- und Pflanztipps, wo Sie zahlreiche Informationen zu Pflanzzeitpunkt, Pflege, Bewässerung etc. finden können. Alternativ bieten wir auch eine umfangreiche Pflanz- und Pflegeanleitung zum Download an, die Sie nachstehend herunterladen können.

Sie suchen eine Alternative?

In folgenden Kategorien finden Sie schöne Alternativen zum hier gezeigten Artikel Malus Freija / Kirschapfel:

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen zum Artikel Kirschapfel / Malus Freija

Keine Fragen vorhanden