0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Heckenpflanzen

Der Begriff der Heckenpflanzen muss sicherlich nicht erläutert werden, wohl aber die Funktion bzw. das Bild, was sich der angehende Besitzer von dieser Grundstückseingrenzung vorstellt. Klassischerweise dienten Hecken schon immer als Abgrenzung des Grundstücks oder bspw. eines Gartenbereichs (früher häufig auch, um den Nutzgarten vom restlichen Garten abzutrennen), aber mit der zunehmenden Auswahl der Heckenpflanzen hat sich dieses Bild gewandelt. Die folgenden Abschnitte bieten daher vielen Informationen rund um das Thema Heckenpflanzen:


Tipps und Tricks zur Pflanzung von Heckenpflanzen finden Sie hier: Tipps und Tricks rund um die Pflanzung und Pflege von Heckenpflanzen

Sichtschutz, Dekoration, Einfriedung oder Nahrungsquelle für Vögel und Insekten - Heckenpflanzen sind wahre Alleskönner

Oftmals werden Hecken auch heute noch mit dem primären Ziel gepflanzt, um einen Sichtschutz für den Garten zu erreichen. Als Alternative zu künstlichen Sichtschutzwänden (Zäunen oder Gabionen) schützen Sie  das Grundstück vor neugierigen Blicken. Alternativ kann auch der dekorative Charakter von Heckenpflanzen im Vorderund stehen, sogenannte Blütenhecken mit besonders schön blühenden Heckenpflanzen bieten das ganze Jahr über eine wechselnde Optik und erfreuen den Hobbygärtner mit tollen Farben. In den letzten Jahren immer mehr im Fokus steht auch die Bedeutung der Heckenpflanzen für die heimische Fauna: Viele Sorten sind eine gute Nahrungsquelle für Insekten und Vögel und unterstützen damit die Erhaltung der natürlichen Lebensräume.

Mischhecken oder einheitliche Wahl der Heckenpflanzen

Während früher in der Regel die Hecken nur aus einer Sorte Heckenplfanzen bestand, ist heute immer mehr in Trend zu gemischten Hecken zu beobachten (also Hecken, die aus mindestens zwei verschiedenen Sorten Heckenpflanzen bestehen). Die große Auswahl von Heckenpflanzen bietet für die Errichtung einer Mischhecke nahezu unendlich viele Möglichkeiten, diese zu realisieren. Die Motivation für eine Mischhecke kann unterschiedlich sein: Während die einen sich eine Alternative zur einheitlichen Optik der normalen Hecke wünschen, realisieren andere mit der Mischhecke bspw. einen zeitlichen Jahresverlauf: Die Kombination aus Frühlings-, Sommer- und Herbstblühern innerhalb einer Hecke resultiert in einer sich stetig verändernden Blütenpracht der Heckenpflanzen und damit einer Optik, die an keinem Tag dem vorherigen gleicht.  

Wichtige Faktoren bei der Auswahl der passenden Heckenpflanzen

Um im großen Sortiment die für den individuellen Geschmack und Zweck die passende Heckenpflanzen zu finden, erleichtern einige Fragen die Auswahl und grenzen die Möglichkeiten in einem ersten Schritt ein:

  • Soll die Hecke immergrün sein oder vielleicht ein Mix aus immergrünen und sommergrünen Gehölzen?
  • Bevorzugen Sie eine immergrüne Heckenpflanzen oder laubabwerfende Sorten?
  • Wie winterhart soll den die Heckenpflanzen sein?

Sind die ersten Fragen beantwortet, sollte man vor der Entscheidung für eine Heckenpflanze oder auch gemischte Hecke, sollte man sich über die folgenden Faktoren Gedanken machen:

  • Wie schnell soll bzw. darf meine Hecke wachsen?  Wie schnell soll ein Sichtschutz entstehen?
  • Wie breit bzw. hoch soll sie werden? Ist eine Strauchform oder eher eine Säulenform der Heckenpflanzen gewünscht?
  • Wann wäre der beste Pflanzzeitpunkt? Wie winterhart muss die Pflanze sein?
  • Stimmen meine Boden- und Lichtverhältnisse überhaupt überein mit meiner favorisierten Heckenpflanze?

Zurück zur Themenübersicht ⬆.

Worauf sollte man beim Kauf von Heckenpflanzen achten?

Beim Kauf von Heckenpflanzen für den eigenen Garten sollte man eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, damit man viel Freude daran hat. Neben der richtigen Sorte spielen vor allen Dingen die Qualität der Heckenpflanzen und nicht zuletzt auch der Preis eine große Rolle – günstige Heckenpflanzen mit guter Qualität sind der Wunsch vieler Gartenfreunde und Hobbygärtner. Aber woran erkennt man die Qualität von Heckenpflanzen und gibt es diese dann noch günstig?

Qualität von Heckenpflanzen

Die Qualität von Heckenpflanzen kann man an verschiedenen Faktoren erkennen. Frische spielt dabei eine besondere Rolle und je nach Art der Wurzelverpackung (also ob sie mit Ballen, im Container oder wurzelnackt angeboten werden), kommen weitere Kriterien wie bspw. die Anzahl der Verschulungen.

Qualitätsfaktoren von Heckenpflanzen mit Wurzelballen: Anzahl Verschulungen & Frische

Sogenannte Ballenware, d.h. Heckenpflanzen, die mit einem Wurzelballen ausgeliefert werden, gehören zu den Favoriten vieler Gartenbesitzer und zu den am häufigsten gekauften Heckenpflanzena. Besonders wichtig für die Qualität der Ballenware ist die Anzahl der Verschulungen, die in der Baumschule vorgenommen wurde: Eine Verschulung bedeutet, dass die Heckenpflanze ausgestochen und neu eingepflanzt wurde. Durch diesen Prozess bildet die Pflanze bei jedem Verschulen ein immer kompakteres Wurzelwerk, dass dann zum Schluss beim Ausstechen und Einballieren mitgenommen wird. Je besser und kompakter das Wurzelwerk einer Heckenpflanze ausgebildet wird, desto größer ist nicht nur die Anwuchswahrscheinlichkeit, sondern ebenso muss weniger Grünmasse nach dem Einpflanzen zurückgeschnitten werden.
Der zweite wichtige Punkt ist die Frische von Heckenpflanzen: Idealerweise wird Ballenware aus dem Feld ausgestochen, Balliert und direkt zum Kunden verschickt. Zwar ist ein kurzes Zwischenlagern je nach Wettersituation möglich, aber jeder Tag, den die Heckenpflanze nicht im Boden steht, wird keine optimale Versorgung gewährleistet. Beim Kauf sollte man daher unbedingt darauf achten, dass die Ballenware frisch ist und es sich nicht um Lagerware handelt. Im Zweifel sollte man explizit nachfragen, wie frisch die Heckenpflanzen gestochen wurden. Ein Tipp: Unsere Heckenpflanzen werden immer erst kurz vor dem Versand frisch gestochen – Sie erhalten bei uns keine Lagerware (Details dazu und andere Vorteile finden Sie hier: Vorteile).

Qualitätsfaktoren von Heckenpflanzen im Container: Containergröße

Anders als die sogenannte Ballenware werden Heckenpflanzen im Container nicht im Freiland aufgezogen, sondern in Pflanztöpfen (den sogenannten Containern). Je nach Pflanzengröße werden die Heckenpflanzen dabei immer wieder in neue, größere Container umgepflanzt und nehmen dabei das komplette Wurzelwerk mit, so dass hier die Anzahl der Verschulungen / Umpflanzungen  in einen neuen Container bei der Qualitätsbeurteilung nur eine untergeordnete Rolle spielt. Wichtig ist allerdings die Containergröße, in der die Heckenpflanze ausgeliefert wird: Wenn bspw. einen Pflanze in einem C3 (ein 3-Liter-Container) ausgeliefert wird, haben die Wurzeln dort weniger Raum  sich gut zu entwickeln, als wenn eine Heckenpflanze gleicher Sorte und Größe in einem C10 (ein 10-Liter-Container) verkauft wird. Entsprechend gilt hier, dass man die Qualität von Heckenpflanzen im Container, an der Größe des Containers beurteilen kann. Neben dem Container spielen auch ein dichter, kompakter Wuchs eine Rolle.  

Empfohlene Heckenpflanzen pro Laufmeter – wichtiges Kriterium für die Qualität

Mit Heckenpflanzen möchte man in der Regel einen Sichtschutz für den Garten erreichen und hier gilt es, eine bestimmte Länge (bspw. die Umrandung des Gartens) mit ausreichend Pflanzen zu bestücken. Ein erster Hinweis, wie breit und dicht Heckenpflanzen gewachsen sind, ist daher die Anzahl von Heckenpflanzen, die man pro Laufmeter pflanzen soll. Diese Angabe findet man in der Regel bei den jeweiligen Pflanzen und kann so schnell entscheiden, wie viele Pflanzen man kaufen muss, um eine bestimmte Länge mit ausreichend Heckenpflanzen bestücken zu können. Gerade bei gleichen Pflanzensorten und -Größen (bspw. Thuja Smaragd in der Größe 180-200cm) lässt sich hier ein erstes Qualitätsmerkmal feststellen. Je weniger Pflanzen pro Laufmeter empfohlen werden, desto breiter sind die Pflanzen gewachsen. Wichtig ist es, bei diesem Vergleich auf die gleiche Sorte zu achten, denn bspw. wachsen Kirschlorbeer ganz anders als bspw. Säuleneiben, so dass man hier durch einen Vergleich keinen Rückschluss auf die Qualität ziehen kann. 
Zurück zur Themenübersicht ⬆.

Immergrüne Heckenpflanzen - Sichtschutz für das ganze Jahr

Innerhalb der Heckenpflanzen wird oftmals in laubabwerfende und immergrüne Heckenpflanzen unterschieden. Entsprechend sollte man sich am besten vor dem Anlegen einer neuen Hecke die Frage stellen, welche Art von Heckenpflanzen man für den eigenen Garten bevorzugt. Die wichtigste Eigenschaft von immergrünen Heckenpflanzen ist, wie der Name bereits vermuten lässt, dass sie das ganze Jahr über ihre Grünmasse (also Nadeln oder Blätter) behalten und so nicht nur in den Sommermonaten während der Wachstumsphase einen Sichtschutz bieten, sondern ebenso in den Wintermonaten das Grundstück vor neugierigen Blicken schützen können. Aus genau diesem Grund greifen viele Gartenbesitzer zu immergrünen Heckenpflanzen, denn sie wünschen sich einen ganzjährigen Sichtschutz. Detaillierten Informationen zu immergrünen Heckenpflanzen finden Sie hier.

Im Winter bringen immergrüne Heckenpflanzen Farbe in den Garten

Der ganzjährige Sichtchutz ist aber nicht der einzige Vorteil, den viele Gartenbesitzer an immegrrünen Heckenpflanzen schätzen, sondern ein weiterer Grund, sich für eine ganzjährig grüne Hecke zu entscheiden ist die Farbe, die damit im Garten Einzug hält. In der Regel bietet ein Garten im Winter nur wenig optische Highlights, viele Bäume und andere Gartenpflanzen haben ihr Laub abgeworfen und ein Braun-Grau dominiert den Anblick. Immergrüne Heckenpflanzen bieten hier eine willkommene Abwechslung, sorgen sie doch ganzjährig - also auch während der Wintermonate - für eine wunderbar grüne Anmutung und Strukur.

Schnellwachsende, immergrüne Heckenpflanzen

Um nicht nur ganzjährig einen Sichtschutz zu erhalten, sondern gleichzeitig schon kurz nach dem Pflanzen der Hecke vor neugierigen Blicken geschützt zu werden, sind insbesondere schnellwachsende, immergrüne Heckenpflanzen besonders häufig nachgefragt und hier gibt es einige Vertreter, die sowohl immergrün sind, als auch mit großen jährlichen Zuwächsen bei Hobbygärtnern punkten können. Besonders schnellwachsend und immergrün ist bspw. die Cupressocyparis leylandii (auch Grüne Bastard-Zypresse oder Leyland-Zypresse genannt). Mit einem Zuwachs von bis zu 60cm pro Jahr, bietet diese Zypressensorte schnell und ganzjährig einen zuverlässigen Sichtchutz. Wer dahingegen lieber eine immergrüne, schellwachsende Heckenpflanze mit Blättern anstatt Nadeln sucht, wird beim Kirschlorbeer fündig. So kann der Prunus l. 'Caucasica' / Kaukasischer Kirschlorbeer 'Caucasica' einen Zuwachs von bis zu 50cm pro Jahr erreichen. Ebenfalls schnellwachsend und immergrün sind verschiedene Bambus-Sorten, die im Garten zusätzlich für asiatisches Flair sorgen. Bspw. wachsen einige Sorten des Heckenbambus Phyllostachys mit bis zu 60cm pro Jahr.
Allgemein sollte man bei den jährlichen Zuwächsen von immergrünen, schnelllwachsenden Heckenpflanzen beachten, dass viele Faktoren die Wachstumsgeschwindigkeit beeinflussen. Standort, Nährstoffangebot, Bodenbeschaffenheiten, Witterung und vieles mehr wirken sich darauf aus, so dass die hier genannten Zuwächse individuell unterschiedlich ausfallen können.
Bei der Wahl von schnellwachsenden, immergrünen Heckenpflanzen sollte man allerdings immer beachten, dass sie etwas mehr Pflege und regelmäßigen Rückschnitt bedürfen. Weitere Infos zur Pflege und zum Rückschnitt findet man hier.
Zurück zur Themenübersicht ⬆.

Laubabwerfende Heckenpflanzen – wechselnde Laubfarben bringen Abwechslung

Im Unterschied zu den immergrünen Vertretern unterliegen laubabwerfende Heckenpflanzen wie die meisten Laubgehölze in Bezug auf die Belaubung dem normalem Jahresverlauf und werfen im Herbst das Laub ab, gehen in eine Art Winterruhe und sammeln Kraft und Energie für das nächste Frühjahr. Aufgrund der fehlenden Belaubung bieten die laubabwerfenden Heckenpflanzen daher im Winter keinen komplett dichten Sichtschutz, können aber mit ihrer im Laufe der Jahreszeiten wechselnden Erscheinung bei Gartenliebhabern punkten. Zudem sind laubabwerfende Heckenpflanzen ab Oktober und bis zum März als sogenannte Wurzelware / wurzelnackt verfügbar und bieten damit eine besonders günstige Möglichkeit, eine Hecke für den eigenen Garten zu pflanzen
Zurück zur Themenübersicht ⬆

Schnellwachsende Heckenpflanzen - jährlicher Zuwachs von bis zu 70cm

Wenn es um die Neuanlage einer Hecke geht, wünschen sich viele Kunden eine Hecke, die möglichst schnell wächst und schon nach kurzer Zeit einen guten Sichtschutz bietet. Natürlich hängt es immer von den örtlichen Gegebenheiten ab, wie schnell eine Hecke tatsächlich wächst – Nährstoffe, Wässerung, Bodenbeschaffenheit usw. beeinflussen die endgültige Wachstumsgeschwindigkeit. Bei schnellwachsenden Hecken muss man allerdings auch immer beachten, dass hier der Rückschnitt häufiger notwendig ist, als bei eher langsam wachsenden Hecken. Zweimal im Jahr sollte man sich Zeit nehmen, um die schnell wachsenden Heckenpflanzen zurückzuschneiden, damit sie immer gut in Form bleibt und die Hecke sich optimal entwickeln kann. Einen Überblick zu dem Thema schnellwachsende Heckenpflanzen finden Sie hier: Schnellwachsende Heckenpflanzen im Überblick
Zurück zur Themenübersicht ⬆.

Heckenpflanzen für schmale Hecken - mit einer Tiefe von max. 40cm 

Immer häufiger wünschen sich Hobbygärtner und Gartenliebhaber eine blickdichte Hecke, die gleichzeitig aber nur wenig Raum einnimmt, so dass man nicht viel vom Grundstück für die Hecke opfern muss. Schmale Hecken (in der Regel meint man damit Hecken mit einer Tiefe unter 40cm) sind besonders in städtischen Gebieten, wo die Grundstücke eher kleiner bzw. die Grundstückspreise sehr hoch sind, besonders nachgefragt und es gibt eine Vielzahl von immergrünen Sorten, die ganzjährig einen Sichtschutz bieten, aber auch laubawerfende Pflanzen, die sich als schmal wachsende Heckenpflanzen eignen. Kompakter, aufrechter Wuchs und / oder hohe Schnittverträglichkeit sind die Voraussetzung, wann sich Heckenpflanzen für eine platzsparende Hecke eignen. Einen Überblick zu diesem Thema finden Sie hier: Pflanzen für schmale Hecken
Zurück zur Themenübersicht ⬆.

Beliebte Heckenpflanzen Arten in heimischen Gärten 

Neben den Klassikern wie Eibe, Kirschlorbeer und Thuja haben sich in den letzten Jahren zahlreiche weitere Arten von Heckenpflanzen zu wahren Lieblingen in den heimischen Gärten entwickelt. Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Alternativen kurz vor. 

Heimische Eibe - Taxus Baccata - immergrüne, winterharte & pflegeleichte Heckenpflanze

Eine immergrüne heimische Eibe (Taxus baccata) erweist sich z. B. als extrem standorttolerant, wächst allerdings nicht besonders schnell im Vergleich zu den meisten anderen Heckenpflanzen.  Dafür sind aber die Eiben-Sorten (Taxus baccata, Taxus media 'Hillii', Taxus media 'Hicksii') extrem wetterresistent und trotzen jeglichen Sommer- und Wintertemperaturen.

Thuja / Lebensbaum - immergrüne, winterharte & relativ schnellwachsende Heckenpflanze

Oder bevorzugen Sie den ansprechenden pyramidalen Wuchs der Thuja? Dort finden Sie beispielweise mit der Thuja occidentalis 'Smaragd' ein besonders schön geformtes Exemplar. Thuja Brabant ist ein weiterer Vertreter dieser Heckenpflanzen-Art, der häufig in deutschen Gärten zu finden ist.

Glanzmispel / Photinia Fraseri Red-Robin - mediterraner Touch und ein rötlicher Austrieb zieren diese Heckenpflanze 

Vielleicht suchen Sie aber eher nach dem mediterranen Touch? Folglich werden Sie viel Freude an dem rötlichen Frischtrieb der Glanzmispel (Photinia fraseri 'Red Robin') in Kombination mit ihrer auffälligen Blüte finden. Die Glanzmispel gehört dabei zu den immergrünen Heckenpflanzen-Arten, die belaubt sind (und nicht wie bspw. Thuja, Taxus oder Zypressen Nadeln besitzen). 

Kirschlorbeer / Prunus laurocerasus - schnellwachsende, standorttolerante & schnittverträgliche Heckenpflanze

Oder bevorzugen Sie die (in der Regel) schnellwachsenden, standorttolleranten und zugleich extrem schnittverträglichen Sorten der Kirschlorbeeren (Prunus laurocerasus) als gutes Beispiel für winterharte und immergrüne Pflanzen? Mit dem Prunus l. Angustifolia / Portugiesischer Kirschlorbeer 'Angustifolia'  und dem Kirschlorbeer Prunus l. 'Genolia' haben sich in den letzten Jahren zwei relativ neue Kirschlorbeer-Sorten zu echten Lieblingen entwickelt. Schmaler Wuchs und kompakter Erscheinung lassen diese immergrünen Heckenpflanzen besonders bei kleineren Gärten immer häufiger zur ersten Wahl werden. 

Bambus - nicht nur für die Liebhaber asiatischer Stilrichtung

Hecken-Bambus - ob Fargesia,  Phyllostachys oder Pseudosasa Japonica - bietet ein ganz andere Optik, als viele klassische Heckenpflanzen. Extrem winterhart, immergrün und vielfach blickdicht bieten die verschiedenden Bambus-Arten für Hecken nicht nur den normalen Sichtschutz und eine Einfriedung des Grundstücks, sondern gleichezeitig einen akustischen Mehrwert - das Rauschen der Halme im Wind kann keine andere Heckenpflanze so bieten. 

Fertige Heckenelemente - die perfekte Alternative für schmale Grundstücke, Terrassen uvm.

Möglicherweise haben Sie ein sehr schmales Grundstück oder eine Terrasse und möchten wenig Platz für die neue Hecke oder den Sichtschutz preisgeben? Für diese besonderen Gegebenheiten bieten wir fertige Heckenelemente (200 cm (Höhe) x 100 cm (Breite) x 40 cm (Tiefe)) in  27 verschiedenen Pflanzenarten an, die sofort den perfekten Sichtschutz für Ihren Garten bieten. Ebenso werden die Fertighecken, die am laufenden Meter geliefert werden, als Alternative zu künstlichen Sichtschutzwänden für den Garten gewählt, da man sie analog zu einem normalen Gartenzaun pflanzen kann und diese nicht wesenttlich mehr Platz als ein Zaun einnehmen. 

Viele weitere Heckenpflanzen-Arten in unserem Sortiment

Neben den hier vorgestellten Heckenpflanzen-Arten halten wir sehr viele weitere Optionen für Ihre neue Hecke bereit -  Sie können aus über 1000 verschiedenen Pflanzen die wählen, die Ihre Vorstellungen am besten erfüllt. Stöbern Sie einfach in unserem Sortiment und lassen sich inspirieren.
Zurück zur Themenübersicht ⬆.

Sind Koniferen und Heckenpflanzen das gleiche?

Teilweise hat man den Eindruck, dass die Begriffe Heckenpflanzen und Koniferen als Synonym verwendet werden, was allerdings botanicht nicht korrekt  ist. Heckenpflanzen beinhalten nicht nur die Familie der Koniferen.Die Kategorie der Heckenpflanzen umfasst ein wesentlich breiteres Spektrum als die Familie der Koniferen. Thuja und Taxus sind prominente Mitglieder der Koniferen-Familie, wohingegen bspw. die Glanzmispel (Photinia) als Laubgehölz nicht mehr dazu gezählt werden kann. Der Begriff Konifere ist damit ein Synonym für Nadelgehölze und umfasst immergrüne, winterharte Heckenpflanzen mit Nadeln.
Zurück zur Themenübersicht ⬆
Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl der Heckenpflanzen, so dass Ihre Wünsche und Vorstellungen auch später realisiert werden.

Mehr Informationen →
Der Begriff der Heckenpflanzen muss sicherlich nicht erläutert werden, wohl aber die Funktion bzw. das Bild, was sich der angehende Besitzer von dieser Grundstückseingrenzung vorstellt.... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen