0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Großblättrige Berberitze / Berberis julianae

Die Berberis julianae führen wir erst seit wenigen Jahren in unserem Sortiment der Heckenpflanzen. Die stetig steigende Nachfrage nach absolut undurchdringlichen, aber zugleich immergrünen Heckenpflanzen, hat uns zu diesem Schritt bewogen. Neben dem stechenden Blatt ist das Gehölz mit langen, harten, stark stechenden Dornen versehen, die ein Durchdringen unmöglich machen. Zusätzlich begeistert das Gehölz sowohl den Betrachter als auch die Insektenwelt in den Monaten Mai und Juni mit einer ansprechenden gelben Blüte. Die großblättrige Berberitze empfehlen wir für niedrige und mittelhohe Hecken bis zu 300 cm.

Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze

Eigenschaften Großblättrige Berberitze / Berberis julianae

  • verträgt keine Staunässe
  • langsamwüchsig
  • mäßig frosthart
Deutsch: Großblättrige Berberitze
Wuchsform: Kompakter, aufrechter Aufbau, sehr dichtbuschig, dornig
Jährl. Zuwachs: Bis zu 30 cm
Wuchshöhe: Bis zu 3 m
Wuchsbreite: Bis zu 1,5 m
Blatt: Immergrün, dunkelgrün, oval, glänzend, ledrig, stechend
Frucht: Beerenartig, bläuliche Frucht, nicht zum Verzehr geeignet
Blüte: Gelblich, Mai bis Juni
Wurzeln: Feines Wurzelwerk, kann Ausläufer bilden
Boden: Sehr standorttolerant, gedeiht auf nahezu allen Böden
Standort: Sonnig bis halbschattig
Verwendung: Einzelstellung, Heckenpflanze, Mischhecke

Mehr Informationen →
⇣⇣ Zu den Produkten ⇣⇣ Die Berberis julianae führen wir erst seit wenigen Jahren in unserem Sortiment der Heckenpflanzen. Die stetig steigende Nachfrage nach absolut... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze 60-80 cm im 4-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 40 - 60 cm
Pflanzen
pro lfm:
3,5 Stück
Topfgröße: 4-Liter Container
Name
botanisch:
Berberis Julianae
Name
deutsch:
Großblättrige Berberitze 40-60 cm im 4-Liter Container
13,90 € *
in das kostenlose Angebot
Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze 60-80 cm Solitär mit Ballierung
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 60 - 80 cm
Pflanzen
pro lfm:
2,5 Stück
Ballenware: mit Juteballierung (m. B.)
Verschulungen: 2-fach verschult
Name
botanisch:
Berberis Julianae
Name
deutsch:
Großblättrige Berberitze 60-80 cm Solitär mit Ballierung
19,95 € *
in das kostenlose Angebot
Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze 80-100 cm Solitär mit Ballierung
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 80 - 100 cm
Pflanzen
pro lfm:
2,5 Stück
Ballenware: mit Juteballierung (m. B.)
Verschulungen: 2-fach verschult
Name
botanisch:
Berberis Julianae
Name
deutsch:
Großblättrige Berberitze 80-100 cm Solitär mit Ballierung
27,95 € *
in das kostenlose Angebot
Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze 80-100 cm im 12-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 80 - 100 cm
Pflanzen
pro lfm:
1,5 Stück
Topfgröße: 12-Liter Container
Name
botanisch:
Berberis Julianae
Name
deutsch:
Großblättrige Berberitze 80-100 cm im 12-Liter Container
39,95 € *
in das kostenlose Angebot
Berberis Julianae / Großblättrige Berberitze 100-125 cm Solitär mit Ballierung
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 100 - 125 cm
Pflanzen
pro lfm:
1,5 Stück
Ballenware: mit Juteballierung (m. B.)
Verschulungen: 3-fach verschult
Name
botanisch:
Berberis Julianae
Name
deutsch:
Großblättrige Berberitze 100-125 cm Solitär mit Ballierung
44,95 € *
in das kostenlose Angebot

Die Berberis Julianae wird im Deutschen großblättrige Berberitze genannt und gehört zur Familie der Berberitzengewächse. Ursprünglich stammt das zierende Gewächs aus China, gewinnt nun allerdings in den deutschen Gärten immer mehr an Beliebtheit. Es überzeugt durch seinen undurchdringlichen Wuchs und die gelbliche Blüte, die in den Monaten Mai und Juni die Pflanze erstrahlen lässt. Aufgrund der sehr dichtbuschigen, kompakten und aufrechten Wuchsform wird die großblättrige Berberitze gerne als Heckenpflanze verwendet. Der Wunsch nach niedrigen oder mittelhohen Hecken kann mit einer Wuchshöhe bis zu 3 m wunderbar realisiert werden. Die immergrüne Pflanze trägt das ganze Jahr über zierende, dunkelgrüne Blätter. Ein ganzjähriger Sichtschutz schützt den Garten vor unerwünschten Blicken. In der Kategorie laubabwerfende Heckenpflanzen finden Sie ein weiteres Exemplar der Berberis in unserem Shop: Heckenberberitze.

Große Auswahl an Berberis Julianae in verschiedenen Größen

Jeder Gartenliebhaber kann in unserem Shop zwischen verschiedenen Größen seiner Lieblingspflanze wählen. Setzen Sie die Pläne Ihrer Gartengestaltung in die Realität um und genießen Sie den Anblick Ihres Gartens. Kleine oder große Exemplare - wir versuchen ständig verschiedene Größen anbieten zu können, um Ihnen eine individuelle Gartengestaltung zu ermöglichen. Das kleinste Exemplar der großblättrigen Berberitze wird in der Größe 40-60 cm im 4-Liter Container geliefert. Das größte Exemplar ist 100-125 cm groß und wird als Solitär mit Drahtballierung geliefert. Setzen Sie die größeren Pflanzen ein, um eine schnelle Einfriedung Ihres Gartens zu errichten. Zwischen den verschiedenen Größen der Pflanzen können die Wurzelverpackungen variieren. Einige der Heckenpflanzen werden im Container geliefert. Mit unserer Containerware ist eine ganzjährige Pflanzung möglich, solange der Boden nicht gefroren ist. Generell erreicht die Berberis Julianae eine Wuchshöhe bis zu 3 m und eine Wuchsbreite bis zu 1,5 m. Eine niedrige bis mittelhohe und schmale Hecke kann mit der großblättrigen Berberitze gestaltet werden. Das jährliche Wachstum bis zu 30 cm lässt die Heckenpflanze zügig heranwachsen. Mit diesem Zuwachs gehört die Berberitze zu den eher schnellwachsenden Heckenpflanzen in unserem Shop. Durch die Auswahl an verschiedenen Größen sind Ihrer Gartengestaltung keine Grenzen gesetzt.

Besonderheiten und Verwendungsmöglichkeiten von Berberis Julianae

Der Name der Berberitze stammt von dem Alkaloid Berberin. Berberin wird vor allem aus der Rinde der Wurzeln und des Stammes gewonnen. Berberin erkennt man an seiner kräftig gelben Farbe. Früher wurde damit gerne Wolle oder Leder eingefärbt. Die Berberis Julianae ist aufgrund ihrer Dornen besetzten Zweige ein hervorragendes Vogelschutzgehölz. Die Vogelnester sind in dem dichten Wuchs gut vor Feinden geschützt. Zusätzlich dienen die beerenartigen, bläulichen Früchte den heimischen Vögeln als Nahrungsquelle. Der äußerst dichtbuschige Wuchs hält durch seine vielen Dornen ebenso ungebetene Gäste aus dem Garten fern. Das winterharte Exemplar ist aufgrund seiner gelblichen Blüten für Bienen und andere Insekten des Gartens eine ideale Nahrungsquelle. Die Blüten sind eher schwach duftend, aber ziehen stets einen zahlreichen Insektenflug an.

Ideal als Teil von Mischhecken, Formhecken und undurchdringlichen Hecken

Die großblättrige Berberitze ist für unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten im Garten geeignet. Als Solitärelement gepflanzt kann die Berberitze ihre zierende Wirkung im Garten entfalten. Ebenso als Gruppengehölz eignet sich dieses Exemplar, um dekorativ zu wirken. Der kompakte, aufrechte und dichtbuschige Wuchs zeichnet die Berberitze zur idealen Heckenpflanze aus. Zusätzlich sind die Zweige mit Dornen besetzt, was die Hecke absolut undurchdringbar macht. Wunderschöne Mischhecken sind mit der Berberis Julianae möglich. Die gelben Blüten werten eine Mischhecke optisch wunderschön auf. Welche Heckenpflanzen sich insbesondere für eine blühende Mischhecke eignen, können Sie auf unserem Blog nachlesen. Durch seine gute Schnittverträglichkeit kann die Hecke wunderbar in Form geschnitten werden. Ein regelmäßiger Rückschnitt fördert einen dichtbuschigen und kompakten Wuchs. Nachbarn oder vorbeilaufende Passanten ist es beinahe nicht mehr möglich einen Blick auf den Garten zu werfen – eine wunderbare, friedliche Privatsphäre entsteht. Die starke Bedornung macht die Berberitze ebenfalls ideal für undurchdringliche Hecken. Da sich die großblättrige Berberitze sehr robust und sogar stadtklimafest zeigt, werden vermehrt Parkanlagen oder öffentliche Flächen mit ihr optisch aufgewertet – ein bezauberndes Bild! Zuletzt eignet sich dieses Exemplar als Kübelpflanze. Im Topf gepflanzt kann die Berberitze ihre zierende Wirkung ebenso auf Balkonen oder Terrassen verbreiten.

Blätterkleid und Rinde von Berberis Julianae

Die Berberis Julianae ist mit einem wunderschönen immergrünen Blätterkleid ausgestattet. Während viele andere Pflanzen ohne Blätterkleid im Winter auskommen müssen, trumpft dieses Exemplar mit seinen satt grünen Blättern auf. Die Blätter hauchen dem eher trostlosen Garten im Winter etwas Leben ein. Das ganze Jahr über ist ein wunderschöner Sichtschutz gegeben. Die Blätter besitzen eine ledrige Struktur und eine besonders im Sonnenlicht glänzende und glatte Oberfläche. Sie sind in einem tiefen dunkelgrün gefärbt – dies wirkt besonders zierend und edel. Der Blattrand ist leicht gesägt und mit Dornen besetzt. Die Dornen am Blattrand sind ca. 0,4 cm lang. Die Blattform ist oval bis verkehrt eiförmig. Die Blätter erreichen eine Länge zwischen 6 bis 8 cm, eine Breite bis zu 3 cm und sind wechselständig an den Zweigen angebracht.

Die Rinde der großblättrigen Berberitze ist ebenso wie die Blätter mit Dornen versehen – ein besonders undurchdringbares Exemplar! Die Dornen sind dreiteilig und bis zu 4 cm lang. Schützen Sie Ihre Hände durch Gartenhandschuhe, während der Pflege der Pflanze. Die Rinde ist graubraun und durch das enthaltene Berberin leicht gelblich gefärbt. Im Alter tritt die graubraune Farbe deutlicher hervor. Junge Zweige sind eher kantig geformt.

Blüten- und Fruchtbildung bei Berberis Julianae

In den Monaten Mai und Juli ist die großblättrige Berberitze mit zierenden, eher unscheinbaren Blüten geschmückt. Die gelbe Farbe der Blüten steht im Kontrast zu den dunkelgrünen Blättern – ein wundervolles Farbspiel! Bis zu 15 einzelne Blüten stehen in Rispen zusammengefasst an der Pflanze. Die kleinen Blüten sind trichterartig geformt. Die Pflanze ist einhäusig und die Blüten sind zwittrig. Männliche und weibliche Merkmale sind in einer Blüte vereint. Durch den Insektenflug auf der Pflanze werden die Blüten miteinander bestäubt.

Aus den bestäubten Blüten bildet sich der beerenartige Fruchtstand der Heckenpflanze. Die Früchte sind bereift und bläulich-schwarz gefärbt. Die kleinen Früchte messen eine Größe bis ca. 0,8 cm. Sie sind eiförmig und hängen an einem kleinen Stiel.

Der Fruchtstand der Berberis Julianae, sowie alle Teile der Pflanze, sind giftig und in keinem Fall zum Verzehr geeignet. Die Früchte der Berberis Julianae sind nicht mit denen der Berberis vulgaris zu verwechseln. Die Früchte der Sorte vulgaris sind rot gefärbt und auch unter dem Namen Sauerdorn bekannt. Sie sind reich an Vitamin C, haben einen säuerlichen Geschmack und werden häufig für die Herstellung von Konfitüren verwendet. Die blaugefärbten Früchte der Berberis Julianae sind nicht für den Verzehr geeignet!

Standort- und Bodenempfehlungen für Berberis Julianae

Im Allgemeinen ist die Berberis Julianae eine sehr standorttolerante und anspruchslose Pflanze. Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Bezüglich des Bodens ist die Berberitze keinesfalls wählerisch. Auf nahezu jedem Boden kann dieses Exemplar ein Zuhause finden. Der Boden kann zwischen trocken bis feucht liegen und die Pflanze wird sich wohl fühlen. Der ideale pH-Wert liegt zwischen 8 bis 10. Die großblättrige Berberitze ist mäßig frosthart bei bis zu -23 °C. Sonnige Standorte werden von den Berberitzen bevorzugt. Je mehr Sonnenlicht die Pflanze abbekommt, desto schöner kann sich der Wuchs der Pflanze entwickeln. Jedoch auch in eher schattigeren Lagen kann die Pflanze ein zufriedenstellendes Wachstum ausbilden. Achten Sie auf einen lockeren und durchlässigen Boden, um Staunässe möglichst zu vermeiden. Bereits vor der Pflanzung kann auf eine geeignete Bodenstruktur geachtet und diese durch bestimmte Maßnahmen verbessert werden. Stark verdichtete Böden können durch die Zugabe von Sand oder Kompost aufgelockert werden. Die großblättrige Berberitze bildet ein feines Wurzelwerk aus. Eine Bildung von Ausläufern ist bei diesem Exemplar möglich, aber selten. Der Nahe Verwandte Berberis vulgaris bildet Ausläufer aus, die allerdings gut in den Griff zu bekommen sind. Die Ausläufer treten in einem Umkreis von ca. 2 m um die Pflanze herum auf.

Pflegeempfehlungen für Berberis Julianae

Die großblättrige Berberitze vereint viele Eigenschaften, die für viele Hobbygärtner wichtige Punkte bei der Auswahl einer Pflanze darstellen. Sie ist eine pflegeleichts, frostharte, anspruchslose, standorttolerante, robuste und schnittverträgliche Heckenpflanze. Jedoch sollte sich jeder Gärtner über die individuellen Pflegeempfehlungen einer Pflanze informieren. Eine geeignete Pflege kann die Pflanze in einem gesunden und kräftigen Wachstum unterstützen. Gleichzeitig können dadurch Krankheiten und Schädlingen vorgebeugt werden. Im Folgenden sind die wichtigsten Pflegeempfehlungen über die großblättrige Berberitze zusammengefasst. Weitere Pflanz- und Pflegetipps finden Sie auf unserem Blog. Lesen Sie gerne in unserem Jahreskalender der Gartenpflege, in der Pflanzenpflege – eine allgemeine Einführung oder über verschiedene Gartentipps.

Pflanzzeit

Da die verschiedenen Größen der Pflanzen in unterschiedlichen Wurzelverpackungen geliefert werden, variiert die Pflanzzeit zwischen den einzelnen Exemplaren. Informationen darüber finden Sie auf unserem Blog. Unsere Containerware kann das ganze Jahr über gepflanzt werden, jedoch sollte nicht an Tagen an denen Frost herrscht gepflanzt werden. Generell wirken sich Frühjahrs- oder Herbstpflanzungen positiv auf das Anwachsen der Wurzeln aus. Pflanzen Sie niemals bei Frost oder starker Hitze. Besonders positiv wirkt sich dahingegen ein warmer und feuchter Boden auf das Wachstum der Heckenpflanze aus. Wird die immergrüne Berberis Julianae an einen sonnigen, ungeschützten Standort gepflanzt, empfiehlt es sich eine Frühjahrspflanzung durchzuführen. Bei einer Herbstpflanzung könnten unter Umständen in harten Wintern Blattschäden drohen. Eine Frühjahrspflanzung bietet der Berberis einen sich langsam aufwärmenden Boden. Bewässern Sie im Frühjahr besonders gründlich, um ein kräftiges Anwachsen der Wurzeln zu unterstützen. Eine möglichst frühe Herbstpflanzung eignet sich ebenfalls. Im Herbst setzen vermehrt Niederschläge ein, welche die Pflanze mit Feuchtigkeit versorgen. Bis zum ersten einsetzenden Frost bleibt der Berberis genügend Zeit zum Anwachsen. Der Winter kann so gut überstanden und im Frühjahr kraftvoll mit dem neuen Austrieb begonnen werden.

Rückschnitt

Die Berberis Julianae gehört zu den schnittverträglichen Heckenpflanzen in unserem Shop. Da die Heckenpflanze sowohl an den Blatträndern als auch an den Zweigen mit Dornen besetzt ist, sollten bei jedem Rückschnitt dicke Gartenhandschuhe getragen werden. Im Fachhandel gibt es sogenannte Rosenhandschuhe, in denen die Hände vor den langen Dornen der Berberis julianae geschützt sind. Nutzen Sie eine scharfe Heckenschere, um die Pflanze beim Rückschnitt nicht zu verletzen. Um das zierende Blätterkleid der Pflanze nicht zu zerstören, können Hand-Heckenscheren verwendet werden. Damit können Sie einzelne Zweige präzise entfernen. Zwischen den Monaten März bis September muss die Brutzeit der Vögel beachtet werden. Um die Nester der Vögel zu schützen, darf in dieser Zeit liedlich ein Formschnitt an der Pflanze durchgeführt werden. Radikalere Rückschnitte sind nur außerhalb der Brutzeit zu empfehlen. Schnitte bis in das alte Holz hinein werden in der Regel gut vertragen. Generell benötigen Berberitzen nicht zwingend einen Rückschnitt. Die natürliche Wuchsform der großblättrigen Berberitze sieht ebenso wunderschön dekorativ aus. Verwenden Sie dieses Exemplar zum Beispiel als Heckenpflanze, ist ein Rückschnitt ein bis zwei Mal jährlich zu empfehlen. Ein regelmäßiger Rückschnitt fördert das Verzweigen der Äste und somit eine dichtbuschige und kompakte Wuchsform. Je nach Belieben kann direkt nach der Pflanzung ein Einkürzen der Zweige um ein Drittel erfolgen. Damit wird ein starkes Verzweigen der Pflanze angeregt.

Bewässerung

Die pflegeleichte und anspruchslose Berberitze verträgt einen trockenen sowie feuchten Boden wunderbar. Bei einem gesunden und kräftig im Boden angewurzelten Exemplar ist in der Regel keine zusätzliche Bewässerung nötig. Die Berberis Julianae reagiert weniger stark auf Trockenheit als andere Pflanzen. In langen Hitze- und Trockenperioden benötigen allerdings auch diese Exemplare eine zusätzliche Bewässerung. Frisch gepflanzte Exemplare sollten zu Beginn gründlich bewässert werden, um sie beim Prozess des Anwachsens zu unterstützen. Achten Sie bereits vor der Pflanzung auf einen lockeren und durchlässigen Boden, um Staunässe möglichst zu vermeiden. Kübelpflanzen benötigen an sehr heißen Tagen eine regelmäßige bis fast tägliche Bewässerung. Bedecken Sie den Boden um die Pflanzen herum mit Mulch oder Laub, um die Pflanzen vor Witterungsschäden, Unkraut und einem zu schnellen Austrocknen zu schützen. Tipps für die richtige Bewässerung im Garten finden Sie auf unserem Blog.

Düngung

Die robuste und winterharte großblättrige Berberitze stellt keine hohen Ansprüche an die Qualität des Gartenbodens. Demnach spielt der Nährstoffgehalt für dieses Exemplar keine große Rolle. Im Allgemeinen benötigt die Berberis Julianae keine zusätzliche Düngung. Mulchen Sie den Boden, verteilen Sie Kompost oder Hornspäne, damit die Berberitze ausreichend versorgt ist. Gerade frisch gepflanzte Exemplare oder Kübelpflanzen sind über zusätzliche Nährstoffe dankbar. Für Kübelpflanzen eignen sich Langzeitdünger. Eine einmalige Düngung versorgt die Kübelpflanze über einen längeren Zeitraum mit Nährstoffen. Mulchen des Bodens ist nicht nur aufgrund der Nährstoffversorgung zu empfehlen, ebenso unterdrückt es das Unkrautwachstum. Lästiges Unkraut zwischen den mit Dornen besetzten Zweigen und Blättern zu entfernen, kann eine mühsame Arbeit sein. Tragen Sie unbedingt dicke Gartenhandschuhe.

Interessieren Sie sich für den Nährstoffgehalt Ihres Gartenbodens? Schicken Sie eine Probe des Gartenbodens zur landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (kurz LUFA). Die Probe wird dort untersucht und Sie bekommen die Ergebnisse zusammen mit Vorschlägen für einen geeigneten Dünger zugeschickt. Eine lange und teure Suche nach Düngern bleibt Ihnen damit erspart.

Krankheiten und Schädlinge von Berberis Julianae

Generell ist die Berberis Julianae eine robuste Heckenpflanze. Eine auf die Bedürfnisse der Pflanze abgestimmte Pflege ist besonders wichtig um Krankheiten und Schädlingen vorzubeugen. Kommen verschieden Faktoren zusammen, kann es auch an dieser Pflanze zu Krankheiten oder Schädlingen kommen. Achten Sie besonders auf einen durchlässigen Boden um Staunässe zu vermeiden, damit keine Wurzelfäule entstehen kann. Pflanzen sollten nicht ständig von oben gegossen werden. Dies kann einen Schädlingsbefall oder verschiedenen Krankheiten begünstigen. Ist ein weißer Belag auf der Pflanze zu erkennen, handelt es sich wahrscheinlich um Echten Mehltau. Befindet sich der weiße Belag auf der Blattunterseite handelt es sich um den Falschen Mehltau. Entfernen Sie die betroffenen Stellen und verwenden Sie bei starkem Befall ein Fungizid. Sind spinnennetzartige Fäden auf der Pflanze zu sehen, handelt es sich um die rote Spinnmilbe. Probieren Sie zunächst natürliche Feinde wie die Raubmilbe einzusetzen, um die Spinnmilben loszuwerden. Sollte dies keinen Erfolg erzielen, verwenden Sie Insektizide. Schildläuse sind an dem Honigtau auf den Blättern zu erkennen, welchen Sie ausscheiden. Probieren Sie auch hier zunächst natürliche Mittel einzusetzen. Bei einem sehr starken Befall können Insektizide eingesetzt werden, um der Pflanze zu helfen.

Für eine ausführliche Beratung bezüglich der Auswahl der Sorte, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zur Gesamtauswahl Heckenpflanzen

Mehr Informationen →
Zuletzt angesehen