0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Undurchdringliche Hecken

Schutzhecke, Vogelschutzhecke, Dornenhecke, undurchdringbare Hecke, Sicherungshecke, einbruchhemmende Hecke – es sind viele Bezeichnungen für eine undurchdringliche Hecke zu finden. Unter vielen Gärtnern ist sie sehr beliebt, denn als natürliche Grundstückabgrenzung kann sie - je nach Wuchshöhe - den Garten besser als der herkömmliche Gartenzaun oder die konventionelle Gartenmauer schützen und gleichzeitig noch die Vorteile einer klassischen Hecke haben. Insebsondere als mittehohe Hecke und hohe Garteneinfriedung kommt der Schutz vor ungebetenem Zutritt zur Geltung.

Dichter Wuchs und Dornen bzw. Stacheln – Merkmale der undurchdringlichen Hecke

Das wichtigste Erkennungsmerkmal einer undurchdringlichen Hecke sind die Stacheln und Dornen an Ästen, Zweigen oder Blättern. Ebenso sind bedornte Teile der Blüte möglich. Die spitzen Dornen und Stacheln können bei Berührung Mensch und Tier verletzen. Durch diese Eigenschaft ist es den Pflanzen möglich, eine nahezu undurchdringliche Hürde darzustellen.

Exkurs: Stacheln und Dornen – die Unterschiede

Oft werden die Begriffe Stacheln und Dornen falsch verwendet. Rosen verletzen einen irrtümlicherweise nicht mit ihren Dornen, sondern mit ihren Stacheln. Dornen sind fest mit der Pflanze verbunden bzw. verwachsen. In ihnen befinden sich Leitbündel, ebenso wie in anderen Teilen der Pflanze, die das Wasser weiterleiten. Stacheln hingegen sitzen lediglich an der Pflanze auf. Sie sind nicht über Leitbündel mit der Pflanze verbunden. Stacheln können leicht von der Pflanze gelöst werden, ohne diese tiefer zu verletzen.

Schutz vor ungebetenen Gästen und Wildtieren

Gärten bzw. Grundstücke können durch Stacheln und Dornen vor Einbrechern, ungebetenen Gästen, den Haustieren der Nachbarn oder Wildtieren geschützt werden. Oft sind undurchdringliche Hecken auch an z. B. Kuh- oder Schafswiesen zu finden, um das Weglaufen der Tiere zu verhindern. Durch diesen dichten und spitzen Wuchs kann die Hecke als optimaler Sicht-, Geräusch-, Tier- oder Windschutz dienen.

Besonders enger Wuchs bietet gleichzeitig guten Sichtschutz

Eine weitere Möglichkeit für eine undurchdringliche Hecke sind besonders dichte Wuchsformen mit starken Verzweigungen. Dornen oder Stacheln sucht man an diesen Exemplaren vergeblich. Die Hecke wächst nach einigen Jahren blickdicht zusammen, kann aber keinen so hohen Schutz wie eine mit Stacheln oder Dornen besetze Pflanze liefern.

Undurchdringliche Hecken haben auch dekorativen und zierenden Wert

Nur weil eine undurchdringliche Hecke aus Pflanzen mit Dornen oder Stacheln besteht, mindert dies nicht das dekorative Aussehen der Hecke. Undurchdringliche Hecken können ebenso mit duftenden Blüten oder zierenden Früchten geschmückt sein und ein Highlight in jeden Garten setzen.

Ideal auch als Vogelschutzhecken und insektenfreundliche Hecken

Wählen Sie Pflanzen mit einem zahlreichen und bunten Blüten- und Fruchtstand aus, kann dadurch die Insekten- und Vogelwelt in Ihrem Garten zusätzlich unterstützt werden. Pflanzen mit Dornen/Stacheln dienen als perfekte Vogelschutzhecke. In sicherer Umgebung können die Vögel ihre Nester bauen und die Jungtiere großziehen. Wildtiere halten sich aufgrund der Dornen/Stacheln meist von diesen Hecken fern. Zusätzlich ernähren sich die Vögel von den durch die wunderschönen Blüten angelockten Insekten und den Fruchtständen der Pflanze – reichlich Nahrung steht den Vögeln zur Verfügung! Informieren Sie sich gerne in unserem Shop über unsere Auswahl an Vogelnährgehölzen und insektenfreundlichen Heckenpflanzen.

Aufbau einer undurchdringlichen Hecke

Undurchdringliche Hecken können sowohl aus einer Pflanzensorte bestehen, als auch aus verschiedenen Sorten im Stil einer Mischhecke / Jahreszeitenhecke. Verwenden Sie verschiedene Pflanzen, sollten Sie besonders auf die Wuchsform der Pflanzen achten, um sicherzustellen, dass die einzelnen Sorten zu einer blickdichten und undurchdringlichen Hecke zusammenwachsen. Setzen Sie größere Pflanzen-Sorten nach hinten, kleinere Exemplare in die vordere Reihe und füllen Sie eventuelle Lücken zum Beispiel mit Stauden auf. Wählen Sie möglichst immergrüne Exemplare aus, um über den Winter einen blickdichten und undurchdringlichen Sichtschutz zu erhalten. Sommergrüne Pflanzen können den Garten über den Winter zwar schützen, erfüllen aber nicht den Zweck eines Sichtschutzes. Lockere Bauerngärten-Hecken oder Jahreszeitenhecken mit freiwachsenden Ziergehölzen eignen sich nicht, um einen dichten Sichtschutz zu erhalten. Sie sollten allein Pflanzen wählen, deren Äste sehr dicht verzweigen oder mit Dornen und Stacheln besetzt sind.

Wann sollte man bei undurchdringlichen Hecke achten

Undurchdringliche Hecken mit Stacheln/Dornen sollten nicht in der Nähe von Schulen oder Kindergärten gepflanzt werden, da die Verletzungsgefahr bei spielenden Kindern zu groß ist. Achten Sie auch in Ihrem Garten stets auf Kinder oder Haustiere. Möchten Sie auf eine undurchdringliche Hecke nicht verzichten, kann zur Sicherheit vor der Hecke zum Beispiel ein Stabmattenzaun gesetzt werden, der Kinder und Haustiere von der Hecke fernhält. Besonders bei Hecken mit Stacheln/Dornen muss bereits vor der Pflanzung auf den vorgeschriebenen Grenzabstand von Heckenpflanzen geachtet werden. So ersparen Sie sich in späteren Jahren Ärger mit dem Nachbarn oder mit Passanten, die sich von den dornenbesetzen Pflanzen gestört fühlen. Verwenden Sie giftige Pflanzen in der undurchdringlichen Hecke, müssen Sie ebenfalls Ihre Kinder und Haustiere im Auge behalten.

Regelmäßiger Rückschnitt in der Nähe von Gehwegen

Dornenhecken müssen besonders in der Nähe von Gehwegen regelmäßig geschnitten werden, damit keine Verletzungsgefahr für vorbeilaufende Passanten besteht. Schützen Sie sich selbst mit dicken Gartenhandschuhen und fester Kleidung bei jedem Rückschnitt vor den Dornen/Stacheln. Ein regelmäßiger Rückschnitt empfiehlt sich, um einen dichten Wuchs zu fördern und den undurchdringlichen Charakter der Hecke zu unterstützen. Sie sollten, bevor Sie mit dem Rückschnitt beginnen, unbedingt die Brutzeit zwischen Anfang März bis Ende September beachten und in dieser Phase lediglich Formschnitte an der Hecke durchführen, um die brütenden Vögel und ihren Nachwuchs zu schützen.

Pflanzen für undurchdringliche Hecken

Im Folgenden finden Sie zahlreiche Empfehlungen für Pflanzen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die sich als Teil einer undurchdringlichen Hecke eignen.

Klassische Heckenpflanzen mit Dornen / Stacheln

  • Großblättrige Berberitze / Berberis julianae → stechendes Blatt und Gehölz mit Dornen versehen, Belaubung: immergrün, gelbe Blüte Mai bis Juni; blaue Frucht, nicht zum Verzehr geeignet
  • Heckenberberitze / Berberis (verschiedene Sorten) → starke Bedornung an den Zweigen, Belaubung: sommergrün, gelb-rötliche Blüte im Mai, korallenrote Frucht, nicht zum Verzehr geeignet
  • Feuerdorn / Pyracantha (verschiedene Sorten) → Zweige mit spitzen Dornen besetzt, Belaubung: immergrün, weiße Schirmrispen im Sommer, wunderschöne strahlende Apfelfrüchte in rot, orange oder gelb
  • Stechpalme / Ilex (verschiedene Sorten) → Blätter mit dornenbesetzen Rand, Belaubung: immergrün, weiße Blüte von Mai bis Juni; leuchtend rote Steinfrüchte, nicht zum Verzehr geeignet

Ziergehölze für undurchdringliche Hecken

  • Mahonie / Mahonia (verschiedene Sorten) → gezähnter Blattrand mit Dornen besetzt, Belaubung: immergrün, gelbe Blüten; blauschwarze Beeren, nicht zum Verzehr geeignet
  • Hippophae rhamnoides / Sanddorn → Zweige mit Dornen besetzt, Belaubung: sommergrün, sehr zierende orange Früchte, zum Verzehr geeignet
  • Prunus spinosa und Prunus spinosa 'Purpurea' → beide Sorten sind häufig bedornt, Belaubung: sommergrün, im April und Mai mit weiß-rosa Blüten geschmückt; blaue Steinfrucht, essbar

Laubgehölze mit Dornen

Pflanzen mit besonders dichter Wuchsform ohne Stacheln

Möchten Sie auf Stacheln/Dornen in Ihrem Garten verzichten, aber dennoch eine möglichst undurchdringbare Hecke errichten, empfehlen wir Ihnen Pflanzen mit einem äußerst dichtbuschigen und verzweigten Wuchs. Diesen erreichen die Pflanzen oftmals erst nach einigen Jahren, dienen dann allerdings als wunderbar undurchdringliche Hecke ohne Dornen/Stacheln zu besitzen.

  • Ovalblättriger Liguster / Ligustrum ovalifolium (verschiedene Sorten) → nach mehrere Jahren sehr dichte Wuchsform, Belaubung: wintergrün, weiße Rispen von Juni bis Juli, schwarze Früchte, nicht zum Verzehr geeignet
  • Taxus baccata / Heimische Eibe → buschiger und dicht verzweigter Wuchs, Belaubung: immergrün, unauffällige gelbe Blüten im März und April, rote Beeren, nicht zum Verzehr geeignet

Obst und Früchte

In der Regel benötigen diese Exemplare eine Rankhilfe. Möchten Sie nicht extra eine Rankhilfe errichten, eignen sich ebenso Hauswände oder Zäune, um den Pflanzen als Unterstützung zu dienen.

Rosen

Strauchrosen und Wildrosen eignen sich besonders für eine dekorativ blühende und durch die Stacheln undurchdringbare Hecke. Einige der Exemplare besitzen keine Stacheln. Informationen darüber finden Sie in den jeweiligen Steckbriefen unter dem Punkt „Rinde“.

  • (verschiedene Sorten) → Belaubung: sommergrün, bunte Auswahl an Blütenfarben, je nach Sorte blühen die Rosen zwischen Mai bis Oktober

Kletterpflanzen

Kletterpflanzen können mit Hilfe von Rankhilfen besonders dichte Grundstückabgrenzungen bilden. Alte Zäune oder Mauern können mit Kletterpflanzen begrünt werden. So erhalten Sie, ohne viel Aufwand betreiben zu müssen, eine undurchdringliche, blickdichte und dekorative Hecke.

  • Geißblatt / Lonicera (verschiedene Sorten) → ohne Stacheln oder Dornen, Schlingstrauch, dicht berankend und schnellwüchsig, Belaubung: immergrün/sommergrün, bunte Blütenfarben zur Auswahl, Blütezeit der Sorten zwischen Mai bis Oktober

Stauden

  • Edeldistel / Eryngium (verschiedene Sorten) → dornig gezähnte Blätter, dornige Stängel, dornige Blütenkelche - vor allem die sommergrünen Edel-Disteln stechen ins Auge. Im Jahr 2019 wurden diese zur „Staude des Jahres“ gewählt. Die Stauden lassen sich wunderbar vor oder zwischen größeren Heckenpflanzen integrieren, um die Hecke noch ein Stück undurchdringlicher zu machen. Zusätzlich sind die graublauen Blüten zwischen Juni bis September ein echter Hingucker.
Mehr Informationen →
Schutzhecke, Vogelschutzhecke, Dornenhecke, undurchdringbare Hecke, Sicherungshecke, einbruchhemmende Hecke – es sind viele Bezeichnungen für eine undurchdringliche Hecke zu finden. Unter vielen... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen