0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Sanddorn / Hippophae

Sanddorn

Lust, eine Extraportion Vitamine zu naschen? Mit einem Sanddorn im Garten haben Sie nicht nur einen attraktiven Obststrauch, sondern auch eine Naturapotheke, auf die Sie jederzeit zurückgreifen können. Kaum ein anderes Obst-Gehölz trägt so viele gesunde Früchte wie der Sanddorn.

Ein ganz besonderer Obststrauch
Der Sanddorn (Hippophae rhamnoides) ist in Asien zu Hause, aber auch hier in Europa findet man den Obststrauch – bei uns in Deutschland zum Beispiel in den Alpen und dem Alpenland, im Rheinland, an der Donau, an der Ost- und Nordsee sowie auf den Ostfriesischen Inseln.

Der Obstbaum bzw. Obststrauch wird bis zu sechs Meter groß und drei Meter breit, allerdings finden sich auch Zwergformen des Sanddorns im Sortiment, die selbst in kleinsten Gärten ihr Plätzchen finden. Der Wuchs des Sanddorns ist sparrig und unregelmäßig, seine Zweige sind anfangs silbergrau und später graubraun bis schwarz.
Eine Zier sind die sommergrünen, wechselständigen Blätter, die bis zu sieben Zentimeter lang sind und besonders lang am Baum haften, sodass Sie sich viele Monate am satten Grün erfreuen können.
Noch bevor sich diese Blätter zeigen, bilden sich die grünlich-braunen Blüten aus, die zwar klein sind, aber den im März und April noch recht tristen Garten dennoch bereichern.

Standort und Boden
Der Sanddorn ist ein Sonnenkind. Der Obststrauch bevorzugt einen Standort in der vollen Sonne, im Schatten leidet sein Wuchs ein wenig.
Was den Boden betrifft, ist der Sanddorn erfreulich anspruchslos. Wenn Sie möglichst wenig Arbeit, aber eine große Obst-Ernte haben wollen, ist der Sanddorn der ideale Obstbaum. Er ist frosthart, winterfest, stadtklimafest und kommt auch mit Überschwemmungen klar.

Mehr als nur ein Obststrauch: Gesundheit aus dem Garten!
Kleine Beeren, großes Gesundheitsplus: Wie (fast) kein anderer Obststrauch stärkt der Sanddorn die Abwehrkräfte und das Immunsystem. Sein Gehalt an Vitamin C liegt mit über 250 Milligramm pro 100 Gramm Frucht weit höher als bei der Zitrone – einzig Hagebutten können da noch mithalten. Dazu kommen zehn weitere Vitamine, die den Obstrauch so wertvoll machen. Und das war noch immer nicht alles! Sanddorn besitzt große Mengen an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink.
Neben seiner antioxidativen Wirkung (Schutz vor Krebs) besticht der Sanddorn auch durch seine Flavonoide, die wie seine Vitamine die Abwehr stärken und vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen.

Die besten Sorten des Sanddorn
Wussten Sie, dass es Zuchtformen des Obststrauchs gibt, die den wilden Sanddorn in Bezug auf Fruchtgröße, -ertrag und -qualität deutlich übertrumpfen?
Die Früchte der Sanddorn-Sorte „Krasavice“ enthalten beispielsweise eine erhöhte Menge an Rutin, das die Blutgefäße stärkt, Schlaganfällen vorbeugt und gegen Arthritis helfen kann.
Doch auch die Züchtung  „Aromat“ ist etwas Besonderes. Sie sieht mit ihren rot-orangen Früchten nicht nur wundervoll aus, sondern liefert, wie es ihr Name bereits verrät, auch eine besonders aromatische Ernte.

Süßer im Geschmack, prächtig in der Farbgebung
Die Sorte „Slunicko“ trägt gold-orangefarbene Früchte, die eher süßlich als säuerlich schmecken und sich damit besonders gut verarbeiten lassen. Außerdem sind die Früchte dieser außergewöhnlichen Sorte mit ihrer Farbkraft ein echtes Highlight in jedem Garten. Ein ganz ausgezeichnetes Obstgehölz, an dem Sie Ihre Freude haben werden.

Praktischer geht es nicht
Sanddorn ist zweihäusig. Das heißt, dass nur die weiblichen Pflanzen Früchte tragen. Wenn Sie einen garantierten Ertrag haben möchten und auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie „Leikora“ +  „Pollmix“ in Betracht ziehen. Damit erhalten Sie eine männliche Sorte, die als Pollenspender fungiert („Pollmix“), und eine fruchttragende weibliche Sanddorn-Sorte („Leikora“) in einem Topf. 

Mehr Informationen →
Lust, eine Extraportion Vitamine zu naschen? Mit einem Sanddorn im Garten haben Sie nicht nur einen attraktiven Obststrauch, sondern auch eine Naturapotheke, auf die Sie jederzeit... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hippophae rhamnoides 'Krasavice' / Sanddorn 'Krasavice'
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 150 - 250 cm
Blatt-/
Nadelfarbe:
Grün
Blüte: Grüngelb
Blütezeit: März - April
Frucht: Orangerot und eiförmig
Geschmack: Essbar
Erntezeit: August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Hippophae rhamnoides 'Krasavice'
Name
deutsch:
Sanddorn 'Krasavice'
69,90 € *
in das kostenlose Angebot
Hippophae rhamnoides 'Leikora (w) + Pollmix (m)' / Sanddorn 'Leikora (w) + Pollmix (m)'
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 3 - 4 m
Blatt-/
Nadelfarbe:
Silbergrün
Blüte: Grüngelb
Blütezeit: März - April
Frucht: Orange (Leikora)
Geschmack: Essbar
Erntezeit: August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Hippophae rhamnoides 'Leikora (w) + Pollmix (m)'
Name
deutsch:
Sanddorn 'Leikora (w) + Pollmix (m)'
12,95 € *
in das kostenlose Angebot
Hippophae rhamnoides / Sanddorn
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 5 - 10 m
Blatt-/
Nadelfarbe:
Silbergrau
Blüte: Grünbraun
Blütezeit: März - April
Frucht: Orange und eiförmig
Geschmack: Essbar und saftig
Erntezeit: August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Hippophae rhamnoides
Name
deutsch:
Sanddorn
ab 7,95 € *
in das kostenlose Angebot
Zuletzt angesehen