0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Rhododendron auf Stamm

Rhodos auf Stamm

  • mit dieser Kategorie bieten wir sicherlich eine Besonderheit an, die nur wenige Kollegen im Programm führen - worauf wir besonders Stolz sind
     
  • der Farbvielfalt ist Einhalt geboten worden, so dass kein Geschmack unbedient bleibt.
     
  • neben der solitären Stellung auch hervorragend als Kübelpflanze geeignet
     

Abb.: Rotkäppchen

Die Kategorie der Rhododendron auf Stamm gehört ebenso wie die Gruppe der Rhododendren mit besonderem Blattwerk zu unseren Neuerungen im Sortiment. Wir haben uns mit der Gruppe auch auf den Balkon oder auf die Terasse der Kunden gewagt, und möchten die Vielfalt der Stämmchen nun auch mit der Blütenpracht der Rhododedronwelt abbilden. Sicherlich ist uns bewusst, dass diese Raritäten nicht in das Budget eines jeden Gartenlieber passen werden. Sollte man sich allerdings dennoch für diesen Luxus entscheiden, wird man an diesem immergrünen Gehölz und dem entsprechenden Blütenschirm außergewöhnliche Freude finden. Es muss nicht immer ein Bonsai sein, der das Hightlight im Garten abbildet - es kann sehr wohl auch der Rhododendron auf Stamm sein. Seltener ist er allemal!

Mehr Informationen →
mit dieser Kategorie bieten wir sicherlich eine Besonderheit an, die nur wenige Kollegen im Programm führen - worauf wir besonders Stolz sind   der Farbvielfalt ist Einhalt geboten... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Azalea luteum 'Feuerwerk' auf Stamm / Laubabwerfende Azalee 'Feuerwerk' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 180 cm
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Mittelgrün
Blüte: Rot bis orangerot geflammt
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Azalea luteum 'Feuerwerk' auf Stamm
Name
deutsch:
Laubabwerfende Azalee 'Feuerwerk' auf Stamm
ab 274,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron haematodes 'Lisetta' auf Stamm / Rhododendron 'Lisetta' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 80 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Reinrot
Blütezeit: Mai
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron haematodes 'Lisetta' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Lisetta' auf Stamm
ab 154,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron repens 'Rotkäppchen' auf Stamm / Zwergrhododendron 'Rotkäppchen' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Tiefgrün
Blüte: Reinrot
Blütezeit: Mai
Standort: Halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron repens 'Rotkäppchen' auf Stamm
Name
deutsch:
Zwergrhododendron 'Rotkäppchen' auf Stamm
ab 174,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Almut' auf Stamm / Rhododendron 'Almut' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Weiß mit dunkelroter Zeichnung
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Almut' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Almut' auf Stamm
ab 687,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Arabella' auf Stamm / Rhododendron 'Arabella' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Rosarot mit roter Zeichnung
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Arabella' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Arabella' auf Stamm
ab 127,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Edelweiß' auf Stamm / Rhododendron 'Edelweiß' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Weiß
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Edelweiß' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Edelweiß' auf Stamm
ab 224,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Flava Lackblatt' auf Stamm / Rhododendron 'Flava Lackblatt' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 120 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Hellgelb mit rotem Fleck
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Flava Lackblatt' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Flava Lackblatt' auf Stamm
ab 399,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Flava' auf Stamm / Rhododendron 'Flava' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 120 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Hell- bis cremegelb mit rotem Fleck
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Flava' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Flava' auf Stamm
ab 287,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Kalinka' auf Stamm / Rhododendron 'Kalinka' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 110 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Frischgrün
Blüte: Rubinrosa
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Kalinka' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Kalinka' auf Stamm
ab 387,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Koichiro Wada' FCC auf Stamm / Rhododendron 'Koichiro Wada' FCC auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 70 - 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Reinweiß
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Koichiro Wada' FCC auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Koichiro Wada' FCC auf Stamm
ab 274,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Lucinda' auf Stamm / Rhododendron 'Lucinda' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 70 - 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Frischgrün
Blüte: Zartgelb mir weinroter Zeichnung
Blütezeit: Mai
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Lucinda' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Lucinda' auf Stamm
ab 187,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Makiyak' auf Stamm / Rhododendron 'Makiyak' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 50 - 70 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Tiefgrün
Blüte: Rosaweiß mit goldbrauner Zeichnung
Blütezeit: Mai
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Makiyak' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Makiyak' auf Stamm
ab 234,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Polaris' auf Stamm / Rhododendron 'Polaris' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Rubinrosa mit gelbgrünem Fleck
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Polaris' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Polaris' auf Stamm
ab 187,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Schneekissen' auf Stamm / Rhododendron 'Schneekissen' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 50 - 70 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Reinweiß mit grüngelber Zeichnung
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Schneekissen' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Schneekissen' auf Stamm
ab 227,95 € *
in das kostenlose Angebot
Rhododendron yakushimanum 'Schneekrone' auf Stamm / Rhododendron 'Schneekrone' auf Stamm
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 90 - 100 cm
Belaubung: Immergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Reinweiß mit goldgelber Zeichnung
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: Sonnig-halbschattig
Name
botanisch:
Rhododendron yakushimanum 'Schneekrone' auf Stamm
Name
deutsch:
Rhododendron 'Schneekrone' auf Stamm
ab 467,95 € *
in das kostenlose Angebot

Die Rhododendren auf Stamm sind eine der Neuheiten in unserem Sortiment, auf welche wir, nicht nur aufgrund ihrer Besonderheit, sehr stolz sind. Sie eigenen sich als schönes Zierelement, sowohl für Gärten, Terrassen oder auch Balkone. Aufgrund ihres platzsparenden Wuchses kann man sie sowohl solitär als auch in Gruppen pflanzen, sogar in Kübeln können sie hervorragend gedeihen. Im Prinzip verbinden Rhododendren auf Stamm, die Attribute klassischer Stämmchenpflanzen (Bsp.: Buchsbaum) mit der reichen Blütenfülle der Rhododendren und mischen so diesen Markt auf. In dieser Kategorie bekommen sie also alles was ein klassischer Rhododendron zu bieten hat: Kompaktes, immergrünes Laub und eine fantastische Blüte zu einem besonderen Hingucker – als Hochstamm – veredelt.

Wie wird ein Rhododendron auf Stamm aufgezogen?

Bei der Veredlung von Rhododendren zu Stämmchen-Formen sind einige Schritte notwendig, um ein gutes Pflanzenbild zu erlangen; diese werden wir ihnen im Folgenden schildern. Als erstes findet eine Selektion passender Jungpflanzen statt. Bei dieser wird ein junges Exemplar mit einem möglichst geraden und kräftigen Mittelstamm herausgesucht, da dies die Basis für den späteren Rhododendron auf Stamm ist. Dann wird der auserwählte Strauch an einen Stützstab gebunden, an dem ihm nun alle kräftigen Seitenhiebe entfernt werden. Dies dient einem ganz einfachen Prozess: Der Rhododendron-Strauch soll an Höhe gewinnen, während der Stamm an Dicke zunimmt. Genau aus diesem Grund werden anfangs die Seitenzweige entfernt. Nun muss man noch die gewünschte Höhe bei dem Rhododendron erreichen, dazu wird der neue Austrieb ebenfalls an dem Stab festgebunden.

Formschnitt definiert die Kronenhöhe

Was passiert, wenn der Stamm ausgewachsen ist, oder die gewünschte Höhe erreicht hat ? Wenn das Rhododendron Stämmchen die gewünschte Höhe erreicht hat, wird die Krone etwa drei bis vier Blätter über der gewünschten Kronenhöhe abgeschnitten. Mit diesem entscheidenden Schnitt wird die Kronenhöhe festgelegt, nachträgliche Änderungen wären nicht nur schwierig sondern auch sehr aufwändig.

Verzweigung der Krone wird unterstützt

Neben dem Festlegen der Höhe hat der oben beschriebene Schnitt zudem den Effekt, dass so die verstärkte Verzweigung der Baumkrone einsetzt. Um ein noch schöneres Bild zu erreichen werden auch die neuen Seitentriebe wieder auf etwa drei bis vier Blätter gekappt, denn so bildet sich mit der Zeit eine immer dichtere und auch möglichst rundliche Krone. In einem letzten Schritt wird der Stamm so lange durch den Stützstab stabilisiert, bis man sicher ist, dass der Stamm alleine stark genug ist um die Krone gut zu halten.

Wie können sie selber dazu beitragen, dass ihr Stamm-Rhododendron eine schöne Form behält?

Das Stichwort dazu ist: Der passende Schnitt. Allgemein bedarf es bei einem Rhododendron keine großen Schnitttechniken ein paar grundlegende Dinge sollten sie jedoch wissen: Wer über viele Jahre hinweg eine schöne Krone haben möchte, sollte die Form der Krone in Schuss halten. Daher ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen die Zweige vom Stamm zu entfernen. Zudem sollten sie einzelne Zweige, die über die Krone empor stehen, kürzen. Zudem hilft es, die verblühten Blüten aus der Krone herauszubrechen. Dies wertet nicht nur das Bild ihres Rhododendrons auf, sondern gleichzeitig wird keine Energie der Pflanze in die Samenbildung verschwendet, sondern sie wird für die Bildung neuer Blüten und Triebe aufgewandt.

Große Auswahl von Rhododendren auf Stamm

Auch in dieser Kategorie sollten sie auf jeden Fall fündig werden, denn sowohl größen- als auch farbtechnisch sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Stamm-Rhododendron in allen Größen

Allgemein werden bei den Rhododendren auf Stamm eher kleinwüchsige Wildformen veredelt, sodass auch die entstehenden kleinen Bäumchen nicht allzu groß werden. So bewegen sich die Größen in dem Bereich zwischen 50-70 cm und bis zu 180 cm. Unser größtes Exemplar in dieser Kategorie ist die Azalee „Feuerwerk“, mit den oben genannten (möglichen) 180 cm. Sollten sie doch eher zu kleineren Bäumchen tendieren, schauen sie sich doch unseren Rhododendron „Makiyak“, sowie den Rhododendron „Schneekissen“, mit etwa 50 bis 70 cm, an. Wie sie also sehen weist die Größe schon einmal ein verhältnismäßig großes Spektrum auf, sodass mit Sicherheit etwas für ihren Geschmack dabei ist!

Große Farbenvielfalt

Bei der Farbvielfalt ist der Rhododendron auf Stamm einwandfrei ausgestattet! Nicht nur die Pastellfarben der Yakushimanum Wildformen finden sie zur genüge in unserem Sortiment, sondern auch intensive Rottöne können sie durch die Repens - Zwergrhododendren bei uns finden.

Weiß ist nicht gleich Weiß

Weiße Blüten wirken immer sehr anmutig und edel, so auch bei Rhododendren. Doch eine weiße Blüte sieht bei verschiedenen Sorten nicht sofort gleich aus; Farbflecken, Blütenränder, Staubgefäße oder die Knospen bringen Abwechslung ins Spiel. So sticht der Rhododendron „Almut“ durch seine langen Staubgefäße, aber noch mehr durch seinen gesprenkelten rosaroten Farbfleck hervor. Anders die Rhododendren „Koichiro Wada“, „Schneekissen“ sowie „Schneekrone“. Hier wird die Variabilität durch eine Art Farbwandel herbeigeführt; die Knospen sind anfangs rosa, beim Aufblühen scheint ebenfalls ein rosa Schimmer hindurch, bis die Pflanze im Alter schließlich endgültig weiß ist. In ihren verschiedenen Blühstadien bieten diese Sorten somit immer ein anderes Bild.

Blütenaufbau ein weiterer Unterschied

Zuletzt sorgt auch der Blütenaufbau dafür, dass jede Sorte sich von den anderen unterscheiden kann. Diesbezüglich kann man besonders den Rhododendron „Edelweiß“ nennen. Seine Blüten sind klassisch glockenförmig, haben jedoch einen verhältnismäßig langen Stiel, sodass die Blüte leicht überhängt, ähnlich wie zum Beispiel bei Schneeglöckchen. Auf den ersten Blick mag diese Besonderheit nicht direkt ins Auge stechen, sie bietet nichts desto trotz ein anderes Pflanzenbild.

Beinahe lückenlose Farbpalette

Neben Weiß gibt es natürlich auch noch weitere eher zurückhaltende Farben in unserem Sortiment. Da die Yakushimanum Wildform bei unserem Sortiment vorherrschen, haben wir einige Sorten in einem Hellgelb, so „Lucinda“ aber auch ein ansehnliches Zartrosa finden sie in unserem Sortiment, bei dem Rhododendron „Polaris“. Daneben gibt es natürlich die schon angesprochenen verschiedenen weißen Rhododendron auf Stamm. Diese pastellfarbenen Sorten sind besonders umgänglich, da sie sich als Nebenpflanzung für sehr viele andere Pflanzen eignen, allerdings ebenso alleine stehen können.

Intensivere Farben – bspw. bei Repens-Wildrhododendron

Wer eher auf der Suche nach intensiven Farben für seinen Garten, seine Terrasse oder seinen Balkon ist, wird bei uns auch fündig, denn auch auf Stamm veredelte Repens Wildtypen gibt es in unserem Sortiment. Charakteristisch für diese ist eine intensiv rote Blüte, auf einem dunkelgrünem Blätterkleid, welche ein wahrer Hingucker ist. Dabei haben sie die Wahl zwischen dem Rhododendron „Lisetta“ und „Rotkäppchen“. Wir hoffen sie werden fündig, auch wenn sie leider auf ein Paar Farben oder Farbkombinationen (wie Violett oder Blau) verzichten müssen.

Besondere Blütenblattformen bei den Rhododendren auf Stamm:

Insgesamt sind alle Rhododendron - Blüten glocken- bis trichterförmig aufgebaut. Bei der Öffnung der Blüte oder auch der Ausprägung der Blatträndern gibt es jedoch sehr starke Unterschiede. Ein Beispiel für eine sehr geöffnete Blüte ist die Azalee „Feuerwerk“. Diese Öffnung ist gerade für diese Sorte wirklich günstig, da so die glühend orangerot geflammte Färbung besonders gut zur Geltung kommt! Ebenso die sonst bei stark geöffneten Blüten sehr empor stehenden Staubgefäße können diesem Farbspektakel nicht die Show stehlen. Im Gegensatz dazu steht der Rhododendron „Koichiro Wada“, denn die Blüten stehen sehr dicht und wirken noch ein weniger geschlossen als ohnehin schon. Durch diese dicht beieinanderstehenden, kompakt geschlossenen Blüten sehen diese aus wie kleine Wolken oder Kissen, welche auf dem schönen Blattgrün thronen.

Gezackte Blütrenränder häufig ein tolles Detail

Bei der Betrachtung der Blütenränder fällt besonders eine Sorte direkt ins Auge: Der Rhododendron „Arabella“, bei diesem stechen die Blütenränder durch zwei Aspekte hervor. Zum einen liegt bei der Blüte ein Farbverlauf von weiß zu pink hin vor, welcher durch die intensivere Farbe am Rand eben diesen betont. Zum anderen ist der Blütenrand extrem stark gewellt oder sogar gezackt, was die Betonung maximiert. Insgesamt ist diese Sorte also sehr aufregend und Vielfältig, braucht aber einen geeigneten Standort um nicht zu unruhig zu wirken.

Glatte Blütenränder

Eine eher unscheinbare, aber trotzdem wunderschöne Sorte ist zum Beispiel der Rhododendron „Lucinda“. Durch seine leicht gelbe Färbung setzt er sanfte Farbakzente ohne aufdringlich zu wirken. Seine glatten Blütenränder geben ihm eine abgerundete Form, welche sich in nahezu jedes Bild einfügen kann. Lediglich die punktuell rot gefärbten Staubgefäße bringen einen zusätzlichen Farbakzent ins Spiel. Diese Pflanze ist also allgemein sehr unaufdringlich, weshalb sie sich wunderbar mit anderen Pflanzen kombinieren lässt.

Gewellter Blütensaum

Neben glatten und gezackten Blütenblatträndern gibt es zudem eine Art Kompromiss. So bei der Sorte „Kalinka“. Diese hat einen gewellten Blütensaum, welcher einen schönen Schwung in die Blüte bringt. Allgemein ist die Sorte Kalinka sehr beliebt, sodass sie sogar mehrfach mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurde – und dies verdientermaßen. Ihre rubinrosa, einfarbigen Blüten, bieten einen Eyecatcher ohne dabei gleich zu aufregend und aufdringlich zu wirken. Somit kann sie sich sowohl als Gruppengehölz „unterordnen“, als auch in Solitärstellung glänzen.

Blattgrün als besonderer Hingucker

Insgesamt haben die meisten Rhododendren auf Stamm in unserem Sortiment ein dunkelgrünes Blätterkleid. Es gibt aber auch Sorten mit mittel-, tief- oder frischgrünen Blättern. Die meisten Blätter sind länglich-elliptisch oder lanzettlich aufgebaut. Eine ganz bestimmte Form kann man dabei allerdings nicht anführen, dafür ist diese einfach von Sorte zu Sorte zu verschieden. Festhalten kann man allerdings zudem noch, dass die meisten Blätter eine Tendenz dazu haben, nach leicht oben gewölbt zu stehen.

Welche Besonderheiten weist das Blattgrün konkret auf?

Viele unserer Rhododendren auf Stamm sind veredelte Rhododendron - Yakushimanum Wildtypen, somit übernehmen sie auch einige der für Yakushimanum charakteristischen Eigenschaften. Eine von diesen Eigenschaften ist die weiß-silbrige Behaarung der Blätter. Zu diesen Rhododendren gehören in unserem Sortiment die Sorten „Edelweiß“, „Koichiro Wada“, „Lucinda“, „Makiyak“ und „Schneekisse“. Bei all diesen Sorten, mit der Ausnahme von „Lucinda“, wandelt sich das Blattgrün von weiß-silbrige behaart, hin zu einem Dunkelgrün – bei Lucinda hin zu einem Frischgrün. Dieses Charakteristikum ist besonders schön, da es über die verschiedenen Blütenstadien hinweg zusätzliche Veränderungen in ihren Garten bringt. So wird ihr Rhododendron erst recht nicht langweilig anzusehen!

Unterseite der Blätter bietet viel zu entdecken

Abgesehen von dieser speziellen Wandelbarkeit der Blattoberseite ist auch die Unterseite der Blätter nicht zu verachten, da sie in abgewandelten Formen vorkommt. Als Beispiel führen wir dazu den, oben schon kurz genannten, Rhododendron „Schneekissen“, sowie den Rhododendron „Makiyak“ an. Ersterer hat unterseits eine braun-filzige Behaarung wohingegen Zweiterer eine hellere creme-filzige Behaarung aufweist. Beide „Behaarungen“ sind dieses Mal allerdings nicht vergänglich, sondern liefern dauerhaft ein spektakuläres Bild.

Rhododendron „Flava“ und „Flava Lackblatt“

Sollten sie unser Sortiment der Rhododendren auf Stamm schon einmal durchgeguckt haben, könnte ihnen eine Besonderheit aufgefallen sein. Wie die Überschrift es schon verrät handelt, es sich hier um die beiden Sorten „Flava“ und „Flava Lackblatt“, bei denen augenscheinlich lediglich ein kleiner Unterschied vorliegen muss. An sich weisen beide Sorten zartgelbe Blütenglocken auf, welche am Anfang der Blüte noch leicht rosa gefärbt sind. Außerdem haben sie auf den oberen Kronblättern einen roten Fleck, welcher ein zusätzlicher Hingucker ist und ein schönes Farbspiel bietet. Doch worin besteht nun der Unterschied? Der Unterschied besteht im Glanz der Blätter. Die Blätter beider Sorten glänzen, doch die von Flava Lackblatt einfach ein wenig mehr.

Standortanforderungen der Rhododendren auf Stamm: 

Dadurch, dass für die Veredelung auf Stamm bevorzugt kleinwüchsige Rhododendron-Arten verwendet werden, können die Rhododendren auf Stamm problemlos mehr Sonne als ihre großwüchsigen Artgenossen vertragen. Somit eignen sich halbschattige sowie leicht sonnige Standorte am ehesten. Eine Faustregel sollten sie dabei aber auf jeden Fall beachten: Je mehr Sonne umso mehr Wasser benötigt ihr Rhododendron. Außerdem sollten sie ihren Rhododendron nicht gerade der prallen Mittagssonne aussetzen. Bewährt hat sich bislang wohl folgendes Prinzip: Beschattete Blüte aber sonnenbeschienene Blätter - dies sorgt für einen optimalen Wuchs ihres Rhododendrons.

Ideal für Balkone und kleine Gärten

Wie anfangs schon erwähnt, sorgt der platzsparende Wuchs der Rhododendren auf Stamm dafür, dass sie äußerst vielseitig einsetzbar sind. Somit können nun auch Leute mit Kleingärten oder sogar nur Balkonen von der Schönheit der Rhododendren Gebrauch machen. Da ein solches kleines Bäumchen eine wahre Rarität ist, kann er nicht nur in Solitärstellung ein Blickfang sein, sondern auch als Gruppenelement ausgezeichnet eingesetzt werden. Bei der Pflanzung als Nachbar von anderen Gewächsen sollten sie aber darauf achten, dass die anderen Gewächse keine Flachwurzler, so wie der Rhododendron selber, sind – sonst würden die Pflanzen um Wasser und auch Nährstoffe konkurrieren.

Welche Bodenbedingungen sollten beachtet werden?

Wichtig bei dem Boden für Rhododendren ist, dass er leicht sauer und wenig kalkhaltig sein muss. Daneben sollten sie darauf achten, dass ihr Boden genügend Nährstoffe bereitstellt. Besonders in den ersten großen Wachstumsperioden sollte ihr Rhododendron auf viele Nährstoffe zurückgreifen können. Um ihrem Rhododendron diese Nährstoffe bereit zu stellen, nutzen sie bevorzugt natürliche Dünger. Sollte ihr Rhododendron als Unterpflanzung von Laubbäumen genutzt werden, reicht deren Laubfall oftmals schon, damit der Rhododendron zu genüge versorgt ist.

Mulchschicht empfehlenswert

Eine Mulchschicht ist ebenfalls zu empfehlen. Zum einen versorgt sie die oben gelegenen Faserwurzeln mit Nährstoffen und zum anderen sorgt sie bei einem sonnigeren Stand dafür, dass die flach verlaufenden Wurzeln recht kühl bleiben. Bevor sie eine Mulchschicht auftragen können sie gut düngen, aber übernehmen sie sich dabei nicht, an sich braucht ein Rhododendron nicht allzu viel Dünger; daher sollten sie ihn auch nicht zu sehr verwöhnen.

Lockeres, durchlässiges Substrat

Ganz wichtig ist es, dass ihr Rhododendron auf lockerem Substrat steht. Lehm- und Tonböden führen zum einen zu einem unzureichendem Sauerstoff- und Wasseraustausch und zum anderen könnte das schwere Substrat die äußerst feinen Wurzeln erdrücken. Falls sie jedoch einen solchen problematischen Boden haben sollten, können sie diesen mit grobem Sand oder Kies auflockern.

Weiterführende Pflegetipps

Sollten sich die Blätter ihres Rhododendrons in heißen und trockenen Phasen etwas zusammenrollen ist dies überhaupt kein Problem – dies ist ein Mechanismus der Oberflächenverkleinerung, der zu einer geringeren Verdunstungsrate führt. Erst wenn die Blätter schlaff herunterhängen oder gar anfangen auszutrocknen ist es erforderlich den Wurzelballen durchdringend zu Wässern.

Zu hoher Kalkgehalt im Boden

Färben sich die Blätter ihres Rhododendrons gelb ist dies mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Zeichen für einen zu hohen Kalkgehalt in ihrem Boden. Abhilfe kann aber geleistet werden, indem sie Eisen- oder Magnesiumdünger verwenden. Eventuell können sie aber auch schon präventiv agieren, indem sie ihren Rhododendron mit kalkfreiem Wasser (Regenwasser eignet sich hervorragend) gießen. Beim Wässern ebenfalls darauf achten, dass sie die Erde zwischendurch wieder abtrocknen lassen.

Grobe Gartenarbeiten können Flachwurzeln schaden

Wirklich von äußerster Wichtigkeit ist es, dass sie keine groben Gartenarbeiten in der Nähe der Wurzeln des Rhododendrons betreiben, denn sie sind extreme Flachwurzler. Wenn sie also solche Arbeiten betreiben ist es sehr wahrscheinlich, dass sie das Wurzelwerk ihrer Pflanze verletzen.

Tipps für die Pflanzung ihres Rhododendrons auf Stamm

Die Rhododendren auf Stamm kann man sowohl in Kübel als auch direkt in den Gartenboden pflanzen. Welcher der Alternativen sie wählen hängt von ihrem Geschmack und den jeweiligen Möglichkeiten ab. Bei beiden Verfahren gibt es jedoch einige Tipps und Kniffe, die wir ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Stämmchen im Garten pflanzen mittels Anpflocken 

Die erste Möglichkeit, die wir ihnen vorstellen ist die gängige Pflanzung im Garten. Aufgrund der Beschaffenheit der Rhododendren auf Stamm geht man allerdings anders mit ihnen als mit den Rhododendron-Sträuchern um. Als Empfehlung stellen wir hier nun die Methode mittels Anpflocken vor.

Anpflocken verhindert Schäden an Haarwurzeln

Das Pflocken und Anbinden wird empfohlen, da ansonsten die feinen Haarwurzeln, welche zuerst anfangen zu wachsen, sehr schnell aus dem Boden gerissen werden können. Im Folgenden wird ihm nun ein empfohlenes Verfahren geschildert, wie sie den Rhododendron auf Stamm in den Boden pflanzen können: Beachten sie, dass sie dem Pflock unmittelbar nach dem Einsetzen des Wurzelballens mit in die Pflanzgrube platzieren, denn so verhindern sie eine Beschädigung des Wurzelwerks. Nach Möglichkeit sollten sie den Pflock Richtung Westen setzen, damit ihr Rhododendron besonders geschützt vor Wind und Witterung stabilisiert wird. Als nächsten Schritt treiben sie nun den Pflock bis auf etwa 10cm über den Kronenansatz in den Boden, dabei unbedingt darauf achten, weder Stamm noch Krone ihres Rhododendrons zu beschädigen. Anschließend können sie die Pflanzgrube mit der Erde auffüllen und diese danach gut andrücken. Falls es erforderlich ist sollten sie die Erde vorher noch, Beispielsweise durch Torfgabe oder Auflockerung, aufarbeiten.

Kokosstrick ist ideal für das Anbinden

Daraufhin sollte das Anpflocken erfolgen. Verzichten sie dabei zwingend auf Plastikprodukte, da diese den Stamm durch Einschneiden erheblich beschädigen könnten. Zuerst ermitteln sie die Mitte ihres Strickes (Empfehlung: Kokosstrick), dazu führen sie beide Enden zueinander. Legen sie nun die entstandene Schlaufe um den Pflock und führen die beiden Enden durch diese – anschließend gut festziehen. Nun führen sie den Strick um den Stamm ihres Rhododendrons – diese Seite sollte leicht erhöht zu der des Pflockes liegen. Als nächstes folgt der entscheidende Schritt, welcher für die Stabilität ihres Bäumchens sorgen soll. Um dies zu erreichen, müssen zunächst Pflock und Stamm miteinander verbunden werden. Das dabei entstandene Verbindungsstück wird daraufhin mit dem Rest des Strickes stramm umwickelt. Eine stramme und auch gleichmäßige Umwicklung ist Voraussetzung dafür, dass ihrer Pflanze optimaler Halt gewährt wird, gleichzeitig fungiert der Strick so als Abstandshalter.
Ganz zum Schluss wird der Strick dann mittels eines Doppelknotens fixiert. So sollte ihr Rhododendron dann einen festen Stand haben, um gut wachsen und gedeihen zu können!

So können sie die Erde für ihren Rhododendron aufbessern

Lehm- oder tonhaltige Erde ist auch für den Rhododendron auf Stamm äußerst ungeeignet. Sie ist oftmals zu kompakt, sodass sich Staunässe bilden kann. Diese führt schnell zu Wurzelfäule und letztendlich zum Absterben der Pflanze. Dies kann aber verhindert werden, indem sie den zukünftigen Boden ihrer Pflanze zunächst drainieren. Geben sie dazu groben Sand oder Kies als Drainagemittel vor der Pflanzung in die Pflanzgrube. Dabei können sie dann gleich gut prüfen, ob das Wasser zufriedenstellend abläuft, oder ob sie den Boden noch weiter aufbessern müssen.

Sollte der Boden ein wenig zu kalkhaltig und gleichzeitig zu nährstoffarm sein, kann eine Torfgabe Abhilfe verschaffen. Fügen sie dafür eine kleine Menge an Torf mit unter die Erde, mit der sie die Pflanzgrube auffüllen. So können sie also eine schnelle und auch unkomplizierte Abhilfe schafften.

Rhododendron auf Stamm in einen Kübel einpflanzen 

Im Folgenden wird eine kleine „Anleitung“ angeführt, die ihnen verrät, wie sie einen Rhododendron auf Stamm in einem Kübel pflanzen können.

Die Wahl des Kübels – ausreichende Größe ist wichtig

Fangen wir mit einem ihrer wichtigsten Utensilien an: Dem Kübel. Er muss in jedem Fall groß genug sein, damit ihr Rhododendron sein Wurzelwerk vollständig entfalten kann. Greifen sie also am besten auf Gefäße mit einem oberen Durchmesser von etwa 40 bis 50 cm zurück. Die Entscheidung sollte aber in jedem Fall individuell getroffen werden, da die Sorten durchaus verschieden groß werden. Man will letztendlich schließlich ein ansehnliches Gewächs haben, darum sollten eben auch die Proportionen stimmen.

Drainage im Pflanzkübel

Staunässe kann für einen Rhododendron immer tödlich enden, besonders bei der Kübelpflanzung kann es aber zunächst schwierig erscheinen dafür zu sorgen, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann. Man kann sich jedoch Abhilfe verschaffen: Fertigen sie eine etwa 5 bis 8 cm hohe Schicht aus Splitt oder Kies am Gefäßboden an. Achten sie aber bitte darauf, dass sie dafür keine kalkhaltigen Steinchen verwenden, da alle Rhododendren (bis auf der extra gezüchtete INKARHO)sehr kalkempfindlich sind. Nachdem eine solche Schicht aufgebaut haben bedecken sie diese am besten mit einem Vlies, bevor sie den Kübel mit Pflanzerde auffüllen. Nach dem Einfüllen der Erde drücken sie diese leicht an, bevor sie ihre Pflanze einpflanzen. Die Pflanzung sollte etwas tiefer, als die im gelieferten Kulturtopf sein.

Verbindung von Kübel und Pflanze gibt Stabilität

Da das Verhältnis von der Größe des Wurzelballens und der Höhe des Stammes zunächst nicht für große Stabilität sorgt können sie das stabile ihrer Pflanze unterstützen, indem sie einfach ihren Rhododendron mit dem Kübel verbinden oder verkeilen. Mit diesen Tipps können sie nun die ganze Vielfältigkeit der Rhododendren auf Stamm ausnutzen und einfach entscheiden ob sie ihre Pflanze im Boden oder auch im Kübel glänzen sehen wollen.

Mehr Informationen →
Zuletzt angesehen