0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Buchsbaum / Buxus sempervirens

Der  Buchsbaum / Buxus gehört zu den immergrünen Heckenpflanzen, die sehr beliebt sind. Ursprünglich stammt dieses Laubgehölz von der Nordhalbkugel und ist in ihrem natürlichen Lebensraum in Europa, Asien, Afrika und Nordamerika zu finden. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Formen des Buxus sempervirens an, die sich in Bezug auf Wuchsverhalten, Wuchshöhe und Verwendungsmöglichkeiten voneinander unterscheiden. Zudem stellen wir Ihnen in dieser Heckenpflanzenkategorie Buxus-Alternativen (Ilex) vor.

Buxus kann 4-6m hoch und bis zu 4m breit werden

Der Buchsbaum kann je nach Sorte ohne Beschnitt Wuchshöhen zwischen 4 und 6 m und Wuchsbreiten bis zu 4 m erreichen. Die Buxus-Alternativen können je nach Sorte 2 bis 2,5 m hoch und 1,5 bis 2,5 m breit werden. In unserem Angebot finden Sie sicherlich die perfekte Heckenpflanze, die genau Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen entspricht. Wir bieten Ihnen neben der Normalform (Buxus sempervirens) vorgeschnittene Exemplare an, die ihren eigenen Charme versprühen. Beispielsweise erhalten Sie mit dem Buxus sempervirens 'Kugel' ein kugelförmiges sowie mit dem Buxus sempervirens 'Spirale' oder Buxus sempervirens 'Pyramide' ein spiralförmiges beziehungsweise pyramidenförmiges Gehölz. Mit dem Buxus sempervirens 'Quader' holen Sie sich einen quaderförmigen Buxus in den heimischen Garten. Eine Besonderheit in unserem Sortiment ist sicherlich der Buxus sempervirens 'Tierfiguren'. Hier können Sie aus vorgeschnittenen Formen wie Elefanten, Bibern, Hunden oder Katzen wählen, die definitiv zu einem echten Blickfang werden. Auch unser Buxus sempervirens 'Mehrfachkugel' ist eine echte Schönheit und wird auch Sie begeistern.

Buchsbaum-Alternativen - Ilex Crenata und Ilex Impala

Mit den Buxus-Alternativen (Ilex) präsentieren wir Ihnen aufrechte bis schlank aufrechte Heckenpflanzen (Ilex crenata 'Green Hedge', Ilex crenata 'Dark Green' oder Ilex 'Impala') oder aber kompaktere Exemplare wie die Sorte Ilex crenata 'Maxima'. Mit Ilex crenata 'Convexa' erhalten Sie eine schöne Buxus-Alternative, die einen breit-trichterförmigen Wuchs aufweist.

Große Auswahl an Buxus-Sorten und Buchsbaum Alternativen

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Sorten vor, die Sie aus unserem breit gefächerten Angebot wählen können:

    • Ilex crenata 'Green Hedge' (aufrecht, gut verzweigt und dichtbuschig, Wuchshöhe bis zu 2,5 m und Wuchsbreite bis 1,5 m)
    • Ilex crenata 'Dark Green'  (aufrecht bis breit-buschig und gut verzweigt, Wuchshöhe bis zu 2,5 und Wuchsbreite bis zu 2 m)
    • Ilex 'Impala' (schlank aufrecht und gut verzweigt, Wuchshöhe bis zu 2,5 m und Wuchsbreite bis zu 2 m)
    • Ilex crenata 'Maxima' (aufrecht wachsend, gedrungen und gut verzweigt, Wuchshöhe bis zu 2 m und Wuchsbreite bis zu 1,5 m)
    • Ilex crenata 'Convexa' (breit-trichterförmig und gut verzweigt, Wuchshöhe bis zu 2 m und Wuchsbreite bis zu 2,5 m) 

Besonderheiten und Verwendungsmöglichkeiten des Buchsbaums / Buxus

Der Buchsbaum gehört zu den traditionellen Gehölzen der Gartenkultur, welcher in den verschiedensten Bereichen Verwendung findet. Aufgrund des besonders dichten Wuchses hat sich der Buxus in den letzten Jahren zu einem beliebten Gestaltungselement und Formgehölz gemausert. Besonders gut eignet sich diese Schönheit als natürlicher Sichtschutz für niedrige aber auch für hohe Hecken. Zudem ist diese schnittverträgliche Heckenpflanze eine wunderbare Alternative für Einfassungen. Ferner kann der Buchsbaum aufgrund seiner hervorragenden Formbarkeit als Zierelement entweder in Einzel- oder in Gruppenstellung glänzen. Dadurch setzen Sie dekorative, architektonische Akzente in den heimischen Garten. Der Buxus macht nicht nur im Garten eine gute Figur, sondern zeigt sich auch als Kübel- und Topfpflanze von seiner besten Seite. Dadurch findet der Buchsbaum ebenso auf Terrassen und Balkonen oder vor Hauseingängen sicherlich einen guten Platz, um bestens zur Geltung zu kommen!

Blätterkleid von Buchsbaum / Buxus sempervirens

Der Buchsbaum gehört zu den immergrünen Heckenpflanzen. Die ansehnlichen Laubblätter haben eine herrliche dunkelgrüne Färbung, welche glänzend bis ledrig sind. Diese besitzen eine eiförmige bis länglich-elliptische Form. Das Einzelblatt zeigt eine Länge von 1 bis 3 cm.

Blüten- und Fruchtbildung bei Buchsbaum / Buxus

Der Buchsbaum ist einhäusig getrenntgeschlechtig, d.h. dass sowohl männliche als auch weibliche Blüten auf einer Pflanze vorkommen. Die Blütezeit liegt zwischen März und April. Dann erscheinen gelbliche Blütenknäuel mit männlichen und weiblichen Blüten. Diese sind zwar eher unscheinbar, verströmen jedoch einen angenehmen Blütenduft. Aus den Blüten entwickelt der Buxus dann etwa im September Kapselfrüchte, die mehrere Samen besitzen. Diese Samen sind nicht zum Verzehr geeignet.

Standort- und Bodenempfehlungen für Buchsbaum / Buxus

Der ideale Standort für Buxus-Pflanzen

Der Buchsbaum zeichnet sich durch seine extreme Standorttoleranz aus. Diese Heckenpflanze gedeiht sowohl an sonnigen, als auch an schattigen Standorten. Der Buxus ist ein Herzwurzler und weist ein dicht verzweigtes sowie weitstreichendes Wurzelwerk auf. Aufgrund dessen ist die Pflanzung auch neben wurzelstarken Gehölzen unproblematisch. Zu beachten ist jedoch, dass der Buxus Umpflanzungen nicht gut verträgt, sodass sie sich hinsichtlich des richtigen Standorts bestenfalls nur ein einziges Mal entscheiden sollten. 

Bodenverhältnisse

Generell ist der Buchsbaum in Bezug auf die Bodenverhältnisse eher anspruchslos. Um ein optimales Wachstum zu gewährleisten, achten Sie darauf, dass der Boden frisch bis feucht, sandig-lehmig, gut durchlässig und nährstoffreich ist. Damit sich der Buxus wohlfühlt, sollte der Boden pH-neutral, d.h. einen pH-Wert um 7 aufweisen sein. Lediglich Staunässe und verdichtete Untergründe verträgt diese tolle Heckenpflanze nicht. Tipps, wie man Staunässe im Garten vermeiden kann, finden Sie hier.

Pflegeempfehlungen für Buchsbaum / Buxus

Sie sind sich unsicher welche Pflege der Buchsbaum zu welcher Jahreszeit benötigt? Dann schauen Sie doch einmal in unsere Jahreskalender der Gartenpflege! Dort finden Sie hilfreiche Tipps.

Pflanzzeit

Da wir unsere Buxussorten meist als Containerware anbieten, können Sie diese wunderschöne Heckenpflanze praktisch ganzjährig auspflanzen. Generell sollten Sie jedoch darauf achten, dass sie frostfreie Tage für die Auspflanzung wählen. Einige Exemplare werden wurzelnackt in Bündeln oder aber als Ballenware angeboten. Dann empfehlen wir eine Pflanzzeit in der Vegetationsruhe, also im Frühjahr oder Herbst. Im Allgemeinen kann man jedoch festhalten, dass sich der Herbst als ideale Pflanzzeit erweist, da der Boden noch durch die Sommermonate vorgewärmt ist und so das Wurzelwachstum angeregt wird. Zudem sind die häufigen Niederschläge in der Herbstzeit optimal, um eine natürliche Bewässerung zu gewährleisten. Eine Pflanzzeit im Frühjahr empfehlen wir in rauen Regionen mit langen und harten Wintern oder in Regionen, in denen mit Ostwinden gerechnet werden muss.

Rückschnitt

Der Buxus gehört zu den relativ langsam wachsenden Heckenpflanzen und erzielt in der Regel 10 bis 15 cm Zuwachs jährlich. Generell erweist sich der Buchsbaum als extrem schnittverträglich und kann auch mehrmals im Jahr zurückgeschnitten werden. So sind bspw. auch vielfältige Formschnitte möglich. Interessant ist, dass dieses Laubgehölz, je öfter man es beschneidet, umso dichter wird. Die Hauptschnittsaison erstreckt sich von April bis August, also während der Hauptvegetationszeit. Stärkere Rückschnitte außerhalb dieses Zeitraumes sollten Sie meiden, um Frostschäden vorzubeugen. Leichtes Auslichten oder das Herausnehmen einzelner Zweige ist natürlich jederzeit möglich. Wenn Sie Ihren Buxus mehrmals im Jahr beschneiden, müssen Sie darauf achten, dass der Boden gut mit Nährstoffen angereichert und gut bewässert ist, denn ein Rückschnitt regt das Wachstum an und erhöht den Nährstoffbedarf.

Bewässerung

Besonders bei Auspflanzung einer neuen Pflanze ist es erforderlich, auf eine gute und ausreichende Bewässerung zu achten, damit optimale Wachstumsbedingungen geschaffen werden. Ferner sollte der Buchsbaum bei extremer Hitze und bei lang anhaltenden Trockenheitsperioden regelmäßig, wenn nötig täglich, gegossen werden. Staunässe verträgt diese schöne Heckenpflanze keinesfalls - achten Sie demnach darauf, dass der Untergrund durchlässig ist. Weitere Informationen bezüglich Staunässe und etwaige Gegenmaßnahmen finden Sie hier.

Düngung

Wir empfehlen Ihnen eine Düngerzugabe während des Wachstumsbeginns des Buchsbaums. Bewährt hat sich hier beispielsweise der Dünger Osmocote Buchsbaum Dünger der Firma Substral. Dieser Dünger wurde eigens für die Bedürfnisse des Buxus entwickelt und gibt seine Nährstoffe optimal, angepasst an den Pflanzenbedarf, ab. Ferner empfehlen wir die Zugabe eines Nährstoffdüngers ab April bis Ende Juli, um einen Stickstoffmangel vorzubeugen.
Weitere Informationen hinsichtlich Pflegeempfehlungen finden Sie hier

Krankheiten des Buchsbaum / Buxus

Der Buchsbaum gilt zwar als recht widerstandsfähig, jedoch kommt es immer wieder vor, dass diese schöne Heckenpflanze von Krankheiten und / oder Schädlingen befallen ist. Im Folgenden finden Sie die häufigsten Krankheiten und Schädlinge des Buchsbaums und Informationen hinsichtlich deren Bekämpfung.

Buchsbaumblattfloh

Schäden durch den Buchsbaumblattfloh treten im Mai, also bei Blattaustrieb, auf. Bei Befall krümmen sich die Blätter löffelartig nach oben, bildet sich verstärkt Honigtau, erscheinen vermehrt Larven mit weißen Wachsfäden, bilden sich an älteren Trieben krebsartige Stellen und löst sich die Rinde nach und nach ab. Bekämpfen können Sie den Buchsbaumblattfloh durch regelmäßigen Beschnitt der betroffenen Pflanze oder aber durch Zufuhr eine Insektizids, wie beispielsweise Spruzit Schädlingsfrei der Firma Neudorff.

Buchsbaumzünsler

Ein Befall durch den Buchsbaumzünsler ist wahrscheinlich, wenn sie deutliche Fraßschäden und Triebsterben an der betroffenen Pflanze feststellen. Auch bei dem Buchsbaumzünsler finden Sie Larven mit weißen Wachsfäden vor und zudem löst sich die Rinde nach und nach ab. Um die Verbreitung des Buchsbaumzünslers einzudämmen und die betroffene Pflanze zu befreien, empfehlen wir anfangs das Entfernen der Gespinste und der Larven. Zur weiteren Behandlung sollte ein Insektizid (beispielsweise Spruzit Schädlingsfrei der Firma Neudorff oder Schädlingsfrei Calypso der Firma Bayer) eingesetzt werden. Der Buchsbaumzünsler hat sich in den letzten Jahren als einer der größten Probleme für viele Buchsbaum-Bestände herausgestellt. Empfehlenswerte Buchsbaum-Alternativen, die nicht vom Buchsbaumzünsler befallen wird, sind verschieden Ilex Crenata-Sorten. 

Buchsbaumspinnmilbe

Entdecken Sie punktförmige Aufhellungen auf den Blättern des Buxus sempervirens, die später zu großen Sprenkelungen werden und stellen Sie fest, dass der Buchsbaum die Blätter verliert, dann kann dies ein erstes Anzeichen für den Befall durch die Buchsbaumspinnmilbe sein. Um die Buchsbaumspinnmilbe zu bekämpfen, empfehlen wir das Einsetzen von natürlich vorkommenden Raubmilben. Bei starken Befall eignen sich entsprechende Pflanzenschutzmittel, wie Neudosan Neu oder Neem Azal.

Echter Mehltau

Ihr Buxus ist von dem Echten Mehltau befallen, wenn Sie einen weißen Sporenbelag an der Ober- und Unterseite des Blattes feststellen. Der Echte Mehltau ist durch ein entsprechendes Fungizid (beispielsweise Rosen-Pilzfrei Saprol) einfach zu behandeln.

Zweigsterben / Volutella

Das sogenannte Volutella, Zweigsterben, tritt häufig auf, wenn der Untergrund zu nass ist (Staunässe), ein falscher pH-Wert gegeben ist oder der Untergrund zu wenig Nährstoffe aufweist. Dabei weisen unter anderem die Blätter auf der Unterseite rosa Sporenlager auf, die betroffenen Pflanzentriebe trocknen ein und jüngere Triebe sterben ab. Um das Zweigsterben zu bekämpfen, sollten infizierte Pflanzenteile entfernt werden. Um Volutella vorzubeugen, empfehlen wir zudem die Zugabe eines Kupfermittels.

Pilzbefall durch Cylindrocladium buxicola

Ein Pilzbefall durch Cylindrocladium buxicola tritt häufig bei hohen Temperaturen und starken Niederschlägen auf. Entwickeln die Buchsbaum-Blätter graubraune bis orangebraune Flecken, befinden sich schwarze Striche an den Trieben oder bemerken Sie einen gehäuften Blattfall und / oder ein Triebsterben, können dies Anzeichen für oben genannte Krankheit sein. Entfernen Sie befallene Pflanzenteile und halten Sie die Pflanze trocken, um die weitere Ausbreitung einzudämmen. Ist der Befall bereits fortgeschritten, sollten Sie den infizierten Buxus vernichten und entsorgen.
Weiterführende Informationen hinsichtlich Krankheiten und Schädlinge und deren Bekämpfung finden Sie in unserem Blog "Krankheiten und Schädlinge vom Buchsbaum / Buxus".

Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl der Sorte, die Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen gerecht wird.

Zur Gesamtauswahl Heckenpflanzen

Mehr Informationen →
Der  Buchsbaum / Buxus gehört zu den immergrünen Heckenpflanzen , die sehr beliebt sind. Ursprünglich stammt dieses Laubgehölz von der Nordhalbkugel und ist in ihrem natürlichen Lebensraum... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen