0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' / Lebensbaum 'Golden Smaragd‘

Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd‘ ist eine sehr junge Züchtung am Markt. Sie verhält sich in Bezug auf ihr Wuchsverhalten sehr ähnlich wie der gewöhnliche Lebensbaum 'Smaragd'. Auch hier begeistert das feine, filigrane Nadelkleid durch den edlen Anblick mit satter, goldgelber Nadelfärbung. Für eine Thuja wird sie nicht besonders hoch und daher Bedarf es im Alter hier besonders wenig an Schnittarbeit. Darüber hinaus zeigt die „Golden Smaragd“ die typischen (positiven) Eigenschaften der Frosthärte, Windfestigkeit sowie die Standorttoleranz.

Golden Smaragd Golden Smaragd Golden Smaragd Golden Smaragd

Eigenschaften Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' / Lebensbaum 'Golden Smaragd‘

  • extreme Trockenheit vermeiden
  • verträgt keine Staunässe
  • Rückschnitt ins alte Holz vermeiden
Deutsch: Lebensbaum 'Golden Smaragd‘
Wuchsform: Breitaufrecht, pyramidal, kompakt geschlossen
Jährl. Zuwachs: 20-30 cm
Wuchshöhe: Bis zu 4 m
Wuchsbreite: Bis zu 150 cm
Nadeln: Immergrün, goldgelb, glatt, leicht glänzend
Frucht: Zapfen, nicht zum Verzehr geeignet
Blüte: Unscheinbar
Wurzeln: Einige Wurzeln tiefgehend, sonst eher flachwurzelig, mit vielen Feinwurzeln
Boden: Relativ anspruchslos, bevorzugt feuchte, nahrhafte und durchlässige Böden
Standort: Sonnig bis halbschattig
Verwendung: Einzelstellung/Solitärelement, Heckenpflanzung, Topfbepflanzung

Mehr Informationen →
⇣⇣ Zu den Produkten ⇣⇣ Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd‘ ist eine sehr junge Züchtung am Markt. Sie verhält sich in Bezug auf ihr Wuchsverhalten sehr ähnlich wie der... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Thuja occidentalis ' Golden Smaragd' / Lebensbaum 'Golden Smaragd' 50-60 cm mit Ballierung
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 50 - 60 cm
Pflanzen
pro lfm:
3-3,5 Stück
Ballenware: mit Juteballierung (m. B.)
Verschulungen: 2-fach verschult
Name
botanisch:
Thuja occidentalis ' Golden Smaragd'
Name
deutsch:
Lebensbaum 'Golden Smaragd' 50-60 cm mit Ballierung
14,95 € *
in das kostenlose Angebot

Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' ist eine der neueren Züchtungen. Sie ähnelt ihrem Namensvetter Thuja occidentalis 'Smaragd' bezüglich der Wuchsform. Beide haben einen pyramidalen, kompakten Wuchs. Positive Eigenschaften, die den 'Golden Smaragd' ausmachen, sind seine eher kleinere Wuchshöhe und die tolle, goldgelbe Färbung der Nadeln. Zudem ist diese Konifiere sehr frosthart, äußerst standorttolerant und anspruchslos. Sind Sie auf der Suche nach einer eher kleineren Thuja-Sorte, welches, neben dem klassischen Aussehen, auch einen Hauch Exklusivität mitbringt? Dann schauen Sie sich gerne den Lebensbaum 'Golden Smaragd' einmal näher an und informieren Sie sich im folgenden Text über seine positiven Eigenschaften.

Große Auswahl an Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' in verschiedenen Größen

Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' finden Sie in unserem Shop in unterschiedlichen Größen und Wurzelverpackungen. Die Größe 50 - 60 cm mit Ballierung ist eine schöne Ausgangsgröße, um die Pflanze in den Boden zu setzen. Generell erreicht die Heckenpflanze eine Wuchshöhe von bis zu 4 m und eine Wuchsbreite bis zu 1,5 m. Der jährliche Zuwachs beträgt zwischen 20 bis 30 cm. Die Pflanze ordnet sich also eher unter den kleiner bleibenden Thuja Sorten ein, welche ein mittelstarkes Wachstum pro Jahr verzeichnen. Wenn Sie eine eher niedrigere bits mittelgroße Heckenbepflanzung anstreben, ist der Lebensbaum 'Golden Smaragd' genau die richtige Wahl für Sie. Thujen mit einer größeren Wuchshöhe bieten wir natürlich ebenso in unserem Shop an. Beispielsweise wachsen die Riesen-Lebensbäume bis zu 15 m in die Höhe und eignen sich hervorragend als sehr hoher und dichter Sichtschutz. Egal für welche Sorte Sie sich entscheiden, eine Thuja wird Ihnen sicherlich viel Freude bereiten. Hier finden Sie alle unsere Thuja Pflanzen in unserem Shop auf einen Blick.

Besonderheiten und Verwendungsmöglichkeiten von Thuja occidentalis 'Golden Smaragd'

Durch die leuchtend-hellgelbe Farbe und die mittlere Wuchshöhe für einen Lebensbaum ist die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' eine Besonderheit in der Thuja Familie. Der kompakt geschlossene Wuchs macht dieses Exemplar zur idealen Heckenpflanze. Der dichte Wuchs der Äste lässt keine unerwünschten Blicke in Ihren Garten und zusätzlich ist das Geäst eine hervorragende Umgebung für Vögel, um ihr Nest darin zu verstecken. So ist der Nachwuchs durch die Verzweigung vor möglichen Feinden geschützt.
Wir empfehlen den Lebensbaum 'Golden Smaragd' vor allem als Heckenbepflanzung zu verwenden. Aber auch als Solitärelement oder als Kübelpflanze kann er eine schöne Figur machen. Stellen Sie sich die glänzenden, gelben Nadeln auf Ihrer Terrasse in einem schönen großen Pflanzgefäß vor. Ein toller Blickfang!

Blätterkleid von Thuja occidentalis 'Golden Smaragd'

Die immergrünen Nadeln des Lebensbaumes 'Golden Smaragd' sind leicht glänzend und glatt. Fällt das Sonnenlicht auf die schuppenförmigen Nadeln, erstrahlt die goldgelben Farbe des Lebensbaumes noch bemerkenswerter. Genau wie die anderen Thuja Sorten, welche wir in unserem Shop anbieten, verströmt auch die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' den typischen Lebensbaum Duft. Verreiben Sie die Nadeln zwischen den Fingerspitzen und Sie können den Geruch noch deutlicher wahrnehmen. Ein Exemplar welches alle Sinne Ihres Körpers mit positiven Reizen nur so überflutet. Wir wünschen Ihnen jetzt schon viel Freude beim Genießen.

Blüten- und Fruchtbildung bei Thuja occidentalis 'Golden Smaragd'

Die Blüten der Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' sind eher unscheinbar. Eher fällt die Farbe der Nadeln jedem Betrachter sofort ins Auge. Thujen sind einhäusig. Dies bedeutet, dass sich männliche und weibliche Blüten zusammen an einer Pflanze befinden. Beide wachsen an den Triebenden der Heckenpflanze. Aus den Blüten entwickeln sich die kleinen Zapfen des Lebensbaumes, welche etwas bis zu 1 cm groß werden. Alle Teile der Thuja sind giftig. Die Pflanze ist für Mensch und Tier in keinem Fall zum Verzehr geeignet.

Standort- und Bodenempfehlungen für Thuja occidentalis 'Golden Smaragd'

Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' ist bezüglich des Standortes eine sehr tolerante Pflanze. Beachten Sie einen Standort der optimal ist, dann wird sie sich nur umso schöner entwickeln können. Wählen Sie im Idealfall einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Bezüglich der Bodenwahl ist die Heckenpflanze auch relativ anspruchslos und genügsam. Auch hier gilt, wählen Sie einen hervorragenden Platz für Ihr neues Lieblingsstück aus, wird sie es Ihnen sicherlich mit einem üppigen Wuchs danken. Wählen Sie also einen feuchten, durchlässigen und nahrhaften Boden. Wie Sie sehen, stellt der Lebensbaum 'Golden Smaragd' keine besonders hohen Ansprüche an Sie als Gärtner. Sie werden mit Sicherheit Freude an diesem Exemplar haben.

Pflegeempfehlungen für Thuja occidentalis 'Golden Smaragd'

Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' ist eine Pflanze, die nicht viel Pflege und Einsatz Ihrerseits benötigt. Beachten Sie die folgenden Ratschläge und der Lebensbaum wird sich prächtig entwickeln. Hilfreiche Tipps finden Sie auf unserer Blog Seite. Dort können Sie verschiedene Ratschläge rund um die Pflanzenpflege nachlesen. Schauen Sie doch einmal vorbei und stöbern Sie in unserer Pflanzenpflege - eine allgemeine Einführung oder lesen Sie etwas in unserem Jahreskalender der Gartenpflege. Vielleicht lernen Sie den ein oder anderen Gärtner Tipp, den Sie bisher noch nicht kannten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Pflanzzeit

Da der Lebensbaum 'Golden Smaragd' zu der Familie der Nadelgehölze gehört, empfiehlt es sich diesen im Herbst einzupflanzen. Positive Eigenschaften, die der Herbst bezüglich der Pflanzung zu bieten hat, unterstützen die Heckenpflanze in ihrem Wachstum. Die Haarwurzeln können sich im noch warmen Herbstboden gut verankern. Zusätzlich unterstützen die herbstlichen Regenschauer den Lebensbaum. So wird genügend Kraft gesammelt, um den bevorstehenden Winter überstehen zu können. Generell hat die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' eher feine Wurzeln. Einige reichen tiefer in die Erde hinein, jedoch wächst der Großteil eher flach unter der Erde. Es ist ebenso möglich, die Thuja im Frühjahr zu pflanzen. In den Monaten Februar, März und April ist die ideale Zeit dafür. Sie sollten darauf achten, dass die Tage mit Frost vorbei sind und die Frühlingstage noch keine zu hohen Temperaturen erreicht haben. So haben Sie insgesamt ausreichend Spielraum, um Ihre Pflanze in Ihren Garten zu setzen.

Rückschnitt

Da die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' eine eher geringere Wuchshöhe und einen mittleren Jahreszuwachs hat, benötigt diese Heckenpflanze vergleichsweise wenig Rückschnittarbeiten. Generell empfehlen wir, bei Thujen einen Rückschnitt von 1-2 Mal im Jahr vorzunehmen. Der erste Rückschnitt sollte im Frühjahr durchgeführt werden, bevor die neuen Triebe beginnen zu sprießen. Für das zweite Datum empfehlen wir den 24. Juni. Der Johannistag ist ein allgemein bekanntes Datum für den Rückschnitt der Gartenpflanzen, da diese um die Zeit herum eine kleine Wachstumspause einlegen. Der Baum kann seine Kraft in die offenen Schnittstellen stecken und so erlangt die Heckenpflanze nach dem Rückschnitt schnell wieder ihr gewohntes Äußeres zurück. Beim Rückschnitt sollten Sie darauf achten, nicht in das alte Holz der Pflanze zu schneiden. Auf unserem Blog finden Sie einen Abschnitt zum Thema Rückschnitt der Thuja / des Lebensbaumes zum Nachlesen.

Bewässerung

Die Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' mag es in einem feuchten Untergrund zu stehen. Zu starke Trockenheit und Staunässe sollte vermieden werden. Wie Sie Staunässe vermeiden können, können Sie hier nachlesen. Indem Sie Ihren Boden um die Pflanzen herum mulchen, helfen Sie diesen die Feuchtigkeit im Boden länger zu halten. Zusätzlich schützt Mulch vor starker Hitze aber auch vor extremer Kälte. Sind Sie sich bei dem Punkt Bewässerung noch etwas unsicher? Lesen Sie auf unserem Blog: Die richtige Bewässerung im Garten.

Düngung

Thujen wie die Golden Smaragd gehören zu den mittel- bis starkzehrenden Gehölzen und benötigen in Ihrer Entwicklungsphase zusätzlich Dünger zur Unterstützung. Je nach Nährstoffgehalt Ihres Gartenbodens muss entschieden werden, welcher Dünger zum Einsatz kommt und wie viel davon. Den Nährstoffgehalt Ihres Gartenbodens können Sie bei der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (kurz LUFA) ermitteln lassen. Die Forschungsanstalt sendet Ihnen sogar Vorschläge für den passenden Dünger für Ihren Garten zu.
Eine Empfehlung von uns an Sie bezüglich des Düngens: Ein im Herbst gepflanzter Lebensbaum sollte im Frühjahr gedüngt werden und ein im Frühjahr gepflanztes Exemplar sollte bereits nach vier Wochen gedüngt werden. Generell ist die Thuja eine sehr anspruchslose Pflanze, welche auch ohne viel Aufwand zu einer wunderschönen Pflanze heranwachsen wird. Auf unserem Blog können Sie einen Abschnitt über das Düngen von Lebensbaum / Thuja nachlesen.

Krankheiten und Schädlinge der Thuja occidentalis 'Golden Smaragd'

Folgen Sie den aufgeführten Pflegehinweisen, wird die Thuja zu einer kräftigen Pflanze heranwachsen, die auch gegen Krankheiten gut geschützt ist. Jedoch kann es vorkommen, dass der Lebensbaum trotz guter Pflege von Krankheiten und Schädlingen betroffen ist. In der folgenden Aufzählung finden Sie Pilzerkrankungen und Schädlinge aufgelistet. Sie erfahren, wie sich die Krankheit oder der Schädling äußert und was Sie dagegen tun können. Genauere Informationen dazu finden Sie hier.

Pilzerkrankungen

Phytophtora

Wie erkennen Sie den Phytophtora-Pilz? An einer gelb-braunen Verfärbung der Nadeln. Entfernen Sie befallene Exemplare der Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' aus Ihrem Garten und beginnen Sie mit einer Fungizidbehandlung. Staunässe sollte im Fall von Pilzbefall dringend vermieden werden.

Schuppenbräune

Die Schuppenbräune erkennt man an vielen braunen Stellen auf den Nadeln des Lebensbaumes. Im Frühjahr erkennen Sie die Krankheit an einer gelblich-hellgrünen Verfärbung der Nadeln. Entdecken Sie den Pilz, sollten Sie schnellmöglich befallene Teile der Heckenpflanze herausschneiden und ein Fungizid einsetzen, um den Pilz zu bekämpfen.

Triebsterben

Ist der Lebensbaum Golden Smaragd durch das Triebsterben befallen, sterben die krankhaften Stellen der Pflanze nach und nach ab. Sie erkennen die Pilzerkrankung an einer gelblich-braunen Verfärbung der Nadeln. Auch die Rinde ist in diesem Fall befallen und man kann auf ihr viele kleine schwarze Pusteln erkennen. Die Heckenpflanze sollte stark zurückgeschnitten werden und wir empfehlen den Einsatz eines Fungizids, um die Pilzerkrankung zu bekämpfen.

Schädlinge

Thujaborkenkäfer

Der Thujaborkenkäfer ist ein sehr verfressener Geselle. Er macht sich über den Lebensbaum her und man kann deutlich die Fraßstellen an diesem erkennen. An diesen Stellen fängt die Heckenpflanze an langsam zu vertrocknen. Sie sollten das befallene Exemplar schnellstmöglich entfernen und zügig ein Insektizid einsetzen, um die Käfer zu vertreiben.

Thujamimiermotte

Die Thujamimiermotte bohrt sich nach Belieben durch den Lebensbaum und ernährt sich vom Lebensbaum. Viele kleine Bohrlöcher sind an der Pflanze zu erkennen. Die Motte bohrt so lange bis die Triebspitzen von innen hohl sind und sich die Heckenpflanze schließlich grau verfärbt. Erkennen Sie diesen Mitbewohner, entfernen Sie die Pflanze zügig und setzen Sie ein Insektizid ein.
Für eine ausführliche Beratung bezüglich der Auswahl der Sorte, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zur Gesamtauswahl Lebensbaum - Thuja

Zur Gesamtauswahl Heckenpflanzen

Mehr Informationen →
Zuletzt angesehen