0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Bambus Phyllostachys bissetii / Bisset-Bambus / Grünrohr-Bambus

Der Bisset-Bambus wird Sie durch den aufrechten und extrem dichtbuschigen Wuchs überzeugen. Diese Sorte erweist sich als besonders frosthart, robust und schnellwüchsig, wodurch wunderschöne blickdichte Bambushecken oder pompöse Solitärelemente erzeugt werden können. Um die Wurzelausläufer in Schach zu halten, ist auch bei dem Phyllostachys bissetii eine Wurzelsperre empfehlenswert. Damit diese Pflanze dauerhaft grazil und elegant Ihren Garten verziert, kann man den Grünrohr-Bambus im Frühjahr leicht auslichten.

Bissetii Bissetii Bissetii Bissetii

Eigenschaften Bambus Phyllostachys bissetii / Bisset-Bambus / Grünrohr-Bambus

  • verträgt keine extreme Trockenheit
  • benötigt eine Wurzelsperre
Deutsch: Bisset-Bambus / Grünrohr-Bambus
Wuchsform: Aufrecht, dicht stehende Halme, dichtbuschig und gut verzweigt
Jährl. Zuwachs: Bis zu 60 cm
Wuchshöhe: 4 bis 7 m
Wuchsbreite: 3 bis 4 m
Blatt: Immergrün, schmal-lanzettlich, am Ende zugespitzt, nach oben gewölbt, dunkelgrün glänzend, bis zu 12 cm lang
Frucht: Selten
Blüte: Selten
Wurzeln: Viele Ausläufer, Rhizomsperre empfehlenswert
Boden: Sehr standorttolerant, bevorzugt jedoch frische bis feuchte, nährstoffreiche und gut durchlässige Untergründe
Standort: Sonnig bis absonnig
Verwendung: Solitärgehölz, Heckenbepflanzung, Topfbepflanzung

Mehr Informationen →
⇣⇣ Zu den Produkten ⇣⇣ Der Bisset-Bambus wird Sie durch den aufrechten und extrem dichtbuschigen Wuchs überzeugen. Diese Sorte erweist sich als besonders frosthart, robust und... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 125-150 cm im 12-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 125 - 150 cm
Pflanzen
pro lfm:
2,5-3 Stück
Topfgröße: 12-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 125-150 cm im 12-Liter Container
45,95 € *
in das kostenlose Angebot
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 150-175 cm im 12-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 150 - 175 cm
Pflanzen
pro lfm:
2,5-3 Stück
Topfgröße: 12-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 150-175 cm im 12-Liter Container
62,95 € *
in das kostenlose Angebot
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 150-175 cm im 20-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 150 - 175 cm
Pflanzen
pro lfm:
2-2,5 Stück
Topfgröße: 20-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 150-175 cm im 20-Liter Container
82,95 € *
in das kostenlose Angebot
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 175-200 cm im 30-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 175 - 200 cm
Pflanzen
pro lfm:
2 Stück
Topfgröße: 30-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 175-200 cm im 30-Liter Container
99,95 € *
in das kostenlose Angebot
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 200-250 cm im 35-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 200 - 250 cm
Pflanzen
pro lfm:
2 Stück
Topfgröße: 35-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 200-250 cm im 35-Liter Container
134,95 € *
in das kostenlose Angebot
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 250-300 cm im 70-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 250 - 300 cm
Pflanzen
pro lfm:
1-1,5 Stück
Topfgröße: 70-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 250-300 cm im 70-Liter Container
257,95 € *
in das kostenlose Angebot
Phyllostachys bissetii / Bisset Bambus 300-350 cm im 100-Liter Container
Kurzbeschreibung einblenden →
Größe: 300 - 350 cm
Pflanzen
pro lfm:
1 Stück
Topfgröße: 100-Liter Container
Name
botanisch:
Phyllostachys bissetii
Name
deutsch:
Bisset Bambus 300-350 cm im 100-Liter Container
399,95 € *
in das kostenlose Angebot

Der Bambus Phyllostachys bissetii überzeugt vor allem durch seine sehr kompakte Wuchsform. Die Halme des Grünrohr-Bambus stehen besonders dicht beieinander. So kann diese Sorte ideal als Heckenpflanze genutzt werden, um einen blickdichten Sichtschutz in Ihrem Garten zu errichten. Insgesamt ist dieses Exemplar sehr frosthart, gut windfest und relativ anspruchslos. Der Phyllostachys ist stark Ausläufer bildend und benötigt deshalb eine Rhizomsperre, um die Ausläufer einzugrenzen. Der Bisseti-Bambus ist ein schnellwüchsiges Prachtexemplar, welches Ihren Garten sicherlich ein Stück bereichern wird! Hier finden Sie alle Phyllostachys-Sorten auf einen Blick.

Große Auswahl an Bambus Phyllostachys bissetii in verschiedenen Größen

Egal ob Sie Ihren Garten mit kleinen Bambussen gestalten wollen und es Sie erfreut Ihnen beim Wachsen zu zusehen oder ob Sie direkt eine hohe Ausgangsgröße bestellen möchten, die sofort als blickdichte Heckenpflanze eingesetzt werden kann, wir bieten Ihnen in unserem Shop die passende Ausgangsgröße abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse an. Gerne beraten wir Sie, wenn Sie sich in Ihrer Entscheidung noch unsicher sind. Das kleinste Exemplar ist 125-150 cm groß und wird im 12-Liter Container geliefert. Das größte Exemplar besitzt bereits eine beeindruckende Größe von 300-350 cm und wird im 100-Liter Container geliefert. Die Wurzelverpackung „im Container“ kann zwischen den verschiedenen Größen variieren. Informationen zu unseren verschiedenen Wurzelverpackungen finden Sie auf unserem Blog zum Nachlesen. Generell erreicht der Bisseti-Bambus eine Wuchshöhe zwischen 4 bis 7 m und eine Wuchsbreite zwischen 3 bis 4 m. Das jährliche Wachstum des Grünrohr-Bambus beträgt bis zu 60 cm. Eine Auflistung aller schnellwachsenden Heckenpflanzen finden Sie aufgelistet in unserem Shop. Egal für welche Größe Sie sich entscheiden, der Bambus Phyllostachys bissetii wird Ihren Garten optisch aufwerten!

Zierende Halme des Bambus Phyllostachys bissetii

Die Sorten des Phyllostachys-Bambus sind besonders dekorativ. Die Halme des Bisseti-Bambus sind kurz nach dem Austrieb mit einer grauen Schicht überzogen. Nach weiterem Wachstum entwickelt sich ein frisches Grün. Die ausgewachsenen Halme strahlen um die Wette in einem wunderschönen Olivgrün. Die Sonnenseite der Halme verfärbt sich bei den älteren Exemplaren leicht gelblich. Die Halme des Bambus Phyllostachys bissetii stehen sehr dicht beieinander. Der Durchmesser beträgt ca. 25 mm. In sehr warmen Regionen erreichen die Halme einen noch größeren Durchmesser.

Verwendungsmöglichkeiten von Bambus Phyllostachys bissetii

Verwendung findet der Bambus Phyllostachys bissetii durch seinen dichtbuschigen Wuchs vor allem als Sichtschutz und Heckenpflanze. Da die Halme der Pflanze sehr dicht stehen und aufrecht wachsen, ist ein Durchblicken der Nachbarn beinahe unmöglich. Pflanzen Sie den Grünrohr-Bambus beispielweise an Ihrer Terrasse, um Ihre Sitzecke vom übrigen Garten abzuschirmen. So können Sie ohne das Gefühl beobachtet zu werden, gemütlich auf der Terrasse entspannen. Zusätzlich bringt das Rauschen der vielen, kleinen Blätter eine entspannende Atmosphäre in Ihren Garten. Auch als Solitär gepflanzt macht sich der Bambus hervorragend. Als Zierelement mitten auf dem Rasen kann sich dieses Exemplar prächtig entwickeln. Die kleineren Ausführungen eignen sich am Anfang als Topfbepflanzung. Durch den schnellen Wuchs wird dieser aber schnell zu klein werden und es sollte ein anderer Platz im Garten gefunden werden.

Blätterkleid von Bambus Phyllostachys bissetii

Der Grünrohr-Bambus besitzt sehr viele, zierende Blätter. Diesesind immergrün und werden bis zu 12 cm lang. Die Form ist schmal-lanzettlich und das Ende ist leicht zugespitzt. Die Blattränder sind nach oben gewölbt, dies gibt dem Blatt eine dekorative Form. Die dunkelgrüne Blattfarbe ist glänzend und verleiht dem Bambus ein sehr frisches und kraftvolles Äußeres. Die Blätter und Halme des Bambus bringen jedem Garten ein Stück Asien näher!

Blüten- und Fruchtbildung bei Bambus Phyllostachys bissetii

Die Blüten und Früchte des Bambus Phyllostachys bissetii sind nur äußerst selten zu sehen. Ein Bambus Phyllostachys blüht nur einmal in seinem Leben, ca. alle 80 bis 120 Jahre einmal. Da der Phyllostachys stark Ausläufer bildend ist, ist es ihm möglich viele Nährstoffe in den Wurzeln zu speichern. Diese Nährstoffspeicher helfen dem Bambus über die kräftezehrende Blühphase hinweg. Mit Hilfe eines Rückschnittes und der Beigabe von Dünger, kann der Phyllostachys wieder zu seiner alten Form zurückkehren. Anders sieht es beim Bambus-Fargesia aus. Dieser bildet keine Ausläufer und besitzt dementsprechend viel weniger Nährstoffspeicher in den Wurzeln. Der Fargesia überlebt die Blühphase in den meisten Fällen daher nicht. Aus den Blüten des Bambus entstehen die Früchte, welche man Karyopse nennt. Eine einzigartige Blüten- und Fruchtbildung, welche die Bambusse in sich tragen!

Standort- und Bodenempfehlungen für Bambus Phyllostachys bissetii

Der Bisset-Bambus gehört zu den sehr standorttoleranten Exemplaren, die relativ anspruchslos gegenüber dem Boden sind. Wählen Sie die passenden Pflanzgegebenheiten aus, kann dies allerdings dazu beitragen, den Bambus vor Schädlingen zu schützen. Es ist möglich, dass der Wuchs der Pflanze durch die richtige Auswahl ebenso kraftvoller wird und sich hervorragend entwickelt. Wählen Sie einen sonnigen bis absonnigen Standort für den Grünrohr-Bambus aus. Der Boden sollte vorzugsweise frisch bis feucht, nähstoffreich und gut durchlässig sein. Auf einen durchlässigen Boden zu achten bewahrt die Pflanze zudem vor Staunässe. Informationen wie man Staunässe am besten vermeiden kann, können Sie auf unserem Blog zum Nachlesen finden. Die Bambus-Pflanze liebt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Da sie ursprünglich aus warmen und feuchten Gebieten stammt, wächst die Pflanze sogar auf feuchten Untergründen sehr gut. Extreme Trockenheit sollte unbedingt vermieden werden. Um Trockenheit zu vermeiden, sollten Sie stets ausreichend bewässern. Eine robuste Pflanze, die Ihren Garten bereichern wird!

Wurzelsperren / Rhizomsperren für den Phyllostachys-Bambus

Da die Sorten des Phyllostachys stark Ausläufer bildend sind, empfehlen wir Ihnen den Einbau einer Wurzelsperre bzw. Rhizomsperre. Diese verhindert das Ausbreiten der Wurzeln. Ohne eine Sperre würden die kräftigen Wurzeln des Bambus unentwegt durch den Garten wachsen und Schäden anrichten. Eine Wurzelsperre nach der Pflanzung des Phyllostachys einzusetzen ist nicht zu empfehlen, da nur schwer alle Teile der Wurzeln restlos entfernt werden können. Wenn Sie auf ein Wurzelsperre verzichten wollen, ist der Bambus-Fargesia eine Alternative für Sie, denn diese Bambus-Sorte benötigt keine Wurzelsperre, da er keine Ausläufer ausbildet. Lesen Sie auf unserem Blog den Artikel: Rhizomensperre für Bambus Phyllostachys. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen über das Einbauen der Sperre. In unserem Shop bieten wir Ihnen hier die passende Folie für eine Wurzelsperre an.

Pflegeempfehlungen für Bambus Phyllostachys bissetii

Generell ist der Phyllostachys eine relativ anspruchslose Pflanze. Es ist jedoch empfehlenswert die richtigen Pflegeempfehlungen für Ihre Pflanze zu kennen und diese weitestgehend umzusetzen. Durch die richtige Pflege ist es möglich, dass Ihr neues Lieblingsstück noch kraftvoller wachsen und widerstandsfähiger gegenüber Schädlingen werden kann. Weitere Informationen finden Sie in den Artikeln auf unserem Blog. Lesen Sie im Jahreskalender der Gartenpflege oder in der Pflanzenpflege – eine allgemeine Einführung.

Pflanzzeit

Die idealen Pflanzzeiten für den Bambus Phyllostachys bissetii sind der Herbst und der Frühling. Darüber hinaus eignet sich unsere Containerware für eine Pflanzung über das ganze Jahr, mit der Ausnahme von Tagen an denen Frost herrscht. Alle Informationen über die Containerware und alle anderen Wurzelverpackungen finden Sie auf unserem Blog zum Nachlesen.

Pflanzung  im Frühjahr - immer auf ausreichende Bewässerung achten

Bei einer Pflanzung im Frühjahr sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass der Boden nicht gefroren ist. Die wärmer werdenden Temperaturen unterstützen die Pflanze beim Anwachsen. Zu hohe Temperaturen sollten noch nicht erreicht werden, dies schadet der Pflanze und dem Anwachsen. Bei einer Pflanzung im Frühjahr sollten Sie auf eine ausreichende Bewässerung achten.

Pflanzung im Herbst - leicht abgekühlte Temperaturen sind ideal für das Anwachsen

Eine Pflanzung im Herbst bietet der Pflanze einsetzende Niederschläge. Dies erspart Ihnen den häufigen Gang mit der Gießkanne. Die Wurzeln haben bis zum Winter genügend Zeit im Boden anzuwachsen. So kann der Winter überstanden und im Frühjahr mit dem Austrieb begonnen werden. Der Herbst bietet leicht abgekühlte Temperaturen, die für das Anwachsen der Wurzeln ideal sind. Zu heiße Tage schaden der Pflanze beim Anwachsen. Egal ob Frühjahr oder Herbst der Grünrohr-Bambus ist eine schnellwachsende Heckenpflanze, die ein dekorativer Blickfang in Ihrem Garten sein wird.

Rückschnitt - am besten vor dem Austrieb

Der Bambus Phyllostachys bissetii benötigt keinen regelmäßigen Rückschnitt. Sie können jedoch ab und an Ihren Bambus von abgebrochenen Halmen befreien. Wollen Sie einen Beschnitt vornenehmen, sollte Sie den Frühling wählen, noch bevor die Pflanze mit dem Austrieb begonnen hat. Ist Ihre Bambus Pflanze schon etwas älter, kann ein Verjüngungsschnitt helfen wieder frischen Wind in die Pflanze zu bringen. Entfernen Sie nie mehr als ein Drittel der alten Halme. Die alten Halme dienen der Pflanze als wichtige Stützfunktion. Ein entfernen der abgebrochenen und braunen Halme, gibt den neuen Trieben mehr Luft und Licht zum wachsen. Ein Beschnitt um den Bambus in seiner Wuchshöhe zu verkleinern ist ebenfalls möglich, kann aber unter Umständen das Erscheinungsbild stark verändern. In den Rückschnitt des Phyllostachys müssen Sie nicht viel Zeit investieren. Ein wunderbar pflegeleichtes Exemplar – der Bisset-Bambus.

Bewässerung

Der Grünrohr-Bambus bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit und einen frischen bis feuchten Boden. Dieses Exemplar gedeiht sogar auf feuchten Böden sehr gut. Extreme Trockenheit sollte vermieden werden. Achten Sie auf einen durchlässigen Boden, um Staunässen zu vermeiden. Tipps wie man Staunässe am besten vermeiden kann, finden Sie auf unserem Blog zum Nachlesen. Der Phyllostachys zeigt an, wann er dringend Wasser benötigt. Sie erkennen den Wassermangel zum einen an braunen Blattspitzen und zum anderen an zusammengerollten Blättern. Die Pflanze verkleinert so die Blattoberfläche, damit nicht noch mehr Feuchtigkeit verloren geht. Generell sollte ein frisch gepflanztes Bambus-Exemplar immer ausreichend gegossen werden. Auf unserem Blog finden Sie weitere Tipps für die die richtige Bewässerung im Garten.

Düngung

Eine starkzehrende Pflanze wie der Bambus Phyllostachys bissetii benötigt einen nährstoffreichen Boden. Ist Ihr Gartenboden eher nährstoffarm sollten Sie mit Dünger arbeiten. Viele sind sich unsicher über den Nährstoffgehalt des Bodens. In diesem Fall haben wir einen hilfreichen Tipp für Sie. Die landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (kurz LUFA) untersucht Böden auf ihren Nährstoffgehalt. Sie können eine Probe zur LUFA senden und bekommen die Ergebnisse zusammen mit dem passenden Dünger zugeschickt. Eine praktische Sache, um unnötige oder falsche Düngerkäufe zu vermeiden.

Bambus-Dünger und Kieselsäure sind je nach Boden empfehlenswert

Für den Bambus Phyllostachys eignen sich verschiedene Dünger. Im Handel gibt es extra auf den Bambus abgestimmte Bambus-Dünger. Auch Rasendünger oder verschiedene Bio-Dünger eignen sich gut. Zusätzlich benötigt der Bambus für ein kräftiges Wachstum Kieselsäure. Diese ist in den Blättern der Pflanze enthalten. Lassen Sie die herabgefallenen Blätter liegen. Die Blätter zerfallen und daraufhin können die Wurzeln des Bambus die Kieselsäure aufnehmen. Düngen Sie zum ersten Mal im Frühjahr. Je nach Bedarf kann die Düngung wiederholt werden. Der späteste Zeitpunkt sollte Ende Juli / Anfang August nicht überschreiten. Düngen Sie darüber hinaus, bilden sich zu kurz vor dem ersten Frost neue Triebe, die beim Winterbeginn noch nicht genügend ausgereift sind und diesen nicht überstehen werden. Lesen Sie hier für weitere Tipps rund um das Düngen des Bisset-Bambus.

Krankheiten und Schädlinge von Bambus Phyllostachys bissetii

Krankheiten befallen den Bambus Phyllostachys bissetii nur sehr selten. Schädlinge können an dem Bambus vorkommen und Schaden an diesem anrichten. Zur frühzeitigen Erkennung und Behandlung finden Sie auf unserem Blog verschiedene Informationen zu den möglichen Schädlingen. Unter anderem können sich Spinnmilben, Blattläuse, Woll- und Schmierläuse und Schildläuse auf der Bambus-Pflanze befinden. Je früher Sie den Schädling erkennen, desto eher kann dieser von der Pflanze wieder vertrieben werden. Lesen Sie auf dem Blog: Krankheiten und Schädlinge vom Bambus Phyllostachys / Flachrohrbambus.

Für eine ausführliche Beratung bezüglich der Auswahl der Sorte, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zur Gesamtauswahl Bambus Phyllostachys
Zur Gesamtauswahl aller Bambus-Sorten
Zur Gesamtauswahl Heckenpflanzen

Mehr Informationen →
Zuletzt angesehen