0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Fargesia / Gartenbambus

Der Fargesia ist eine Unterart des Bambus und ist ein immergrünes Laubgehölz, welches sich einer großen Beliebtheit bei Gartenliebhabern erfreut. Unter anderem ist das Schmuckstück auch unter dem Namen Gartenbambus bekannt. Seine Herkunftsländer sind ursprünglich China und Vietnam. Dort wächst die Pflanze in Höhen von 1000 m über NN oder höher. Ein Vorteil für Sie als Gärtner, denn diese Art ist kältere Regionen gewöhnt und daher sehr winterhart. Die Fargesien wachsen horstig, kompakt, aufrecht, dichtbuschig und leicht überhängend – schirmartig. Letzteres sollte man bei der Standortwahl in jedem Fall im Hinterkopf behalten. Durch ihren kompakten und dichten Wuchs ist diese Art besonders als Heckenpflanze geeignet. Genießen Sie in Ruhe ein Glas Wein auf Ihrer Terrasse, ohne von vorbeilaufenden Passanten gestört zu werden.


Der Fargesia kann Höhen zwischen 1,5 bis zu 6 m und Breiten zwischen 2 bis 4 m erreichen. Der Durchmesser der Halme kann bis zu 3 cm betragen. Mit einem Bambus bekommen Sie in jedem Fall einen schnellwachsenden Sichtschutz. Die größte Sorte in unserem Sortiment ist der Fargesia nitida 'Jiuzhaigou1'. Er kann an eine Höhe von 4 bis 5 m herankommen und ist gleichzeitig auch die Fargesiasorte in unserem Shop, welche den höchsten jährlichen Zuwachs von bis zu 50 cm pro Jahr verzeichnet. Eine unserer breitesten Sorten ist der Fargesia nitida. Mit einer Breite von bis zu 4 m, wächst diese Sorte schnell zu einem breiten Heckenelement heran.
In unserem Shop bieten wir neben dem Fargesia noch andere Arten des Bambus an. Zum einen den Bambus Phyllostachys und zum anderen den Bambus Pseudosasa japonica.


In der folgenden Aufzählung finden Sie alle Sorten des Bambus Fargesia, die in unserem Sortiment zur Verfügung stehen.

  • Fargesia murielae 'Jumbo' (aufrecht, dichtbuschig, oft schirmförmig, im Alter leicht überhängend, Wuchshöhe bis zu 3 m und Wuchsbreite bis zu 4 m)
  • Fargesia murielae 'Simba' (aufrecht, sehr kompakt und dichtbuschig, im Alter überhängend, Wuchshöhe zwischen 2 bis 2,5 m und Wuchsbreite bis zu 2 m)
  • Fargesia nitida (aufrecht, kompakt und dichtbuschig, Wuchshöhe bis zu 4 m und Wuchsbreite bis zu 4 m)
  • Fargesia nitida 'Eisenach' (lockerer Wuchs, aufrecht, relativ gut verzweigt, Wuchshöhe bis zu 3 m und Wuchsbreite bis zu 3 m)
  • Fargesia nitida 'Jiuzhaigou1' (aufrecht, gerade mit überhängenden Spitzen, Wuchshöhe zwischen 4 bis 5 m und Wuchsbreite zwischen 2 bis 3 m)
  • Fargesia rufa (kompakt, sehr dicht, breit auslandend, überhängend, Wuchshöhe zwischen 2,5 bis 3 m und Wuchsbreite bis zu 3 m)

Besonderheiten und Verwendungsmöglichkeiten des Fargesia

Insgesamt handelt es sich bei Ihrem Lieblingsstück, um eine anspruchslose, pflegeleichte und gut frostharte Art, welche im Garten auf verschiedenste Weisen gepflanzt werden kann. Nutzen Sie aufrechte Sorten wie zum Beispiel den Fargesia murielae 'Simba' als blickdichte Heckenpflanze. Durch den dichten Wuchs eignen sich die Pflanzen auch hervorragend als Kübelpflanze, um auf Dachterrassen oder Balkonen als Sicht- und Windschutz zu wirken. Stellen Sie eine einzelne Pflanze als zierenden Busch auf oder nutzen Sie mehrere Pflanzen zur Innenhofbegrünung. Darüber hinaus können die starken Halme des Bambus für verschiedenste Dinge genutzt werden, zum Beispiel um Möbel zu bauen. Die Vögel Ihres Gartens werden die Heckenpflanze lieben, da diese ein sicheres Versteck vor Feinden bietet.
Des Weiteren steht die zierende Pflanze als Symbol für ein langes Leben und wird Ihnen sicherlich ein gutes Gefühl geben, wenn sie bei Ihnen im Garten stehen darf.

Blätterkleid des Fargesia

Der Fargesia ist eine immergrüne Heckenpflanze. Die Blätter sind klein, lanzettlich, glänzend und am Ende zugespitzt. Im Vergleiche zu dem Bambus Phyllostachys hat der Fargesia die kleinsten Blätter. Die Farbe variiert bei unseren angebotenen Sorten zwischen frischgrün und zartgrün. Die Blätter des Fargesia färben sich im Herbst gelb und braun, bevor Sie dann zu einem großen Teil abfallen.

Blüten- und Fruchtbildung des Fargesia

Der Fargesia ist eine monocarphe Pflanze. Dies bedeutet, der Bambus stirbt nachdem er geblüht hat ab. Eine Blühphase ist bei den Bambusarten jedoch eine Seltenheit. Der Fargesia selbst blüht nur alle 80 bis 120 Jahre einmal. Obwohl Ihre Pflanze nach der Blüte stirbt, können Sie sich glücklich schätzen so etwas Besonderes gesehen zu haben. Aus den Samen der Blüte vermehrt sich die Heckenpflanze weiter. Die Sorte Bambus Phyllostachys kann durch Rückschnitt und Düngung nach der Blühphase gerettet werden und wieder in voller Pracht erstrahlen. Dies liegt daran, dass diese Sorte, im Gegensatz zu dem Fargesia, weitverzweigte Wurzeln besitzt und dadurch viel besser Nährstoffe speichern kann.
Nach der Blühphase entwickelt sich die Frucht, welche im Falle des Bambus Karyopse sind. Dies sind einsamige Schließfrüchte und nicht zum Verzehr geeignet.

Standort- und Bodenempfehlungen für Fargesia

Ihre neue Lieblingsbambusart, der Fargesia, wächst am liebsten auf frischen bis feuchten, nahrhaften, sandig-humosen und durchlässigen Untergründen. Insgesamt ist diese Pflanze aber, was den Boden betrifft, äußerst anspruchslos. Die Heckenpflanze mag es nicht in der prallen Sonne zu stehen. Ein sonniger bis halbschattiger Platz ist ideal. Pflanzen Sie den Bambus Fargesia so, dass er leicht windgeschützt steht. Darüber hinaus ist er gut frosthart und bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit, da ein Bambus Wasser über die Blätter und die Wurzeln aufnimmt.

Wurzelsperren / Rhizomsperren

Der Fargesia benötigt keine Rhizom- oder Wurzelsperre. Anders als andere Bambussorten bildet der Fargesia keine Wurzelausläufer, da diese Heckenpflanze horstig und kompakt wächst. Dies bedeutet sie wächst ähnlich wie ein Baum, bei dem der Stamm von Jahr zu Jahr dicker wird. Alle Fargesien aus unserem Sortiment können Sie ohne Bedenken Wurzel- und Rhizomsperren frei in ihren Garten pflanzen.

Pflegeempfehlungen für Fargesia

Genaue Informationen, wie Sie Ihre Fargesia Heckenpflanze zu welcher Jahreszeit pflegen sollten, finden Sie in unserem Jahreskalender der Gartenpflege.

Pflanzzeit

Es ist möglich den Bambus das ganze Jahr über zu pflanzen. Unsere Containerware macht dies möglich. Informationen zu den jeweiligen Wurzelverpackungen finden Sie hier. Jede Jahreszeit besitzt ihre Vor- und Nachteile, welche bei der Pflanzung mit bedacht werden sollten. Wenn Sie Ihren Fargesia im Frühling pflanzen wollen, beginnen Sie etwa ab März, wenn kein Frost mehr stattfindet und die Pflanzen noch nicht mit dem Austrieb begonnen haben. Positiv an einer Pflanzung im Herbst ist, dass die Wurzeln genügend Zeit haben sich vor dem Sommer im Boden zu verankern. Dies bedeutet, Sie müssen im Sommer weniger gießen. Möchten Sie die immergrüne Heckenpflanze im Sommer pflanzen, ist es natürlich notwendig ausreichend zu gießen, um Schäden an der Pflanze zu vermeiden. Mulchen des Bodens kann helfen, um die Heckenpflanze vor zu schnellem Austrocken und der Kälte zu schützen. Den Herbst als Pflanzzeitpunkt zu wählen bietet den Vorteil, dass die Wurzeln sich bis zum nächsten Frühling ideal verankert haben und der Bambus seine ganze Energie in das Wachstum der Pflanze stecken kann. Wählen Sie den Winter, um Ihren Fargesia zu pflanzen, fallen je nach Stärke des Winters eventuelle Winter Schutzmaßnahmen an, welche auf unserem Blog nachzulesen sind.

Rückschnitt

Da der Fargesia zu den immergrünen Heckenpflanzen zählt, ist ein regelmäßiger Rückschnitt nicht nötig. Was Sie tun können ist alte, abgestorbene oder braune Halme zu entfernen, damit die neuen Triebe des Bambus kraftvoll nachwachsen können. Ein Verjüngungsschnitt ist bei älteren Sorten ratsam. Sie sollten aber nie mehr als ein Drittel der Halme entfernen, da sie als Stützfunktion dienen. Tipp von uns an Sie als Gärtner: Wenn Sie Ihre Fargesien als Heckenpflanze verwenden, kürzen Sie sie in der Höhe, damit Ihre Hecke noch dichter und buschiger wächst. So erhalten Sie einen idealen Sichtschutz. Alle Informationen zum Rückschnitt eines Bambus, können Sie auf unserem Blog nochmal nachlesen.  

Bewässerung

Bambus nimmt seine Feuchtigkeit über die Wurzeln und die Blätter auf. Er liebt eine hohe Luftfeuchtigkeit und einen frischen bis feuchten Boden und hasst Staunässe. Der Boden sollte erst wieder gegossen werden, wenn die Erde sich trocken anfühlt und nie wenn sie noch nass ist. An heißen Sommertagen sollten Sie Ihre Heckenpflanze ausreichend gießen und eventuell durch Mulchen verhindern, dass die Feuchtigkeit zu schnell verdunstet. Durch die vielen kleinen Blätter, verliert der Bambus an heißen Tagen sehr viel Wasser. Der Fargesia rollt seine Blätter zum Schutz vor der Sonne zusammen, dies kann auch ein Hinweis auf eine zu starke Trockenheit sein. Tipps für die richtige Bewässerung finden Sie auf unserem Blog.

Düngung

Starkzehrende Pflanzen, zu diesen gehören die Fargesien. Sie brauchen eine große Menge an Stickstoff im Boden, um ideal wachsen zu können. Der Dünger den Sie verwenden, sollte also einen hohen Stickstoffanteil beinhalten. Im Frühjahr, ungefähr ab April, ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem düngen zu beginnen. Eine zweite Düngung können Sie von Juni bis Juli durchführen, ehe ab August nicht mehr zum Dünger gegriffen werden sollte. Die neu austreibenden Halme, können so bis zum Winter auswachsen und sind nicht mehr so frostanfällig. Wird länger gedüngt, würden noch kurz vor dem Winter neue Halme sprießen, welche diesen nicht überstehen würden. Nutzen Sie Dünger wie: Mist, Hornspäne, Rinderdung oder extra Bambusdünger. Ideal eignen sich auch die heruntergefallenen Blätter des Bambus als Dünger.
Sind Sie sich unsicher über die Bodenqualität Ihres Gartens? Die Untersuchungs- und Forschungsanstalt LUFA untersucht die Beschaffenheit Ihres Bodens. Anhand dieser Informationen können Sie sich leichter für den richtigen Dünger entscheiden.

Krankheiten des Fargesia

Die Bambussorte Fargesia ist nicht anfällig für Krankheiten oder Pilze. Tierische Schädlinge können die Heckenpflanze aber befallen. Spinnmilben, Blattläuse, Woll- und Schmierläuse und Schildläuse, können sich über Ihr Lieblingsstück hermachen. Auf unserem Blog haben wir einige Insektizide aufgelistet, die am besten gegen diese unbeliebten Gäste ankämpfen.

Für eine ausführliche Beratung bezüglich der Auswahl der Sorte, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


 Zur Gesamtauswahl Heckenpflanzen

Mehr Informationen →
Der Fargesia ist eine Unterart des Bambus und ist ein immergrünes Laubgehölz, welches sich einer großen Beliebtheit bei Gartenliebhabern erfreut. Unter anderem ist das Schmuckstück auch unter... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen