Logo Baumschule New Garden

Japanische Hülse - Ilex crenata

Ilex crenata 'Green Hedge'
Ilex crenata 'Green Hedge'
Ilex Impala® (der bessere Buxus)
Ilex Impala® (der bessere Buxus)
Ilex crenata 'Maxima'
Ilex crenata 'Maxima'
Ilex crenata 'Dark Green'
Ilex crenata 'Dark Green'
Ilex crenata 'Convexa'
Ilex crenata 'Convexa'
Ilex crenata 'Kugelform'
Ilex crenata 'Kugelform'
Pflanzen, Pflegen, Düngen...
Pflanzen, Pflegen, Düngen...

Ob für blickdichte Hecken und Gruppenbepflanzungen, als Kübelpflanze oder zur Abstufung von Gehölzrändern: Wo auch immer sich der (Hobby-)Gärtner einst, ohne lange zu überleben, für den Buchsbaum entschieden hatte, fällt die Wahl heute immer öfter auf die Japanische Stechpalme als Buchsbaumersatz. Und das ist alles andere als verwunderlich, hat man es mit dem Buchsbaum doch nicht wirklich leicht. Zwar ist der Buxus sempervirens, wie der Buchs botanisch heißt, zweifelsohne eine wundervolle Pflanze, die sich durch ihren langsamen Wuchs, beste Winterhärte und eine ausgezeichnete Schnittverträglichkeit auszeichnet, doch der Buchsbaumzünsler vermiest vielen Gartenbesitzern die Freude an ihrem Buchsbaum.

Mehr als nur eine Buchsbaumalternative
Der Buchsbaumzünsler, eine kleine grüne Raupe, ist ein wahrer Nimmersatt. Nicht selten verwandelt er liebevoll angelegte Beeteinfassungen, aufwändig geschnittene Figuren oder zierende Hecken in trockene Gerippe. Wenn sich außen an der Pflanze die ersten braunen Stellen zeigen, hat sich der Buchsbaumzünsler am Inneren oft schon gütlich getan.
Warum sich also das Leben schwer machen, wenn man mit der Japanischen Stechpalme, die als auch Japanische Hülse bezeichnet wird, mehr als nur einen ebenbürtigen Buchsbaumersatz zur Seite hat?
Der Ilex crenata, wie die Japanische Stechpalme botanisch heißt, trägt im Gegensatz zum Buchsbaum zwar gegenständige Blätter, sieht ihm aber von allen immergrünen Gehölzen dennoch am ähnlichsten. Oft bedarf es sogar eines überaus genauen Blicks, um zu erkennen, dass es sich beim Ilex crenata nicht um den Buchsbaum handelt. Beide Pflanzen haben einen aufrechten, kompakten und geschlossenen Wuchs, beide sind ausreichend bis sehr winterhart, beide verlangen nach wenig Pflege, und beide gelten als schnittverträglich. Um genau zu sein, ist der Ilex crenata dem Buchbaum in diesem Punkt sogar weit überlegen. Während es Ihnen die Japanische Stechpalme nicht im Geringsten übelnimmt, wenn Sie einmal aus Versehen zu tief ins alte Gehölz schneiden, benötigt der Buchsbaum oftmals viele Jahre, um sich davon zu erholen.
Und auch in Puncto Blattfarbe schlägt der Buchsbaumersatz das Original, wenn Sie so wollen: Das Farbspektrum der buchsbaumblättrigen Ilex-Sorten deckt die ganze Bandbreite von Hellgrün (Ilex crenata „Green Hedge“) bis dunkelgrün glänzend (Ilex crenata „Convexa“) ab und begeistert somit auch mit Nuancen, die man beim Buchsbaum leider vergeblich sucht.

Lauter gute Eigenschaften

Dass der Ilex crenata als Ersatz für den Buchsbaum so beliebt ist, ist nicht nur auf die täuschend ähnliche Optik der beiden Pflanzen zurückzuführen. Die aus Hakkaido, Honshu, Shikoku und Kyushu stammende Japanische Stechpalme steht dem Buchs auch in Hinsicht auf die Genügsamkeit in nichts nach.
Der immergrüne, straff aufrechte Strauch, der je nach Sorte bis zu dreieinhalbe Meter hoch und drei Meter breit werden kann, gedeiht an schattigen Standorten, hat aber – genau wie der Buchsbaum –  auch in der Sonne eine gute Winterhärte. Allerdings möchte der Buchsersatz vor Staunässe geschützt werden.
Und: Auf lehmigen, schweren Böden gedeiht der Ilex crenata nicht optimal, während er sich in sauren bis neutralen, eher sandigen und humusreichen Böden am wohlsten fühlt.

Unsere Pflege-Tipps
Wussten Sie, dass der Ilex crenata bis zu minus 27 Grad problemlos überstehen kann und unempfindlich gegenüber Wurzeldruck ist? Stadtklimafest ist er auch. Und überaus gesund und robust sowieso. Sie können sich also ganz entspannt in Ihrem Gartenstuhl zurücklehnen und es genießen, wenig tun zu müssen. Nur bei längerer Trockenheit sollten Sie gegebenenfalls für eine Extraportion Wasser sorgen.
Beim Rückschnitt ist, wie bereits erklärt, nicht viel zu beachten. Ein zu tiefer Schnitt ins alte Holz nimmt Ihnen die Buchsbaumalternative nicht übel. Um jedoch Winterschäden auszuschließen, ist es ratsam, die Japanische Hülse im Herbst nicht allzu stark zurückzuschneiden. Ratsam ist ein zweimaliger Schnitt des Ilex crenata: der erste im Frühling und der zweite dann im Juli. 

Die besten Sorten der Japanischen Stechpalme

„Convexa“ ist eine der frosthärtesten Sorten, die zudem noch außerordentlich schattenverträglich ist und kompakt wächst. Gerade, wenn eine blickdichte Hecke angelegt werden soll, kommt sie oft und gern zum Einsatz. Doch auch für flächige Unterpflanzungen, zur Vorpflanzung sowie zur Abstufung von Gehölzrändern kann diese Hülse bestens verwendet werden – mehr als nur ein Buchsbaumersatz!
Der Ilex crenate „Dark Green“ hat ebenfalls einen dichten Wuchs und ganz besonders dunkle Blätter. Wir empfehlen die Sorte gerne zur Gestaltung von Formgehölzen. Ob als Kegel, Pyramide oder Kugel – lassen Sie Ihrer Fantasie einfach freien Lauf. Diese pflegeleichte Ilex-crenata-Sorte lässt sich vielfach verwenden und überzeugt nicht nur als Ersatz für den Buchsbaum.
Wer eine Sorte mit einem strauchartigen Wuchs sucht, sollte den Ilex crenata „Maxima“ ins Auge fassen. Wie alle Japanischen Hülsen trägt die Sorte große schwarze Früchte, die lange am Strauch haften und so den Garten optisch bereichern.
Extra-Tipp: Den Ilex crenata gibt es auch in Kugelform; von klein bis groß und in Hellgrün bis Dunkelgrün. Auch hier gilt: Die Japanische Stechpalme wird Sie vollauf überzeugen!

Auf den Buchsersatz fliegen nicht nur wir
Nicht nur bei Gärtnern, die einen Ersatz für den Buchsbaum suchen, sind Stechpalmen äußerst beliebt. Aufgrund ihres reichen Fruchtbehangs stehen die Pflanzen auch in der Gunst der heimischen Vögel weit oben. Zwar sind die Beeren der Stechpalme für uns Menschen giftig, Singvögeln aber dienen sie als eine beliebte Nahrungsquelle. Daher unsere Empfehlung: Wenn Sie einen Standort in der Hauptsichtachse Ihres Gartens wählen, können Sie das tierische Treiben der Vögel am besten beobachten.

Öfter mal was Neues

Warum nicht einmal eine Flächenbegrünung mit dem Ilex crenata in Erwägung ziehen? Oder eine Kübel-, Trog oder Dachterrassenbepflanzung? Die Japanische Stechpalme macht fast immer und überall eine gute Figur, und gerade vor dem Hintergrund, dass der Buchsbaumzünsler von Südwestdeutschland, dem Rheinland und dem Rhein-Main-Gebiet immer weiter in den Norden vordringt, erweist sich der Ilex crenata als eine der wertvollsten immergrünen Pflanzen für den Garten. 

Gestaltungs-Tipp für tolle Kontraste im Garten

Die hellgrünen Sorten des Ilex crenata (unter anderem „Green Hedge“) kommen wundervoll zur Geltung, wenn man sie mit dunkellaubigen Erika-Sorten kombiniert. Schön ist auch eine Gestaltung mit Azaleen oder Calluna (Besenheide).

Warenkorb
(kostenlose Anfrage)
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem kostenlosen Angebot.
 
Info-Hotline
02862 - 700 207
Mo.-Fr. 08:30 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
 
Rabattsystem
0 % 0-100 €
5 % 101-500 €
10 % 501-1800 €
15 % 1801-4500 €
20 % >4500 €
eMail-Adresse:
Passwort:

 
Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.
Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei NewGarden.
Info-Hotline: 0 28 62 / 700 207 - info@new-garden.de