0 28 62 / 700 207   info@new-garden.de
Pflanzenfilter schließen
Pflanzenfilter

Seidenbaum / Albizia

SeidenbaumTräumen Sie sich in den sonnigen Süden! Mit einem Schlafbaum im eigenen Garten könnte das nicht einfacher sein, denn der exotisch anmutende Baum bringt mediterranes Flair ins heimische Grün.

Schönheit aus dem sonnigen Süden

Dass der Schlafbaum seinen Betrachter an Italien, Portugal oder Spanien denken lässt, kommt nicht von ungefähr: Der schnell wachsende Strauch oder kleine Baum, der den botanischen Namen Albizia trägt, ist im südlichen Europa weit verbreitet und eigentlich in Abessinien, Iran, Japan und China zu Hause.

Er gehört zu den Mimosengewächsen und erinnert mit seinen zarten, doppelt gefiederten Blättern und seinen eleganten Blüten an dekorative Akazien.

Alles außer gewöhnlich

Der laubabwerfende Schlafbaum wird in unseren Breiten meist sechs bis acht Meter hoch und trägt fächerartige Äste, die eine breit ausladende, flache und überaus schöne Krone bilden. Die Rinde seiner jungen Zweige weißt gelblich-braune Haare auf, und von unbeschreiblicher Eleganz sind seine Blätter: Sie sind wechselständig, 20 bis 30 cm lang, 8- bis 15-fiedrig und grazil wie Farnblätter.
Von seinen anmutigen Fliederblättchen hat der Schlafbaum auch seinen ungewöhnlichen, schönen Namen. Mit Einbruch der Dunkelheit falten sie sich wie von Zauberhand zusammen und begeben sich damit in Schlafstellung. Ein Naturschauspiel der unvergesslichen Art!

Subtropischer Flair

Unvergesslich schön sind indes die Blüten des Schlafbaums. In den heißen Sommermonaten Juli und August zeigen sich unzählige seidige Staubfäden in bis zu drei Zentimeter breiten, kugeligen Köpfchen in Rosa oder Violett. Da kann man beim Betrachten gar nicht anders, als in seliger Begeisterung zu schwelgen.

Von der Sonne verwöhnt

Der Schlafbaum liebt die Wärme. Er will hell, sonnig und windgeschützt stehen; insbesondere kalte Nord- und Ostwinde mag er ganz und gar nicht leiden. 
Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man junge Bäume nach der Pflanzung zudem mit Jute oder Vlies um den Stamm sowie mit Laub, Mulch oder Reisig auf dem Wurzelbereich schützen.

Besondere Sorten für besondere Ansprüche

Der Schlafbaum „Summer Chocolate“ begeistert mit einer schokoladenbraunen bis dunkelroten Blattfärbung. Und der Hängende Schlafbaum zieht, wie sein Name bereits verrät, mit seiner hängenden Wuchsform alle Blicke auf sich.
Unser Tipp: Diese Sorte eignet sich auch ausgezeichnet als exotische Kübelpflanze.

Abb.: Albizia jubirissin

Mehr Informationen →
Träumen Sie sich in den sonnigen Süden! Mit einem Schlafbaum im eigenen Garten könnte das nicht einfacher sein, denn der exotisch anmutende Baum bringt mediterranes Flair ins heimische Grün.... mehr erfahren »

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Albizia julibrissin 'Chocolate Fountain' / Seidenbaum 'Chocolate Fountain'
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 3 - 6 m
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Purpurrot
Blüte: Hellrosa
Blütezeit: Juni - August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Albizia julibrissin 'Chocolate Fountain'
Name
deutsch:
Seidenbaum 'Chocolate Fountain'
ab 174,90 € *
in das kostenlose Angebot
Albizia julibrissin 'Evey's Pride'® / Seidenbaum 'Evey's Pride'
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 5 - 10 m
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Weinrot
Blüte: Dunkelrosa
Blütezeit: Juli - August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Albizia julibrissin 'Evey's Pride'®
Name
deutsch:
Seidenbaum 'Evey's Pride'
67,90 € *
in das kostenlose Angebot
Albizia julibrissin 'Ombrella' / Albizia julibrissin 'Boubri' / Seidenbaum 'Ombrella' / Seidenfädenakazie 'Ombrella'
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: bis zu 12 m
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Rosa
Blütezeit: Juli - August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Albizia julibrissin 'Ombrella' / Albizia julibrissin 'Boubri'
Name
deutsch:
Seidenbaum 'Ombrella' / Seidenfädenakazie 'Ombrella'
ab 64,90 € *
in das kostenlose Angebot
Albizia julibrissin 'Pendula' / Hängender Seidenbaum / Hängender Schlafbaum
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 6 - 8 m
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Frischgrün
Blüte: Rosa
Blütezeit: Juli - August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Albizia julibrissin 'Pendula'
Name
deutsch:
Hängender Seidenbaum / Hängender Schlafbaum
ab 387,90 € *
in das kostenlose Angebot
Albizia julibrissin 'Summer Chocolate' / Seidenbaum 'Summer Chocolate'
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 8 - 15 m
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Schokoladenbraun
Blüte: Hellrosa
Blütezeit: Juli - August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Albizia julibrissin 'Summer Chocolate'
Name
deutsch:
Seidenbaum 'Summer Chocolate'
ab 28,90 € *
in das kostenlose Angebot
Albizia julibrissin / Seidenbaum / Schlafbaum
Kurzbeschreibung einblenden →
Wuchsendhöhe: 8 - 15 m
Belaubung: Sommergrün
Blatt-/
Nadelfarbe:
Dunkelgrün
Blüte: Rosa
Blütezeit: Juli - August
Standort: Sonnig
Name
botanisch:
Albizia julibrissin
Name
deutsch:
Seidenbaum / Schlafbaum
ab 54,95 € *
in das kostenlose Angebot

Allgemeine Charakteristika der Albizia

Albizia – eine Pflanze mit außergewöhnlichem Blatt und rosafarbenen Pinselblüten. Albizia ist außerdem unter den Namen Seidenbaum, Seidenakazie oder Schlafbaum bekannt. Aufgrund der schirmförmigen Krone wird das Laubgehölz zudem Schirmakazie genannt. Den Namen Schlafbaum trägt Albizia, weil sie über Nacht die Blätter zusammenrollt. Dadurch sieht es so aus, als ob die Pflanze schlafen würde. Jedoch wirkt das äußere Erscheinungsbild des Laubgehölzes alles andere als einschläfernd ­­- vielmehr erfrischend und lebendig.

150 verschiedene Arten bringen mediterrane Exotik in den Garten

Die Gattung Albizia umfasst 150 verschiedene Arten. Die exotischen Merkmale von Albizia bringen mediterranes Urlaubsgefühl in den heimischen Garten. Die Blätter ähneln denen von Farnen und die intensiv rosafarbenen Blüten setzen außergewöhnliche Akzente. Das Gehölz trägt den wissenschaftlichen Namen Albizia julibrissin. Es gehört zur Unterfamilie der Mimosengewächse (Mimosaceae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Insgesamt ist das sommergrüne Laubgehölz ein pflegleichtes Exemplar, welches den Garten sowie den Gärtner zum Strahlen bringt.

Blätterkleid des Seidenbaums

Das sommergrüne Laubgehölz besticht vor allem durch sein filigranes Blätterkleid. Die Blätter sind wechselständig an den Zweigen angeordnet. Die Zweige des Seidenbaumes sind mit Dornen besetzt. Die Blattform ist doppelt gefiedert und sichelförmig. Die Blattfärbung an den verschiedenen Sorten variiert zwischen: dunkelgrün, frischgrün, schokoladenbraun, purpurrot und weinrot.

Lang gestielte Blätter erinnern an Farne

Die lang gestielten Fiederblätter ähneln stark den Blättern an Farnen. Die Blätter sind 8- bis 15-fiedrig aufgebaut. Jedes Fiederblatt ist mit 20 bis 30 Paar Fiederblättchen behangen. Das gesamte Blatt erreicht eine Länge zwischen 20 bis 40 cm. Die einzelnen Fiederblättchen messen eine Länge zwischen 5 bis 16 mm. Die fächerartigen Äste wirken ausgesprochen elegant. Die Blattunterseite ist entlang der Mittelrippe behaart.

Nachts rollen sich die Blätter ein – daher der Name „Schlafbaum“

Ein besonderes Merkmal der Blätter ist, dass sie sich über Nacht einrollen. Aus diesem Grund nennt man die Albizia auch Schlafbaum. Nicht nur ein zierendes, sondern vor allem ein faszinierendes Gehölz, welches den Garten bereichert!

Warum schließen sich die Blätter der Albizia über Nacht?

Im 12-Stunden-Takt öffnen und schließen sich die Fiederblätter am Schlafbaum. Dieser circadiane Rhythmus wird auch als „innere Uhr“ des Gehölzes beschrieben. Die Blattbewegung wird aufgrund von sogenannten Tugorbewegungen ausgelöst. Durch den Druck des Zellsaftes auf die Zellwand wird der Mechanismus in Gang gesetzt.

Blüten- und Fruchtbildung an der Albizia

Blüte begeistert mit intensiver Färbung

Doch nicht nur die Blätter am Seidenbaum sind ein echter Hingucker. Ebenso die intensiv gefärbten Blüten sind durch ihre hervorstechende Blütenform unübersehbar. Die Blütenform besticht durch seidige Staubfäden, die deutlich auffälliger ausgebildet sind als die Blütenblätter. Die kugeligen Blütenköpfchen erscheinen im Monat Juli und August zahlreich am Seidenbaum. Die einzelnen Blütenköpfchen stehen in bis zu 3 cm großen Büscheln endständig an den Zweigen und sind lang gestielt. Die Blütenbüschel stehen allein oder in Gruppen bis zu drei Stück an den Zweigen.

Rosafarbene Blütenpracht bei den verschiedenen Sorten

Die Blüten sind ausgesprochen auffällig gefärbt. Der rosafarbene Ton variiert an den verschiedenen Sorten zwischen hell und dunkel. Die Staubfäden sind besonders lang, ragen aus der Blüte heraus und sind am unteren Ende zu einer Staminalröhre zusammengewachsen. Die Blüten erinnern an kleine Pinsel, die mit ihren Pinselhaaren in rosa Farbe getaucht wurden. Oft sind die Spitzen der Staubfäden markant rosa gefärbt und die Basis erscheint cremeweiß. Die Blüten sind zwittrig und die Pflanze ist einhäusig.

Angenehmer Duft und hohe Blütenanzahl

Zusätzlich verströmen die Blüten einen leicht angenehmen Duft. Die Blütenbildung am Schlafbaum ist außergewöhnlich zahlreich. Aus diesem Grund wird Albizia von vielen Gärtnern als Ziergehölz favorisiert.

Frucht

Albizia bildet sogenannte Hülsenfrüchte. Die grün gefärbte Frucht fällt hauptsächlich durch ihre ausgeprägte Form ins Auge. Die Frucht ist flach riemenförmig und hängt von den Zweigen herab. Im reifen Zustand verfärbt sich die Frucht hellbraun oder gelb. Zunächst ist die Frucht behaart.

Bis zu 15cm große und 3cm breite Hülsenfrucht

Die große Hülsenfrucht ist bis zu 15 cm lang und bis zu 3 cm breit. Die Früchte stehen zu mehreren in Büscheln angeordnet. Die einzelnen Kabinen, in denen sich die Samen befinden, sind deutlich zu erkennen. Bis zu 12 Samen sind in einer Frucht enthalten. Die Samen sind ei- bis kreisförmig. Die Frucht sowie die darin enthaltenen Samen sind für Mensch und Haustier giftig und nicht zum Verzehr geeignet.

Rinde und Wurzel vom Seidenbaum

Die Rinde an jungen Zweigen ist mit gelb-braunen Härchen verziert. Generell erscheint die Borke dunkel graubraun. Oft ist der Stamm grau und die Äste grün bis braun gefärbt. Albizia bildet ein Herz- bis Pfahlwurzelsystem aus.

Wuchsformen der Albizia

Albizia schmückt ein aufrechter und breit-ausladender Wuchs. Im Allgemeinen wächst sie als Strauchform oder kleiner Baum heran. Sind die Blätter in voller Pracht entfaltet, bildet der Schlafbaum eine wunderschöne dichtbuschige Wuchsform. Vor allem als Hochstamm wirkt Albizia bezaubernd. Ebenso als Stämmchen kann der Schlafbaum wunderschöne Akzente setzen. Stämmchen lassen sich hervorragend in kleinere Gärten oder in Vorgärten integrieren. Mehrstämmige Exemplare des Seidenbaumes wirken aufgrund der malerischen Verzweigung ausgesprochen dekorativ und sind bei vielen unserer Kunden sehr beliebt.

Seidenbaum - Albizia als Hochstamm

Im Folgenden sind einige Sorten von Albizia als Hochstamm aus unserem Sortiment aufgelistet:

Der exotische Seidenbaum fällt durch seine gefiederten Blätter und den rosafarbene Blüten sofort ins Auge. Als Hochstamm ist der Seidenbaum ein äußerst beliebtes Exemplar.

Äußerst vielfältige Nutzungsmöglichkeiten von Seidenbaum-Hochstämmen

Generell sind Gehölze als Hochstamm unter unseren Kunden sehr gefragt. Die flache und breit-ausladende Kronenform von Albizia eignet sich hervorragend als Sonnenschirm-Ersatz. Unter einem Seidenbaum findet man ideal Schutz vor der Sonne. Hochstämme mit einer niedrigen Wuchshöhe werden gerne im Vorgarten gepflanzt und wirken dort als Ziergehölz.

Gut in Kombination mit Heckenpflanzen

Hochstämme können ebenso hervorragend mit Heckenpflanzen kombiniert werden. Ragen die Kronen des Hochstammes oberhalb einer Hecke heraus, verleiht Albizia einer normalen Hecke einen Hauch von Exotik. Hochstämme eignen sich fabelhaft, um Gärten in verschiedenen Ebenen zu begrünen.

Als Sichtschutz

Neben der Verwendung als Schattenspender können Hochstämmen wunderbar als Sichtschutz dienen. Die Hochstämme können auf der Sichtachse zwischen eigener Terrasse und dem Fenster des Nachbarn platziert werden und somit für mehr Privatsphäre im heimischen Garten sorgen. In engen Neubausiedlungen werden Hochstämme gerne genutzt, um die Gärten optisch voneinander zu trennen.

Wichtiger Lebensraum für die heimische Fauna

Zusätzlich bieten Hochstämme Lebensräume für heimische Tiere und Insekten. Des Weiteren sind Hochstämme als Dachspaliere oder Spaliere in unserem Sortiment erhältlich. Diese Formen dienen ebenfalls als hervorragender Schattenspender oder als blickdichter Sichtschutz.

Typische Charakteristika von Seidenbaum-Hochstämmen

Bei einem Albizia-Hochstamm sind Stamm und Krone deutlich voneinander getrennt – ein Hochstamm weist sozusagen die klassische Baumform auf. Der Stamm eines Hochstammes ist einstämmig, gerade, ast- und fehlerfrei. Ein durchgehender Leittrieb ist vom Wurzelballen bis in die Kronenspitze zu erkennen. Entweder ist die Krone künstlich geformt oder eine natürliche Kronenform befindet sich auf dem geraden Stamm.

Baumkrone beginnt in einer Höhe von ca. 200-225cm

Die Stammlänge liegt in der Regel zwischen 200 und 225 cm plus Kronenaufbau. Sehr junge Hochstämme mit einem Stammumfang von z. B. 6-8 cm können von dieser Norm jedoch abweichen. Um einen Hochstamm zu erhalten, werden in den ersten Jahren in den Baumschulen immer wieder die Seitenäste bis zum Kronenansatz von dem gerade gewachsenen Stamm entfernt.

Größe von Hochstamm-Seidenbäumen misst man anhand des Stammumfangs (StU)

Hochstämme werden an ihrem Stammumfang gemessen und dementsprechend in verschiedene Kategorien eingeordnet. Der Stammumfang wird grundsätzlich auf einer Höhe von 1 m gemessen. So können beispielsweise Hochstämme mit 14-16 cm Stammumfang (StU) und viele andere Größen bei uns im Sortiment bestellt werden.

Spezielle Pflanz- und Pflegetipps für Albizia-Hochstammbäume

Vor dem Einpflanzen eines Hochstammes sollte man einen ersten leichten Rückschnitt vornehmen. Dadurch wird das Wurzelwachstum der Pflanze angeregt. Bei einem Rückschnitt sollte man sich an einer pyramidalen Kronenform orientieren.

Regelmäßiger Rückschnitt erhält die Kronenform

Grundsätzlich ist ein regelmäßiger Rückschnitt sehr wichtig, um die zierende Kronenform am Hochstamm erhalten zu können. Die Oberfläche des Ballens sollte mit dem Erdniveau abschließen. Hochstämme sollten zu Beginn mit einem Stützpfahl gesichert werden, da sie durch ihren langen und dünnen Stamm windanfälliger reagieren können.

Weitere Hochstamm-Bäume in unserem Sortiment

Weitere wunderschöne Hochstämme von anderen Pflanzen findet man in unserem Sortiment unter:

Malerische Kronenformen begeistern

Der Seidenbaum bildet eine flache und breit-ausladende Kronenform. Die Äste sind locker ineinander verzweigt. Die malerische Krone ist schirmartig geformt und wirkt durch die fächerartigen Zweige ausgesprochen schmückend. Durch die Schirmform dient Albizia als fabelhafter Schattenspender. Die Krone ist breit-ausladend und flach gewölbt. Die Triebe sind kantig und kahl. Eine herabhängende und sehr zierende Krone bildet die Sorte Albizia julibrissin 'Pendula' / Hängender Seidenbaum / Hängender Schlafbaum.

Wuchsgrößen zwischen 3 und 15 Metern

Im Allgemeinen liegt die Wuchshöhe zwischen 3 bis 6 m. Einige Exemplare können unter guten Umständen auch 8 m erreichen. Viele Sorten wachsen ähnlich hoch wie breit. Die Wuchsgrößen der Sorten in unserem Sortiment liegen zwischen 3 bis 15 m. Das kleinste Exemplar ist die Sorte Albizia julibrissin 'Chocolate Fountain' / Seidenbaum 'Chocolate Fountain'. Sie erreicht eine Wuchshöhe zwischen 3 bis 6 m. Das größte Exemplar in unserem Sortiment ist unter anderem die Sorte Albizia julibrissin / Seidenbaum / Schlafbaum. Diese Sorte erreicht eine Wuchshöhe zwischen 8 bis 15 m.

20 bis 40cm Zuwachs pro Jahr

Albizia gehört zu den schnell wachsenden Laubgehölzen in unserem Sortiment. Der jährliche Zuwachs liegt zwischen 20 bis 40 cm.

Standort- und Bodenempfehlungen

Der Schlafbaum liebt sonnig gelegene und warme Standorte. Halbschattige Standorte werden ebenso vertragen. Einen schönen und kräftigen Wuchs bildet die Albizia allerdings vor allem an sonnigen Standorten. Der Standort sollte zusätzlich möglich windgeschützt liegen. Kalte Nord- und Ostwinde werden nicht vertragen.

Mäßig feuchter und durchlässiger Boden ist ideal

Der Boden sollte möglichst trocken bis frisch sein. Ein durchlässiger und lockerer Boden ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden. Ein sandig-lehmiger und humoser Untergrund wird bevorzugt. Der pH-Wert sollte zwischen 4,8 bis 7,3 liegen. Der Schlafbaum gehört zu den kalktoleranten Laubgehölzen. Er kommt zwar auf nährstoffarmen Böden zurecht, nährstoffreiche Standort unterstützen allerdings den üppigen Blütenstand.

Pflanz- und Pflegetipps für den Seidenbaum

Grundsätzlich ist die Albizia ein pflegeleichtes und robustes Laubgehölz. Der Seidenbaum ist eine frostharte Pflanze bis –15 °C. Jüngere Exemplare reagieren frostempfindlicher als Ältere. Jungpflanzen können zunächst im Kübel gehalten werden, bis sie als ältere und kräftigere Exemplare gegenüber Frost beständiger reagieren und in den Gartenboden gepflanzt werden können.

Windschutz an exponierten Standorten bei jungen Pflanzen ratsam

Hauptsächlich in exponierten Lagen ist ein Winterschutz ratsam. Der Stamm junger Pflanzen kann im Winter mit Jute oder Vlies umwickelt und so geschützt werden. Ebenso eignet es sich eine Schicht aus Laub oder Mulch auf dem Wurzelbereich zu verteilen. Als Kübelpflanze kann der Seidenbaum am besten im Gewächshaus überwintern.

Tipps für die Pflanzung der Albizia

Das Pflanzloch sollte man ca. doppelt so tief und drei Mal so breit wie die Größe vom Wurzelballen ausheben. Die Erde sollte gut aufgelockert und in das Pflanzloch eine Schicht aus Kies oder Sand gefüllt werden. Bevor das Pflanzloch mit Erde gefüllt wird, eignet es sich die Erde mit Kompost anzureichern. Junge Hochstämme reagieren windanfällig. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, sie zunächst zur Unterstützung an einen Pflanzpfahl zu binden. Weitere Pflanz- und Pflegetipps zu Laub- und Nadelgehölzen sind in unserem Jahreskalender der Gartenpflege zu finden.

Pflanzzeit – nicht bei Frost oder zu heißen Temperaturen

Im Prinzip ist eine ganzjährige Pflanzung möglich, solange kein Frost oder sehr heiße Temperaturen herrschen. Unsere Containerware ist für eine ganzjährige Pflanzung optimal geeignet – so lange der Boden nicht gefroren ist. Um die Albizia beim Anwachsen zu unterstützen, eignen sich bestimmte Zeitpunkte im Jahr besser als andere. Der Seidenbaum kann vor allem in jungen Jahren negativ auf Frost reagieren.

Spätes Frühjahr ist idealer Pflanzzeitpunkt

Die optimale Pflanzzeit für den Schlafbaum liegt demnach im späten Frühjahr. Der letzte Frost sollte vorbei und der Boden durch die ersten Sonnenstrahlen aufgewärmt sein. Eine Pflanzung nach den Eisheiligen schützt die Jungpflanze zuverlässig gegen Frostschäden. Eine Herbstpflanzung findet zu kurz vor dem Winter statt und gibt der Albizia nicht genügend Zeit, um sich ausreichend im Boden verankern zu können. Die jungen Wurzeln sind enorm frostgefährdet.

Rückschnitt des Seidenbaum

Insgesamt ist die Albizia schnittverträglich, wobei ein Rückschnitt ist in der Regel gar nicht notwendig ist. Auch ohne Beschnitt bildet der Seidenbaum seine wunderschöne schirmförmige und leicht gewölbte Kronenform. Ein jährlicher Rückschnitt ist dann zu empfehlen, wenn man den schnellwüchsigen Schlafbaum auf einer bestimmten Wuchshöhe halten möchte. Alte oder abgebrochene Äste sollten je nach Bedarf entfernt werden.

Am besten im Mai vor dem Austrieb zurückschneiden

Der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt liegt im Frühjahr: im Monat Mai noch vor dem ersten Austrieb. Generell sollte der Baum nicht bei Frost oder starker Hitze geschnitten werden, um eine zusätzliche Belastung zu vermeiden. Störende Triebe sollten entfernt werden, um eine schöne Kronenform zu erhalten. Wird der Schlafbaum als Strauch herangezogen, ist ein regelmäßiger Rückschnitt für ein dichtbuschiges Wachstum wichtig. Das Schnittwerkzeug sollte immer sauber und desinfiziert sein, um Krankheiten und Schädlinge zu vermeiden. Weitere Informationen über den Rückschnitt von Laub- und Nadelgehölzen sind auf unserem Blog zusammengefasst.

Bewässerung der Albizia

Ein trockener bis mäßig feuchter Boden wird von Albizia bevorzugt. Eine regelmäßige und eher leichte Bewässerung ist zu empfehlen. Staunässe verträgt der Schlafbaum überhaupt nicht. Ein lockerer und durchlässiger Boden ist unabdingbar. Sehr trockene Böden sind ebenfalls zu vermeiden. In langen Hitze- und Trockenperioden muss unbedingt zusätzlich bewässert werden. Wir empfehlen im eigenen Garten Regentonnen bzw. Weinfässer aufzustellen, um immer ausreichend kalkfreies Regenwasser zur Verfügung zu haben.

Düngung unterstützt die Blütenbildung

Ein nährstoffreicher Boden unterstützt Albizia in einem gesunden Wachstum und einer intensiven Blütenfärbung. Gedüngt werden sollte ausschließlich während der Wachstumsperiode des Laubgehölzes. In dieser Phase sollte je nach Bedarf alle zwei bis vier Wochen gedüngt werden. Sind die ersten Triebe im Frühjahr am Gehölz zu sehen, kann die erste Düngung erfolgen. Nach der Blüte kann die Düngerzufuhr verringert werden. Ab dem zweiten Lebensjahr ist eine Düngung alle sechs bis acht Wochen empfehlenswert.

Albizia in Kübeln regelmäßig düngen

Kübelpflanzen sollten in Abständen von zwei Wochen regelmäßig gedüngt werden. Es eignet sich sowohl Volldünger als auch Kompost, um Albizia mit den benötigten Nährstoffen zu versorgen.
Wir empfehlen eine Bodenuntersuchung bei der LUFA (landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt NRW) durchführen zu lassen. Dort kann der Nährstoffgehalt des Gartenbodens untersucht werden. Anhand der Ergebnisse kann ein geeigneter Dünger ausgewählt werden.

Einzelne Sorten vom Seidenbaum / der Albizia

Im Folgenden sind die verschiedenen Sorten der Albizia aus unserem Sortiment und die jeweils wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst.

In unserer Kategorie Raritäten und Einzelstücke stehen weitere exklusive Gehölze zur Auswahl.

Besonderheiten und Verwendungsmöglichkeiten der Albizia

Der Name Albizia ist zurückzuführen auf den Adligen Filippo degli Albizzi. Dieser stammt ursprünglich aus Florenz und hat den Schlafbaum im 18. Jahrhundert nach Europa gebracht.

Als Solitär kommt der Seidenbaum ideal zur Geltung

Ein einzigartiges mediterranes Gefühl vermittelt das Ziergehölz Albizia am besten als Solitärgehölz. Solitär gepflanzt kann das Laubgehölz seine schirmartige Wuchsform vollkommen entwickeln. Die auffallende Schirmform kann ideal Schatten spenden. Sowohl für kleinere Gärten als auch für größere Gärten oder Parkanlagen ist der Seidenbaum geeignet.

Im Vorgarten und als Kübelpflanze

Ein Seidenbaum als Stämmchen kann wunderbar im Vorgarten seine zierende Wirkung entfalten. Als Kübelpflanze im mediterranen Pflanzgefäß bringt der Seidenbaum Urlaubsstimmung auf den Balkon oder die Terrasse. Die filigranen Blätter wehen beruhigend im Wind und faszinieren durch ihren besonderen Tag-Nacht-Rhythmus. Zusätzlich bilden die pinselförmigen und rosafarbenen Blüten ein weiteres Highlight, auf das kein Gärtner im eigenen Garten verzichten sollte.

Verbreitungsschwerpunkt

Die Albizia wächst vorrangig in den Tropen und Subtropen. Im Mittelmeerraum ist sie ein gern gesehenes Ziergehölz. Häufig ist der Seidenbaum in Ländern wie Iran, Pakistan, Zentral-China und Japan vorzufinden. Eingebürgert im Südosten der USA verschönert der Schlafbaum die dort liegende Landschaft.

Krankheiten und Schädlinge an der Albizia

Grundsätzlich ist der Seidenbaum ein robustes und pflegeleichtes Laubgehölz. Geeignete Pflegemaßnahmen unterstützen jede Pflanze in einem gesunden und kräftigen Wachstum. Jedoch kann es auch an dem Seidenbaum zu einer Krankheit oder einem Schädlingsbefall kommen. Im Folgenden sind die wichtigsten Krankheiten und Schädlinge an Albizia zusammen mit geeigneten Gegenmaßnahmen aufgelistet:

  • Hängende Blätter deuten darauf hin, dass es der Pflanze an Sonnenlicht mangelt.
  • Zeigen sich eingerollte Blätter, ist dies meist auf Wassermangel zurückzuführen.
  • Ein langsames Wachstum deutet häufig auf einen Nährstoffmangel hin.
  • Schließen sich die Blätter des Schlafbaumes über Nacht nicht mehr, kann dies auf Wurzelfäule zurückzuführen sein. Ist der Boden zu stark verdichtet, kann daraufhin Staunässe entstehen. Betroffene Wurzeln sollte man entfernen und ein Fungizid verwenden.
  • Schildläuse erkennt man mit dem bloßen Auge auf den Blättern. Meist reicht es aus die Schildlaus mit Wasser vom Blatt abzubrausen. Ebenfalls kann ein Sud aus Wasser mit Öl, Schmierseife oder Milch auf die betroffenen Stellen aufgesprüht werden. Natürliche Feinde der Schildlaus sind Schlupfwespen und Marienkäfer.
  • Ein windgeschützter Standort ist sehr wichtig, um die Pflanze vor Windbruch zu schützen.
Mehr Informationen →
Zuletzt angesehen