Logo Baumschule New Garden

Tamariske-Tamarix

Tamariske-Tamarix     Vorhang auf für die Tamarisken! Diese bis zu 90 Arten umfassende Pflanzengattung versetzt den Betrachter mit ihren zahlreichen rosa Blüten geradezu zwangsläufig in Begeisterung. Ein Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht!

Eine Ausnahmeerscheinung
Sämtliche Tamarix-Arten sind kleine, gut verzweigte mittelhohe Sträucher oder kleine Bäume, die bis zu fünf Meter hoch werden. Ihre schmalen Zweige haben in jungen Jahren eine auffällig gefärbte, meist rötlich-braune Rinde, die sich im Lauf der Jahre oft in ein schönes Purpurbraun verwandelt.

Zu Hause ist die Tamarix-Gattung in den Mittelmeerländern, aber auch in Asien und in Afrika – und zwar vor allem in Wüsten, Steppen und Gebirgen. mehr lesen

Gut zu wissen
Tamarisken lieben gute, schwach saure Böden und freuen sich über einen sonnigen, warmen Standort. Insgesamt ist die Tamariske aber eine sehr anspruchslose Pflanze. Denn auch dort, wo es sehr trocken und sandig ist, kommt sie gut zurecht.
Dazu noch gilt die Tamariske als frosthart, hitzeresistent, äußerst unempfindlich gegenüber Winden, und selbst eine Überflutung bereitet ihr keine sonderlichen Probleme, weshalb sie auch ein bewährter Küstenbaum ist.

Frühlings-Tamariske 


Nicht selten wird die Frühlings-Tamariske zu den schönsten Blühsträuchern überhaupt gezählt. Und wer ihre kaskadenartig überhängende Triebe sowie ihre geradezu überschwängliche, rosa Blüte einmal bewundern durfte, stimmt dem sicher zu. Sie wird drei bis vier Meter hoch und rund drei Meter breit. 

Gut zu wissen: Die Frühlings-Tamariske blüht an den vorjährigen Treiben, daher sollten Sie auf den Winterrückschnitt verzichten!


Sommer-Tamariske


Mit nur zwei bis drei Metern Maximalhöhe bleibt die Sommer- bzw. Heide-Tamariske etwas kleiner als ihre Schwester, die Frühlings-Tamariske. Doch insbesondere die Sorte „Pink Cascade“ weiß sich mit ihren kaskadenartig überhängenden Zweigen und ihrem rosafarbenen Blütenmeer trotzdem in den Mittelpunkt des Gartengeschehens zu rücken.

Ökologisch wertvoll 

Die Tamariske sieht nicht nur apart aus, sie leistet auch einen wichtigen Beitrag für die Ökologie: Insekten lieben die Pflanze; allen voran die Bienen.

Abb.: Tamarix tetrandra

Zeige 1 bis 5 (von 5 Artikeln) Seiten:  1 
   
Tamarix gallica / Französische Tamariske
   
botanisch: Tamarix gallica
deutsch: Französische Tamariske
Herkunft:
Südwesteuropa, Nordafrika
Wuchs:
Großer Strauch bis kleiner Baum, aufrecht und stark verzweigt, später überhängend, 4 bis 6 m hoch und ähnlich breit
Blatt:
Sommergrün, eilänglich, am Ende zugespitzt, schuppig, dunkelgrün bis blaugrün, sehr klein
Blüte: Hellrosa bis weiß, in 3 bis 10 cm langen ährenartigen Trauben, sehr reichblühend
Blütezeit:
Juni bis August
Rinde: Dunkelbraun bis purpurfarben, leicht gefurcht
Frucht:
Kapselfrüchte, unauffällig
Wurzel:
Flach und tief ausgebreitet
Boden:
Sehr bodentolerant, bevorzugt feuchte und sandige Böden, verträgt aber ebenso Trockenheit
Standort:
Sonnig
Eigenschaften:
Die frostharte Tamarix gallica (Französische Tamariske) ist leider nur selten zu finden, obwohl sie doch besonders in der Blühphase überzeugt. Diese Sorte erweist sich als sehr salzverträglich und trockenheits- sowie hitzeresistent, sodass das Gehölz auch besonders für küstennahe Standorte geeignet ist.
   
Tamarix parviflora / Frühlings-Tamariske
   
botanisch: Tamarix parviflora
deutsch:
Frühlings-Tamariske
Herkunft: Mittelmeerraum, Kleinasien
Wuchs:
Großstrauch, breitbuschig und locker ausladend, leicht überhängendes Geäst, 3 bis 5 m hoch und 3 m breit
Blatt: Sommergrün, eiförmig, am Ende zugespitzt, schuppenartig, sattgrün
Blüte: Rosafarbende Blüten in ca. 4 cm langen Trauben
Blütezeit:
Mai / Juni
Rinde: Tief rotbraune Triebe, im Winter fast schwarz
Frucht: -
Wurzel: Flach und tief ausgebreitet
Boden:
Insgesamt anspruchslos, verträgt trockene, feuchte, nährstoffarme und stark alkalische Untergründe, kommt auch auf kargen und salzhaltigen Böden zurecht
Standort:
Sonnig
Eigenschaften:
Die Tamarix parviflora (Frühlings-Tamariske) zeigt sich als frosthartes, stadtklimafestes, salztolerantes, trocken- und hitzeresistentes sowie extrem windfestes Gehölz. Sie gehört optisch mit Sicherheit zu den schönsten Blühsträuchern, die wir im heimischen Garten finden. Die kaskadenartig überhängende Verzweigung und die überschwengliche Blüte erweisen sich als perfektes Kontrastelement. Wird auch gerne von der Insektenwelt als Nahrungsquelle besucht.
   
Tamarix ramosissima 'Pink Cascade' / Heide-Tamariske 'Pink Cascade'
   
botanisch: Tamarix ramosissima 'Pink Cascade'
deutsch:
Heide-Tamariske 'Pink Cascade'
Herkunft: Südosteurpoa
Wuchs:
Mittelgroßer Strauch, breit aufrecht, gering verzweigt, lockerer Aufbau, bogig ausladendes Geäst, 3 bis 4 m hoch und 2 bis 3 m breit
Blatt: Sommergrün, eilanzettlich, schuppenartig, blaugrün
Blüte: Rosa Blüten an langen Trauben, sehr zahlreich, bis zu 8 cm lang
Blütezeit:
Juli / September
Rinde: Triebe grün, im Winter eher bräunlichgelb
Frucht: -
Wurzel: Flach und tief ausgebreitet
Boden:
Durchlässig und nährstoffreich, verträgt sogar Überflutung
Standort:
Sonnig
Eigenschaften:
Die Tamarix ramosissima 'Pink Cascade' (Heide-Tamariske 'Pink Cascade') zeigt sich als frosthartes, stadtklimafestes, salztolerantes, trocken- und hitzeresistentes sowie extrem windfestes Gehölz. Sie gehört optisch mit Sicherheit zu den schönsten Blühsträuchern, die wir im heimischen Garten finden. Die kaskadenartig überhängende Verzweigung in Kombination mit der überschwenglichen Blüte erweist sich als perfektes Kontrastelement.
   
Tamarix ramosissima / Heide-Tamariske
   
botanisch: Tamarix ramosissima
deutsch: Heide-Tamariske
Herkunft:
Südosteuropa
Wuchs: Mittelgroßer Strauch, aufrechte Grundzweige und bogig überhängende Seitenzweige, lockerer Wuchs,bis zu 4 m hoch und ebenso breit
Blatt: Sommergrün, oval, schuppenartig, graugrün, Herbstfärbung gelblich
Blüte: Hellrosa, in langen Rispen, extrem auffällig
Blütezeit:
Juli bis September
Rinde: Grüne Triebe, im Winter gelbbraun
Frucht:
Unscheinbar
Wurzel:
Flach ausgebreitet und tiefgehend
Boden:
Sehr bodentolerant, bevorzugt nasse und durchlässige Untergründe
Standort:
Sonnig, geschützt
Eigenschaften:
Auch die Tamarix ramosissima (Heide-Tamariske) überzeugt durch die gattungstypischen Eigenschaften: solide Frosthärte, hohe Salzverträglichkeit, Trockenheits- und Hitzeresistenz und extreme Windfestigkeit. Ebenso kann man die Pflanzen neben den gewöhnlichen Gartenstandorten auch für den küstennahen Bereich verwenden. Eleganter Spätsommerblüher!
   
Tamarix tetrandra / Viermännige Tamariske
   
botanisch: Tamarix tetrandra
deutsch: Viermännige Tamariske
Herkunft:
Östlicher Mittelmeerraum
Wuchs: Kleiner bis mittelgroßer Strauch, locker aufrechte Krone, überhängende Zweige, bis zu 3 m hoch und ähnlich breit
Blatt:
Sommergrün, eilänglich, am Ende zugespitzt, sattgrün, ca. 5 cm lang
Blüte: Rosa, in 4 bis 5 cm langen und büscheligen Trauben
Blütezeit: Mai / Juni
Rinde: Schwarzbraun
Frucht:
Unscheinbar
Wurzel:
Flach und tief ausgebreitet
Boden:
Relativ anspruchslos, bevorzugt durchlässige und frische bis feuchte Untergründe
Standort:
Sonnig
Eigenschaften:
Die Tamarix tetrandra (Viermännige Tamariske) blüht schon im Frühling und schmückt Ihren Garten mit ihren dekorativen Blütentrauben. Sie wird häufig von unserer heimischen Insektenwelt, besonders von Bienen und Schwebfliegen, besucht. Sehr attraktiver Zierstrauch!
Zeige 1 bis 5 (von 5 Artikeln) Seiten:  1 
Warenkorb
(kostenlose Anfrage)
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem kostenlosen Angebot.
 
Info-Hotline
02862 - 700 207
Mo.-Fr. 08:30 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
 
Rabattsystem
0 % 0-100 €
5 % 101-500 €
10 % 501-1800 €
15 % 1801-4500 €
20 % >4500 €
eMail-Adresse:
Passwort:

 
Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.
Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei NewGarden.
Info-Hotline: 0 28 62 / 700 207 - info@new-garden.de